Top 5 Horrorfilme für Halloween

Halloween steht vor der Tür und man hat sich schon mit den Freunden zum Horror Film schauen verabredet, aber was für ein Film soll es überhaupt sein? Die meisten Horrorfilme sind nämlich mehr zum lachen als zum fürchten.

Horror Film

Untitled von Bodie Strain auf flickr.com (CC BY 2.0)

Wir haben die 5 besten Horrorfilme für einen gruseligen Film Abend für dich. Wenn du diese Filme gesehen hast, wirst du garantiert nicht mehr so schnell das Licht ausmachen wollen.

 

Lights out

Okay, also der Film ist wirklich nichts für schwache Nerven. In ihm geht es um ein Wesen, das nur auftaucht, wenn das Licht aus ist. Klingt erst mal nicht sonderlich gruselig, ist es aber um so mehr, wenn man es sieht.

Hier bekommt man alles was man von einem Horrorfilm erwartet: Jump Scares, psychisch Kranke, eine einfache, aber fesselnde Story und jede Menge Angst. Kissen zum klammern bereit halten und viel Spaß bei Lights out.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Insidious Chapter 3

Stell dir vor du liegst Abends im Bett, klopfst gegen deine Wand und es klopft zurück obwohl dort niemand sein kann. Fast noch normal fängt der Film an und wird später zu einer einzigen Schocktherapie.

Der Dämon der hier sein Unwesen treibt ist wirklich extrem creepy und schafft es immer wieder auch den härtesten Kerl im Kino zum quietschen zu bringen. Nur am Ende wird der Film ein bisschen weniger gruselig, aber darüber kann man hinwegsehen.
Schau ihn dir an und du wirst danach nie wieder gegen eine Wand klopfen wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Paranormal Activity 1(!)

Ja es gibt davon mittlerweile 4 weitere Teile, aber die waren alle nicht mehr das, was der erste Film war. Ein ruhiger Horrorfilm, der weniger mit Jumpscares um sich wirft, sondern viel mehr subtilen Horror verbreitet. Die Story ist auch einfach: Ein Mann und seine Frau erleben komische Dinge in ihrem Haus und wollen das Ganze filmen…

Du glaubst das ist nicht gruselig? Dann schau dir diesen Film an, denn das ist wirklich ein Klassiker, den man gesehen haben sollte. Nach diesem Film willst du nur noch alleine im Bett schlafen, versprochen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

The Conjuring

Die erste Gruselregel: Ziehe niemals in ein altes, verlassenes Haus! Tja, die Familie in diesem Film hat diese eine Regel missachtet und muss jetzt mit den Konsequenzen leben. Denn genau in dem Haus, in dem die Familie einzieht hat es sich schon etwas anderes gemütlich gemacht.

Fünf Kinder, permanente Dunkelheit und Schockeffekte, die einen den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Dieser Film ist selbst für hartgesottene Horrorfans nur schwer zu verdauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

The Ring

Der Horror Klassiker schlechthin. Ein Film, der einen nie wieder normal Fernsehen schauen lässt. Spätestens, wenn die beste Freundin einmal angerufen hat und gesagt hat: „7 TAGE!“ ,kannst du nie wieder ein Auge schließen.

Aber was könnte auch gruseliger sein als ein Film, in dem es um einen Film geht, der einen innerhalb von sieben Tagen umbringt. Bitte nicht alleine anschauen, da man nach dem Film Angst hat das Haus zu verlassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 10 besten Geheimtipps der Urlaubsziele

Bei der Absolut relax Themen-Woche gibt es jede Woche Artikel, Geschichten, News und Interviews rund um ein bestimmtes Thema. Diese Woche steht unter dem Motto „Endlich Urlaub“.

 

Rom, London oder Mallorca sind viel zu normal. Wie wäre es mal mit einem etwas außergewöhnlicheren Urlaubsort? Wir stellen 10 Urlaubsorte so, von denen man vielleicht noch nicht so viel gehört hat, die aber definitiv eine Reise wert sind.

 

Lewis and Harris, Schottland

Harris and Lewis

Harris and Lewis von James auf flickr.com (CC BY 2.0)

Eine kleine Insel vor der schottischen Küste, die es in sich in sich hat. Fast schon karibisches Feeling erzeugen die Strände der Insel, wenn da nicht noch die weniger karibisch anmutenden Temperaturen wären. Dennoch ist die Insel mit ihren 18.000 Einwohnern einen Blick wert.

