10 Lifehacks und Tipps für den Frühjahrsputz

10 Lifehacks und Tipps für den Frühjahrsputz

Endlich wird es draußen langsam wieder wärmer und wir genießen die ersten Sonnenstrahlen mit einem Kaffee in der Hand und der Zeitung auf dem Schoß. Und dann kommt er, dieser Moment an dem wir erschrecken, weil die bis eben geliebte Sonne in einem ziemlich unglücklichen Winkel auf die Fenster scheint. Hier also 10 Dinge, die dir den Frühjahrsputz ein bisschen leichter machen.

Nr. 1 Der Besen-Trick

Das große Putzen beginnt und wir kennen das – mit der einen Hand die Fußmatte anheben, in der anderen den Putzeimer mitschleppen und die dritte Hand, die gibt es leider nicht. Also versucht man zwischen Pfützen und Wollmäusen den Schrubber an die Wand zu lehnen. Der fällt aber grundsätzlich immer wieder um. Stülpe den Finger eines alten Gummihandschuhs über den Stiel und du ersparst dir viele Nervenzusammenbrüche.

Nr. 2 Teppiche aufhellen

Sie werden von uns nur mit Füßen getreten und sehen danach auch dementsprechend aus. Dein Teppich wird aber schnell wieder sauber und heller, wenn du ihn großzügig mit Salz einstreust. Das Ganze lässt du ca. eine Stunden einwirken und saugst es danach einfach ab. Fertig.

Nr. 3 Zeitung für Fenster

Die Zeitung, die vor dem großen Frühjahrsputz noch auf dem Schoß lag liest man vorher am besten gründlich durch, denn nach unserem Tipp Nr. 3 ist sie zu nichts mehr zu gebrauchen. Zum Nachpolieren der Fensterscheiben eignet die sich nämlich hervorragend und ist dabei auch noch umweltverträglicher und billiger aus Spezialreiniger.

Nr. 4 Verstopfte Brauseköpfe

Alles, was sich über Kopfhöhe befindet, verliert man schnell aus den Augen. In vielen Bädern guckt man sich den Duschkopf deshalb lieber nicht so genau an, denn Kalkablagerungen können schon echt ekelig aussehen. Ganz easy zu beseitigen sind die allerdings mit Essigwasser. Metallene Brauseköpfe kocht man darin ca. 15 Minuten. Kunststoff-Köpfe legt man besser nur in warmes Essigwasser und lässt es über Nacht ziehen.

 

 

Nr. 5 Heizkörper reinigen

Eine ganz enge Kiste ist oft das Reinigen von Heizkörpern. Zieht man aber einfach einen Socken über den Besenstiel und befestigt ihn mit einem Gummiband, gilt die Ausrede „komm ich halt nicht dran“ leider nicht mehr. Wer aber dafür zu faul ist kann auch ein feuchtes Tuch hinter die Heizung hängen und von vorne mit einem Föhn kräftig pusten. Das Tuch dann nur noch in die Waschmaschine packen – fertig ohne Anstrengung.

Nr. 6 Strahlende Kacheln

In Zeiten von Umweltschutz und hohem Wasserverbrauch trägt dieser Trick nicht unbedingt eine reine Weste, ist dafür aber unglaublich effektiv. Wenn du die Kacheln oder die Badewanne reinigen willst, lass vorher die Dusche so heiß wie möglich eine Weile laufen. Der Wasserdampf löst Schmutz und der lässt sich dann leichter abwischen.

Nr. 7 Schmierflecken auf Tapeten

Es ist schnell passiert – Spritzflecken in der Küche, Weinflecken im Wohnzimmer oder Zahnpasta im Bad. Und weiße Wände sind nun mal empfindlich. Abhilfe schafft eine Paste aus Stärkemehl und kaltem Wasser. Die auf die Flecken auftragen, gründlich trocknen lassen und danach abbürsten. Der beste Fleckschreck.

 

Putzen neu

 

Nr. 8 Kaugummi und Wachs bekämpfen

Der Kerzenleuchter hat in der gemütlichen kalten Jahreszeit gute Dienste geleistet, ist unter einer dicken Wachsschicht jetzt aber kaum noch zu erkennen. Oder auch ein Klassiker– die Kinder haben sich mal wieder in ihre eigenen Kaugummis gesetzt. Gegen Wachs und Kaugummi gibt es eine perfekte Lösung, die nichts mit großem Kraftaufwand oder Knibbelei zu tun hat. Einfach alles ins Gefrierfach stecken und nach einer Stunde lässt sich alles wie von Zauberhand locker ablösen.

