Geheime Funktion: WhatsApp als Notizbuch nutzen

Mit einer versteckten Funktion können Sie per WhatsApp Ihr Smartphone ganz einfach als Notizbuch nutzen. Das ist sehr praktisch um sich Ideen zu merken, Merkzettel zu schreiben, Lieder nicht zu vergessen oder sich Links zu Artikeln selbst zu schicken, die man vielleicht erst später anschauen mag.

WhatsApp als Notizbuch nutzen: So einfach gehts!

1. Fügen Sie Absolut relax als Kontakt hinzu:
Absolut relax auf WhatsApp: 0941 50 20 7477

2. Erstellen Sie eine Gruppe mit Absolut relax als zweitem Mitglied und löschen Sie Absolut relax sofort wieder raus. Es bleibt eine Gruppe, nur mit Ihnen als Mitglied!

3. Diesen Chat mit sich selbst können Sie im Menü mit der Pinn-Nadel oben fixieren und sehen ihn ab dann immer sofort,wenn sie WhatsApp öffnen – FERTIG! 🙂

Bildanleitung: Mit den Pfeiltasten navigieren

  • WhatsApp Menü aufrufen
  • Neue Gruppe gründen
  • Absolut relax als Mitglied hinzufügen
  • Gruppe benennen
  • In der Gruppe das Menü aufrufen - Gruppeninfo
  • Auf den Teilnehmer Absolut relax klicken und entfernen
  • Chat im Startfenster fixieren

Natürlich können Sie die Gruppe auch mit jedem anderen zweiten Mitglied Ihrer Wahl erstellen, aber da Sie das Mitglied ja sofort wieder entfernen, könnte das zu Missverständnissen führen.

Wir sind Ihnen auf jeden Fall garantiert nicht böse, wenn Sie uns gleich wieder aus der Gruppe werfen 😉

Absolut relax auf WhatsApp: 0941 50 20 7477

Die 5 lustigsten Google Easter Eggs

Das Google weit mehr ist als eine Suchmaschine, ist mittlerweile bekannt. Von Online Textbearbeitung bis hin zu 360 Grad Straßenkarten, bietet Google so ziemlich jeden Dienst an. Für diese Vielzahl von Anwendungen ist eine riesige Anzahl an Programmieren tätig.

Kramt man jetzt etwas in der Kiste der Klischees über bestimmte Berufsgruppen, findet man schnell heraus, dass die Programmierer ein lustiges Völkchen sind. Denn neben vielen Zahlen und Codes, bewahren sie sich stets einen Sinn für Humor und sie lieben versteckte Witze.

Deshalb findet man mit etwas Suchen bei einigen Google Anwendung versteckte Witze oder andere lustige Dinge, auch Easter Eggs genannt. Die 5 lustigsten dieser Google Easter Eggs haben wir für Sie herausgesucht und hier zusammengestellt.

 

Die ultimative Antwort

Wenn man bei Google „the answer to the ultimate question of life the universe and everything“ eingibt, also in einfachem Deutsch ausgedrückt, nach dem Sinn des Lebens sucht, bekommt man ein interessantes Ergebnis.

Der Google Taschenrechner öffnet sich und zeigt als Suchergebnis 42. Man bekommt also gesagt, dass die Antwort auf den Sinn des Lebens die Zahl 42 ist. Was auf den ersten Blick skurril klingt hat aber einen simplen Hintergrund, denn es handelt sich um eine Anspielung:

In der legendären und äußerst witzigen Roman Reihe „Per Anhalter durch die Galaxie“ von Douglas Adams kommt genau diese Frage vor. Dort wird sie einem intergalaktischem Supercomputer gestellt, der nach 7,5 Millionen Jahren Berechnung als Ergebnis die Zahl 42 herausgibt.

 

Die einsamste Nummer

Unter den Google Programmierern befinden sich scheinbar auch einige Musik Fans. Gibt man bei Google „the loneliest number“ (die einsamste Zahl) ein, taucht wieder der Taschenrechner auf und zeigt als Ergebnis 1 an.

Das Ganze ist eine Anspielung auf den Song „One Is the Loneliest Number“ von der Band Three Dog Night aus dem Jahr 1968. Der Song gilt als einer der besten der Band und war ihr erster durchschlagender Chart Erfolg:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Auf der schiefen Bahn

Ja Google kann auch auf die schiefe Bahn geraten, wie es im Deutschen so schön heißt. Wer bei Google nach dem englischen Wort „askew“ (schief) sucht, kann sogar Live beobachten, wie Google in Schieflage gerät.

Von jetzt an werden die Ergebnisse schief angezeigt, was ziemlich witzig ist. Nach einer weiteren Google Suche wird aber wieder alles gerade.

 

Der Vervollständiger-Job

Es ist wohl eine der praktischsten Funktionen von Google: Man gibt etwas ein und noch bevor man fertig getippt hat, wird einem vorgeschlagen, wie man die Suche beenden könnte. Aus dieser sogenannten „Auto Complete“-Funktion hat Google am 1. April 2011 einen Scherz gemacht.

Eigentlich ist für diese Funktion ein Computer zuständig, der die am häufigsten gesuchten Begriffe miteinander abgleicht und damit „vorhersagt“ was am wahrscheinlichsten gesucht wird. In einem Video behautet aber ein Google Mitarbeiter für diese Funktion zuständig zu sein.

Er sagt, dass es sein Job bei Google ist, die eingehenden Anfragen zu vervollständigen bevor sie gestellt wurden. Dabei tippt er rund 34000 tausend Wörter die Minute und verbraucht circa 8 Tastaturen pro Woche. Ein typischer Aprilscherz eben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der hüpfende Dinosaurier

Sie haben gar kein Spiel bei sich auf dem Smartphone installiert, haben aber trotzdem ein Spiel auf Ihrem Smartphone. Das hört sich erst einmal nach einem Logikrätsel an, ist aber für diejenigen, die ein Smartphone mit Android Betriebssystem besitzen ganz normal.

Dort ist fast immer die App Google Chrome (Internet Browser von Google) installiert. Auch hier waren die Google Programmierer fleißig und haben etwas versteckt. Wenn man dort etwas eingibt und keine Internetverbindung vorhanden ist, erscheint eine Fehlermeldung mit einem kleinem Dinosaurier.

Sobald man einmal auf den Dinosaurier tippt startet ein kleines Spiel um sich die Zeit zu vertreiben, bis man wieder Internet hat.