 

 

Aran-Inseln, Irland

Aran Inseln

old house von Brian Moriarty auf flickr.com (CC BY 2.0)

Noch in der gleichen Klimazone gelegen ist die Aran Inselkette an der irischen Küste. Gerade einmal 51 km² Fläche haben die Inseln zusammen (zum Vergleich: München hat 310 km²) und dennoch gibt es hier einiges zu sehen. Aber vor allem viel traditionelles irisches Leben.

 

 

Huang Shan, China

China ist zwar gerade dabei seine Umwelt zu zerstören wie kein anderes Land, dennoch gibt es hier noch sehr viele sehr schöne Gebiete. Unter anderem das Hung Shan Gebirge, das so aussieht, als wäre es aus einem Fantasy Buch entsprungen. Wunderschön und einmalig.

 

 

Texel, Holland

Was zu den Niederlanden gehört eine Insel? Ja man möchte es kaum glauben aber die Insel Texel liegt direkt vor der Küste des Landes. Hier vereinen sich alle Landschaftssorten die es auf dem holländischen Festland auch gibt.

 

 

Aarhus, Dänemark

Aarhus

IMG_0726 von Alf Melin auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Der nächste Reisetipp ist etwas für Städtetouristen: Die 2. Größte Stadt Dänemarks Aarhus. Eine fast 1250 Jahre alte Stadt mit toller traditioneller dänischer Architektur und einigem Modernen. Viele Museen und Sehenswürdigkeiten für alle kulturell Interessierten.

 

 

Alzenau, Deutschland

Ja auch in Deutschland gibt es noch Orte, die noch als Geheimtipp für Touristen gelten. So die Stadt Alzenau in Unterfranken. Schöne Landschaften, viel Kultur und die Landesgartenschau, die im Jahr 2015 hier zu Gast war. Perfekt für einen Reise innerhalb Deutschlands.

 

 

Ljubljana, Slowenien

Ljubljana

A Spring Evening von Tom Mrazek auf flickr.com (CC BY 2.0)

Die Hauptstadt Sloweniens ist definitiv eine Reise wert. Hier trifft moderne Lebensweise auf eine Stadt mit viel Kultur. Günstige Übernachtungsmöglichkeiten und eine Menge zu sehen, das ist Ljubljana.

 

 

Kotor, Montenegro

Kotor

Bay of Kotor von amira_a auf flickr.com (CC BY 2.0)

Spätestens seit den olympischen Spielen kennt jeder den Blick auf Rio de Janero, der Küstenstadt, eingeschlossen von Bergen. Den Selben Blick gibt es aber auch wesentlich näher, nämlich in Serbien zur Stadt Kotor. Sehr traditionell, aber mit immerhin 23000 Einwohnern, eine Reise wert.

 

 

Föhr, Deutschland

Sylt kennt schon jeder, wie wäre es stattdessen einmal mit Föhr, der benachbarten Insel in der Nordsee. Strandkörbe, traditionelle Häuser und weitläufige, grüne Insellandschaft. Föhr hat alles was Sylt zu bieten hat nur mit weniger Touristen.

 

 

Santiago de Chile, Chile

Santiago de Chile

Santiago, Chile von Sarah Stierch auf flickr.com (CC BY 2.0)

Chile als Urlaubsland haben bisher die wenigsten für sich entdecken können, dabei hat es so viel zu bieten. Zum Beispiel seine Hauptstadt Santiago de Chile. Direkt vor den malerisch gelegenen Anden liegt sie und kann mit viel Kultur und einem einmaligen Lebensgefühl aufwarten.


 

Weitere Artikel zur Themenwoche Urlaub:

Die 6 besten Tipps für einen entspannten Urlaub

Bei der Absolut relax Themen-Woche gibt es jede Woche Artikel, Geschichten, News und Interviews rund um ein bestimmtes Thema. Diese Woche steht unter dem Motto „Endlich Urlaub“.

Und damit der langersehnte Urlaub wirklich entspannt wird gibt es hier 6 Tipps für einen relaxten Urlaub.

 


 

Den Urlaub einbetten

Schon im Artikel Tipps zur Urlaubsplanung erwähnt: Wer den Urlaub gleitet und nicht stolpert ist deutlich entspannter im Urlaub. Das heißt konkret, dass man sich am besten schon einen oder zwei Tage bevor man in den Urlaub fährt Urlaub nimmt. Diese Zeit kann man zum Packen und vorbereiten nutzen.

Genauso ist es empfehlenswert nicht direkt nach dem Urlaubsende wieder in die Arbeit zurückzukehren, sondern sich auch hier ein oder zwei Tage mehr Zeit zu nehmen. Das hilft um im Urlaub nicht schon wieder an die Arbeit denken zu müssen.

 

Zeit nehmen zum abschalten

Da kommt man direkt im Urlaub an und legt sich auf die Strandmatte und fühlt sich nach zwei Stunden überhaupt nicht entspannt, obwohl man nichts getan hat. Und genau dabei liegt das Problem. Entspannung funktioniert nämlich nicht von 0 auf 100 oder besser gesagt von 100 auf 0.

Meistens kommt man aus dem Stress direkt in den Urlaub. Da Stress sich nur allmählich abbaut hilft es wenig sich einfach nur hinzulegen und nichts zu machen. Es ist wesentlich besser, wenn man etwas Sport treibt oder unterwegs ist am ersten Tag.  Jeden darauffolgenden Tag im Urlaub macht man etwas weniger und entspannt dabei immer mehr.

 

Kontrastprogramm

Wer den ganzen Tag im Büro sitzt und wenig Natur sieht, der sollte im Urlaub am besten ins Grüne fahren. Wer dabei auch noch wenig Bewegung bekommt sollte im Urlaub tatsächlich nicht noch mehr entspannen, sondern sich eine körperlich Fordernde Aktivität suchen zum Ausgleich.

Wer viel mit Menschen zu tun hat, kann seinen Urlaub am besten auf einer fast Menschenleeren Insel verbringen. Wichtig ist im Urlaub vor allem, dass er ein Kontrastprogramm zum Arbeitsalltag darstellt. Denn je mehr Abwechslung geboten ist umso wahrscheinlicher ist es, dass der Körper dabei entspannt.

 

Urlaub und keine Arbeit in schönerer Umgebung

2 Wochen lang kein Internet? Zwei Wochen lang kein Smartphone? Klingt zwar erst einmal grauenhaft, aber ist perfekt für einen entspannten Urlaub. Wir sind es gewöhnt ständig erreichbar zu sein, wenn wir arbeiten. Das mag im Berufsalltag zwar praktisch sein, aber im Urlaub ist das eher hinderlich.

Deswegen unsere Empfehlung: während der Arbeitsfreien Zeit einfach mal nicht erreichbar sein. Sich keine Unterlagen mit an den Strand nehmen und Fachlektüre zur Arbeit am besten zu Hause vergessen. Denn  nur so ist der Urlaub auch ein Urlaub und keine Arbeit an einem anderen Ort.

 

Tun was man will

„Ich habe Urlaub, ich muss an den Strand fahren und entspannen.“ Ist die vollkommen falsche Einstellung um in eine erholsame Zeit zu verbringen. Der Urlaub sollte da sein um das zu machen was man will und was man sonst aufgrund der Arbeit nicht tun kann.

Wer lieber Extremsport betreibt anstatt an den Strand zu fahren sollte das tun. Wer nicht gerne Baden geht sollte nicht an das Meer fahren usw. Entspannung kann der Urlaub nur bringen, wenn man wirklich das macht, was man selber machen will. Eine Woche Strand entspannt nicht automatisch jeden!

Buch am Strand

Buch von Malte Hempel auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Gelassen bleiben

Stau auf der Autobahn, unfreundliches Personal und ein heruntergekommenes Hotel. Der Urlaub birgt viele Stressfallen. Schnell beginnt man sich darüber aufzuregen. Verständlich wenn man extra zwei Wochen Urlaub nimmt um in die Karibik zu fahren und dann sitzt man bei schlechtem Wetter fest.

Besser ist es aber, wenn man im Urlaub alles gelassener nimmt. Wer sich hier schnell aufregt, der kommt zuhause gestresst an und hat seinen Urlaub verschwendet. Auch wenn man mal Ewigkeiten auf das Essen im Restaurant wartet, lieber die Aussicht genießen und weniger Trinkgeld geben, anstatt sich aufzuregen und einen Streit mit dem Personal zu beginnen.

 

Und falls alles nichts hilft…

Ein Mittel gibt es immer um zu entspannen und zwar auch im Urlaub: Einfach mal Absolut relax einschalten, denn da ist Erholung garantiert. 😉


Weitere Artikel zur Themenwoche Urlaub:

Tipps zur Urlaubsplanung

Bei der Absolut relax Themen-Woche gibt es jede Woche Artikel, Geschichten, News und Interviews rund um ein bestimmtes Thema. Diese Woche steht unter dem Motto „Endlich Urlaub“.

Der Urlaub will gut genutzt sein und deswegen gibt es hier einige Tipps zur Urlaubsplanung.


Der Plan ist das A und O

Spontaner Kurzurlaub kann zwar schön sein, aber auch schnell mal schiefgehen. Damit man auf der sicheren Seite ist sollte man seinen Urlaub planen und das nicht zu knapp. Denn je besser ein Urlaub geplant ist, umso mehr hat man davon.

Wenn man sich zum Beispiel nicht erst kurz vor dem Urlaub nach einer passenden Unterkunft umsieht, sondern sich schon früher darum kümmert kann viel Geld sparen und meistens sehr schöne Übernachtungsmöglichkeiten finden, die man innerhalb kurzer Zeit nicht entdecken kann.

Auch in der Arbeit sollte man den Urlaub so früh wie möglich einreichen. Dann erspart man sich lästige Diskussionen mit Kollegen, wer wann in den Urlaub fährt und kann auch seine Arbeit darauf ausrichten.

Bei Rundreisen empfiehlt es sich außerdem schon vorher eine Route zu planen, die abgefahren wird. Dabei sollte man bestimmte Tagesziele mit Unterkünften festlegen, die erreicht werden sollen.

 

Den Urlaub abklären

Viele fahren gemeinsam mit der Familie, Freunden oder dem Partner in den Urlaub. Das kann eine tolle gemeinsame Zeit werden oder ein absoluter Alptraum mit ständigen Streit. Das kann dadurch verhindert werden, dass man den Urlaub gemeinsam plant.

Ja auch der Urlaub mit den Kindern kann gemeinsam geplant werden. Jeder weiß nämlich wo er oder sie gerne in den Urlaub hin will. Wenn man dann versucht diese ganzen Vorstellungen möglichst in einem Urlaubsziel zu vereinen, sind alle glücklich und ein entspannter Urlaub ist garantiert.

 

Das leidige Packen

Koffer

P1870126 von Franklin Heijnen auf flickr. com (CC BY-SA 2.0)

Einen weiteren großen Teil der Urlaubsplanung und Vorbereitung nimmt das Packen der Taschen und Koffer ein. Braucht man wirklich für jeden Tag eine Badehose oder tun es auch zwei Stück für den gesamten Urlaub?

Eine Empfehlung in dieser Hinsicht ist erst einmal alle Sachen die mitkommen sollen zu sammeln und vor sich auszulegen. Alle Dinge ohne man die man im Urlaub nicht auskommt (grundlegende Kleidung, Geldbeutel, Kulturbeutel) packt man dann ein.

Die restlichen Dinge die dann noch rumliegen schaut man sich jetzt einzeln an und überlegt, ob man sie wirklich dringend braucht. Ein Schlauchboot obwohl man nur einen Swimmingpool hat? Eher unnötig und sollte nicht eingepackt werden.

 

Urlaub Urlaub sein lassen

Der Urlaub ist als Urlaub gedacht und sollte auch nicht an die Arbeit angepasst werden. Extra nur eine Woche Urlaub zu nehmen, obwohl man zwei nehmen könnte um kein Meeting zu verpassen ist nicht wirklich förderlich.

Man sollte auch so planen, dass man entspannt im Urlaub das Geschäftshandy ausschalten kann und einfach mal nicht erreichbar ist. Denn nur wer sich wirklich Zeit zum runterkommen und entspannen nimmt hat auch etwas vom Urlaub.

Noch ein kleiner Tipp am Ende: Wer den Urlaub so legt dass er direkt nach dem Urlaub wieder in die Arbeit muss ist meistens sehr gestresst. Also lieber noch zwei Tage mehr Urlaub nehmen um sich wieder zuhause einzugewöhnen.


 

Weitere Artikel zur Themenwoche Urlaub:

Freizeitstress und wie man ihn bekämpfen kann

Bei der Absolut relax Themen Woche gibt es jede Woche Artikel, Geschichten, News und Interviews rund um ein bestimmtes Thema.

Stress pur

Stressfaktor Freizeit – 6/52³: Estrés / Stress von Andrés Nieto Porras auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Diese Woche steht unter dem Motto „Freizeit? Oder freie Zeit?“ Manchmal wird die Freizeit sehr schnell zum Stressfaktor, wenn man zu viel in ihr machen will und teilweise muss, bei Absolut relax gibt es die besten Tipps um Freizeitstress zu vermeiden.


 

Was ist Stress überhaupt?

Eigentlich ist Stress zu empfinden ein evolutionärer Vorteil für den Menschen. Ähnlich wie bei einem Adrenalinkick geraten Menschen im Stress zu wahren Hochformen. Der Stress kann dabei körperlich (z.B. Anstrengender Sport) oder geistig (z.B. viel Arbeit) sein.

Was zuerst einmal positiv klingt ist es auch, allerdings nur in bestimmten Mengen. Sobald der Stress aber häufiger auftritt oder körperlich und psychisch nicht mehr verarbeitet werden kann, wird er als negativ empfunden und das ist nachgewiesener Maßen nicht gesund.

Depressed

Negativer Stress ist schlecht – Depressed von Sander van der Wel auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Der negative Stress wird von Menschen vor allem in ihrem alltäglichen Arbeitsleben empfunden, da dort heutzutage immer mehr Sachen gleichzeitig erledigt werden sollen und dafür immer weniger Zeit zur Verfügung steht.

Aber man kann auch beobachten, dass die freie Zeit immer mehr zum Stressfaktor wird, da auch hier versucht wird immer mehr Ding in einem immer kürzeren Zeitraum zu erledigen. Der Grund dafür ist meistens, dass man ja sonst nicht dazukommt, aber ist das wirklich so?

 

 

Was hilft gegen Freizeitstress?

„Einfach mal nichts machen“, hört man an dieser Stelle häufig, aber vom einfach mal nichts machen hat sich noch keine Steuererklärung erledigt oder ein Geburtstag gefeiert. Deshalb ein 5 nützliche Tipps um dem Freizeitstress möglichst aus dem Weg zu gehen und trotzdem noch alles auf die Reihe zu bekommen:

  • Möglichst wenig liegen lassen: Das alte Sprichwort was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen ist tatsächlich war. Menschen neigen dazu Dinge aufzuschieben und haben dadurch im Nachhinein mehr Stress, als wenn sie diese sofort erledigt hätten.
    Wer also weniger Freizeitstress haben will erledigt alle Dinge sobald wie möglich um dann in der Freizeit nicht alles nachholen zu müssen.
Medienkonsum Freizeit_1

Arbeitsplatz Urlaubsstrand –Medienkonsum Freizeit_1 von Marie-Christine Schindler auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

  • Sich mal etwas trauen: Viele nehmen extra Urlaub um Dinge wie die Steuererklärung zu machen oder um den Arzt besuchen zu können. Dadurch entsteht natürlich in der eigenen Freizeit Stress und das will auch der Arbeitgeber nicht, schließlich sollen die Mitarbeiter sich in ihrem Urlaub auch wirklich entspannen.
    Um den Stress also zu reduzieren, frägt man also am besten den Chef einfach mal ob man an einem Tag etwas später kommen kann, da man der Zahnartzt besuchen muss. Viele Vorgesetzte sind hier erstaunlich kooperativ, sie kennen das Problem ja selbst.
  • Planung ist alles: Wer seine Freizeit plant und sich dann auch an diesen Plan hält hat mehr davon und gerät weniger in Stress. Das liegt daran, dass man weiß was auf einen zukommt und bis wann alles erledigt sein muss. Pläne verringern im allgemein den Stress, da der Mensch dann weniger oft spontan reagieren muss, was stressig ist.
  • Feier

    Nochmal essen gehen? – Feier von ni22co auf flickr.com (CC BY 2.0)

    Ehrlich sein: Ein weiterer Grund für den Freizeitstress ist die hohe Anzahl gesellschaftlicher Ereignisse an denen viele teilnehmen. Zu jeder Veranstaltung wird ja gesagt und schon fährt man an einem Wochenende nur noch von einem Ort zum anderen und gerät dabei in Stress.
    Wenn also eine weitere Veranstaltung ansteht, man aber schon einige weitere im Terminkalender hat lohnt es sich ehrlich zu sein und auch mal eine der Veranstaltungen abzusagen, obwohl man theoretisch Zeit dafür hätte.

  • Freizeit als Freizeit nutzen: Die Freizeit sollte dafür da sein, das zu tun, was man neben der Arbeit gerne macht um zu entspannen. Alle anderen Dinge, wie der Hausputz, den eigenen Garten zu pflegen oder der Artztbesuch sollte man am besten unter der Arbeitswoche erledigen. Das bedeutet dort temporär mehr Stress, entlastet allerdings auch massiv in der Freizeit.

 

Spezialtipp: Durch richtige Musik kann man entspannen und so den Stress vermindern. Einfach mal in Absolut relax reinhören und schon ist Entspannung pur garantiert. Probieren sie es aus. 😉


 

Weitere Artikel zur Themenwoche Freizeit:

 

Mond Mythen

Vollmond 1

Vollmond von Manfred Moitzi auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Es ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden um den Mond und noch viel mehr über den Vollmond. Aber gibt es hinter diesen Geschichten auch belegbare Wahrheiten?

 

Die Geschichte mit den Wölfen…

Allseits bekannt sind die alten Legenden um Werwölfe, die bei Vollmond auftauchen. Das ganze hat aber seinen Ursprung darin, dass wirkliche Wölfe den Vollmond scheinbar anheulen.

Das hat aber weniger mit dem Vollmond zu tun, viel mehr damit, dass Wölfe ihr Heulen zur Kommunikation benutzen. Da die Tiere vor allem bei Dämmerlicht aktiv sind heulen sie bei Vollmond auch noch spät in der Nacht.

 

Vollmond und Schlaf

Schlaf

Sleep Like A Baby von peasap auf flickr.com (CC BY 2.0)

Selbst im Jahr 2016 sind viele Menschen davon überzeugt, dass der Mond ihren Schlafrhythmus beeinflusst, was nicht zwingend falsch sein muss. Nach wie vor forschen viele Wissenschaftler, inwiefern sich der Mond auf unseren Schlafrhythmus auswirkt, doch eine zufriedenstellende Antwort gab es bisher noch nicht.

Die eine Seite behauptet, dass der Einfluss des Vollmondes auf unseren Schlaf nur Einbildung sei, welche viele als selbst erfüllende Prophezeiung umsetzen.

Die andere Seite hingegen, dass sehr wohl ein Zusammenhang besteht und Menschen bei Vollmond schlechter schlafen würden.

Welches der beiden Lager Recht hat wird sich noch herausstellen müssen.

 

Pflanzen nach dem Mond?

Seit Jahren sind Mondkalender mit nützlichen Tipps um die Tagesaktuelle Mondphase ein Kassenschlager, besonders Kalender, in denen man Tipps zum Mond gerechten Gärtnern findet.

Wissenschaftlich konnte der Einfluss des Mondes auf Pflanzen nie nachgewiesen werden, aber die Theorie dahinter ist einleuchtend: Der Mond beeinflusst das Wasser auf der Erde, deutlich zu sehen an Ebbe und Flut.

Pflanzen

Pflanzen von Oliver Hallmann auf flickr.com (CC BY 2.0)

Die Theorie sagt nun, dass nicht nur Meerwasser durch den Mond beeinflusst wird sondern auch das Wasser in den Pflanzen. Auch hier schwören manche auf sogenanntes Mond-Gärtnern, andere tun es als Schwachsinn ab. Trotzdem sind auf beiden Seiten erfolgreiche Gärtner zu finden.

 

Haarige Angelegenheit

Auch wieder ein Mythos, der sich hartnäckig hält, trotz ausreichend belegter Gegenbeweise. Angeblich soll man sich die Haare nur während bestimmter Mondphasen schneiden lassen, da dass Wachstum der Haare durch diesen beeinflusst wird.

Das Problem: Die Mondratgeber widersprechen sich in diesem Punkt an verschiedenen Stellen selbst, was die Ganze Sache etwas unglaubwürdig wirken lässt.

 

Lecker, abnehmender Mond

Auch beliebt sind Mond-Diäten. Die eigene Diät richtet sich hier nach der aktuellen  Mondphase, da der Körper je nach Stand des Erdtrabanten Nahrung (schneller – bei abnehmenden Mond, oder langsamer – bei Neu- oder Vollmond) verarbeiten soll.

Wissenschaftlich nachgewiesen wurde diese Theorie allerdings nie und eine logische Erklärung gibt es auch nicht dafür. Allerdings hat der Glaube an manche Dinge schon geholfen sie wahr zu machen, wieso also auch nicht hier?

 

Kinderträume werden nicht wahr

Der letzte Mythos besagt, dass bei Vollmond mehr Kinder zur Welt gebracht werden. Statistisch wurde das Ganze bereits mehrfach wiederlegt, aber das Gerücht hält sich dennoch in der Welt.

Tipps für den Urlaub in den eigenen vier Wänden

Oft ist es zu Hause doch am schönsten. Wieso also nicht einmal den wohlverdienten Urlaub in den eigenen vier Wänden und der näheren Umgebung verbringen? Wir haben einige Tipps und Vorschläge für die Arbeitsfreie Zeit im Eigenheim.

 

 

Urlaub wirklich Urlaub sein lassen: Eigentlich ein simpler Trick, aber leider setzen ihn die Wenigsten konsequent um. Wer sich wirklich entspannen will schaltet sein Handy stumm, liest während des Urlaubs keine E-Mails aus dem Büro und lässt sich am besten auch nicht zu Diskussionen über die Arbeit ein. Dann hat man auch wirklich mal Zeit für sich.

 

Die Umgebung entdecken: Es muss nicht immer Rom oder London sein, meistens findet man nur einige Kilometer von seinem Wohnort entfernt einige interessante Sehenswürdigkeiten. Am besten konsultiert man hier jemanden mit guter Ortskenntnis oder einen Reiseführer für die Gegend.

 

Den Gaumen verwöhnen: Durch gutes Essen und gute Getränke werden bei Menschen Glückshormone freigesetzt. Außerdem kann man das Urlaubsfeeling verstärken, indem man mal etwas exotisches und neues kocht. Genau ist es mit Getränken. Wer braucht denn schon eine überteuerte Hotelbar, wenn man sich selber auch ansprechende Cocktails mischen kann?

 

Urlaub nutzen: Wer sich Urlaub nimmt nur um in dieser Zeit das Haus zu putzen oder die Steuererklärung zu machen, wird sich sehr schnell selber Stress machen und kommt auch nicht wirklich entspannt zurück in den Arbeitsalltag. Viel besser ist es hier mal den ganzen Hobbys nachzugehen, für die man sonst zu wenig Zeit hat.

 

Mal etwas neues probieren: Egal ob man einige frisch erschienene Bücher liest oder ob man mal wieder Abends schick ausgeht, alles was neu oder unüblich ist hilft dabei einen interessanten Urlaub zu Hause zu gestallten.

 

Sich verwöhnen lassen: Auch sehr empfehlenswert ist ein Wellness Tag in den eigenen vier Wänden. Wer zu wenig Platz hat kann sich auch mal wo anders verwöhnen lassen. Genau dafür gibt es auch vor Ort Masseure, Saunen und Wellness Bereiche in Schwimmbädern. Und hier ist auch wirklich Entspannung garantiert, nicht wie in so manchen Großhotel mit vielen Touristen.

 

Nicht geizig sein: Wenn man den Urlaub zu Hause verbringt spart man sich das Geld für einen Flug oder ein Hotel. Das kann man dafür in der Zeit die man zu Hause verbringt nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mal wieder mit einem Kinobesuch oder en paar neuen Klamotten?

 

Gute Musik hören: Musik beeinflusst die Stimmung, wer also gute, entspannende Musik hört, hat auch einen entspannten Urlaub. Also einfach mal ein paar Stunden ABSOLUT relax hören und den Urlaub genießen. 😉

 

Aufstehen leicht gemacht

Kommen Sie an dunklen Morgen auch so schlecht aus dem Bett?

Wir haben 7 Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie garantiert entspannter in den Tag starten.

 

 

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Entspannte Musik

Musik, die uns gefällt, macht uns munter und sorgt für gute Laune. Starten Sie also mit Musik in den Tag. Sie sollten aber darauf achten, dass sich die Lautstärke im Rahmen hält und Sie nicht gleich „mit Pauken und Trompeten“ aus dem Bett geschmissen werden. Suchen Sie sich außerdem entspannte und angenehme Musik aus. Dafür können Sie auch ganz einfach Absolut Relax einschalten.

 

Licht

Licht sorgt für die Ausschüttung des körpereigenen Glückshormons Serotonin. Im Sommer kann man abends die Jalousien oben lassen und wird am nächsten Morgen von der aufgehenden Sonne geweckt. Für den Winter gibt es eine Alternative: Einige Hersteller bieten programmierbare Nachttischlampen an. Diese Lampen werden 20 bis 60 Minuten vor der eingestellten Weckzeit aktiv. Die Helligkeit nimmt bis zum Aufstehen immer weiter zu.

Helles Licht in Küche und Bad ist zwar ganz so angenehm, hat aber nach dem Aufstehen denselben Effekt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Morgensport

Bewegung bringt nicht nur am Morgen den Kreislauf in Schwung. Man muss aber nicht unbedingt joggen gehen. Einfache Übungen wie Joga oder Sit-Ups sorgen nicht nur für eine gute Figur, sondern machen auch ordentlich wach. Wer es entspannter angehen möchte, für den reicht es schon, sich noch im Bett zu strecken und ein paar Atemübungen zu machen.

Duschen

Eine Dusche am Morgen bringt den Kreislauf in Schwung und man fühlt sich danach viel frischer. Alle Mutigen können auch eiskalt duschen. Wichtig ist hierbei: Nicht gleich das eiskalte Wasser aufdrehen! Erst mal behutsam mit kühlem Wasser an Füßen und Beinen beginnen und dann mit dem Strahl langsam in Richtung Herz gehen. Das schont das Herz. Wer Probleme mit dem Herz und chronische Erkrankungen hat, sollte auf eine eiskalte Dusche verzichten.

 

2442036580_1f23c28423_z

wake_up von auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Rituale ersparen Stress

Feste Gewohnheiten erleichtern abends das Einschlafen. Wer auch am Morgen einen festen Ablauf hat, ist weniger gestresst. Ein Frühstück ist z.B. so ein Ritual. Viele verzichten aus Zeitgründen auf eine Mahlzeit vor der Arbeit, obwohl ein Frühstück viel Energie gibt und wach macht. Um Stress am nächsten Morgen zu vermeiden, kann man sich schon am Abend alles für den nächsten Tag herrichten, wie z.B. Tasche packen und Anziehsachen rauslegen.

 

Genügend Schlaf

Einen exakten Richtwert für genügend Schlaf gibt es nicht. Wie viel genügt, hängt von der einzelnen Person ab. Empfohlen wird aber ein Vielfaches von 90 Minuten, denn solange dauert ein Schlafzyklus. Es lohnt sich also nicht zu spät ins Bett zu gehen.

10 Aprilscherze für’s Büro

Sie wollen ihre Kollegen mit wenig Aufwand in den April schicken? Wir haben die 10 besten Büro-Streiche für Sie zusammengestellt.

 

 

 

 

 

1. Kleben Sie die optische Computermaus unten mit einem Tesastreifen zu. Bei älteren Modellen können Sie einfach die Mauskugel ausbauen.

2. Schließen die Kabel von Mäusen und Tastaturen ihrer Kollegen an andere PCs an.

3. Ändern Sie die Zeigergeschwindigkeit der Maus (bei Windows 7: Hardware und Sound -> Geräte und Drucker -> Maus -> Mauseinstellungen). Am besten manipulieren Sie auch die Doppelklick-Geschwindigkeit und stellen die Rechtshänder-Tasten auf links um.

4. Belohnen Sie jeden, der etwas in ihrem Sinne sagt, mit einem Leckerli: „Find ich gut. Ein Schokobon?“ Ihre Kollegen werden sich wundern, warum ihnen immer wieder Süßes anboten wird.

5. „Herr Behr bittet dringend um Rückruf in der Sache XYZ!“ Notieren Sie diesen Satz und die Telefonnummer eines Tierparks auf einem Zettel. Die dortigen Mitarbeiter kennen diesen Brauch meistens schon.

 

 

6. Stellen Sie sich in der Mittagspause beim Bäcker in die Schlange und achten Sie darauf, was die Person vor Ihnen bestellt. Dann fragen Sie: „Lieben Sie das auch? Oh mein Gott! Wollen Sie mein Freund sein?“

7. Noch ein Scherz für die Mittagspause: Vertauschen Sie Salz und Zucker in der Cafeteria. Der Klassiker.

8. Ernennen Sie eine ganz besondere Person (z.B. einen Prominenten oder einen Serienstar) zum Mitarbeiter des Monats.

9. Legen Sie eine leere Textdatei mit hundert Seiten an. Drucken Sie diese Datei auf dem Gerät, das beim Chef oder bei der Sekretärin im Büro steht, aus. Der Drucker spuckt dann grundlos weiße Seiten aus.

10. Machen Sie einen Screenshot von dem Desktop eines Kollegen. Diesen Screenshot richten Sie anschließend als neues Hintergrundbild ein und verschieben alle Icons in den Papierkorb.

 

Spezial-Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihre Scherze nicht unter die Gürtellinie gehen. Wenn die Kollegen mitlachen, ist der Scherz am besten 🙂

 

Die absolute Festival Checkliste

festival

Jeder Festival-Gänger kennt das:

Die Vorfreude ist groß, die Stimmung schon auf Rekordniveau und der Sommer gehört dir.
Aber was muss man alles mitnehmen?
Was darf nicht fehlen auf dem Festival und ohne was ist man total aufgeschmissen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von 4checkers.de zu laden.

Inhalt laden

powered by 4checkers.de