Nr. 9 Salmiakgeist gegen graue Fugen

Salmiak kannte ich bisher nur in Form einer Süßigkeit. Salmiakgeist hingegen sollte man allerdings besser nicht zu sich nehmen, sondern verdünnt auf eine alte Zahnbürste geben und damit die Fugen bearbeiten – grau ist danach garantiert nichts mehr.

 

 

Nr. 10 Angenehmer Duft

Wer nach dem Putzen trotzdem noch nicht genug frischen Duft in der Nase hat, der gibt ein paar Tropfen seines Parfums auf eine Glühbirne, z.B. im Bad. Immer wenn das Licht an ist und diese heiß wird, verbreitet sich die Frische.

Nr. 10 +

Ein kleiner Extratipp für nach dem Putzen- ein Teelöffel Zucker auf die Handinnenfläche geben, einen Schuss Olivenöl dazu und gut damit einreiben. Nach einer Minute abwaschen und das streichelzarte Gefühl genießen.

Essig – vielseitiges Wundermittel

Essig ist nicht nur gut zum Würzen für Salate oder andere Speisen. Nein auch im Haushalt, kann er so einiges.

Sie werden staunen, was Essig alles kann.

Streifenfreie Fenster

Eine Kappe Essig in einen Eimer Wasser geben und mit einem fusselfreien Lappen Rahmen und Glasfläche abwischen. Danach sollte noch einmal mit blankem Wasser darüber geputzt werden. Schon hat man streifenfreie Fenster.

#37 03-08-2007

#37 03-08-2007 von worak auf flickr – CC BY 2.0

Schimmel entfernen

In Ecken und Fugen bildet sich gerade im Badezimmer oft Schimmel. Um diesen wieder weg zu bekommen, die Stellen mit Essig benetzen und einwirken lassen. Gegebenenfalls mit einer alten Zahnbürste nachschrubben.

Rost entfernen

Verrostetes Metall kann ganz einfach mit Essig oder Essigessenz vom Rost befreit werden. Dabei muss man nur Essig auf einen Lappen geben, die betroffenen Stellen damit reinigen und trocknen lassen. Zur Vorbeuge vor neuem Rost, das Metall mit ein wenig Öl einreiben.

Verstopften Abfluss reinigen

Wenn Wasser im Becken oder in der Wanne schlecht abfließt, kann man es erst einmal mit Essig probieren um die Verstopfung zu beheben. Dafür muss man puren Essig zum Kochen bringen und in den Abfluss gießen, zehn Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser nachspülen.

Kalkablagerungen entfernen

Essigreiniger oder Essigwasser mit Spülmittel in eine Sprühflasche geben und Armaturen, Waschbecken und Wanne besprühen. Nach ca. fünf Minuten mit warmen Wasser abspülen. Hartnäckige Kalkflecken können mit blankem Essig bekämpft werden.

Wasserkocher entkalken

Um den abgesetzten Kalk im Wasserkocher zu entfernen, Essig und Wasser im Verhältnis von 1:3 mischen und im Wasserkocher zum Kochen bringen. Nach 30 Minuten Einwirkzeit, mehrmals mit klarem Wasser nachspülen.

Tapeten von Wänden lösen

Um Tapeten leicht von Wänden zu bekommen, einfach zehn Liter heißes Wasser mit drei Tassen Essig mischen und die Wände damit bestreichen. Nun löst sich die Tapete leichter ab.

Fruchtfliegen beseitigen

Um lästige Fruchtfliegen zu bekämpfen hilft, wenn man Apfelsaft, Essig und einen Tropfen Spülmittel in ein Schälchen gibt. Das Spülmittel sorgt dafür, dass die Fliegen in dem Sud untergehen.

Haltbarkeit von Blumen verlängern.

Schnittblumen bleiben länger schön, wenn man in das Wasser einen Schuss Apfelessig gibt.

Autoscheiben enteisen

Anstatt Enteisungssprays zu kaufen, können Sie in eine Sprühflasche zwei Drittel Essig und ein Drittel Wasser geben und damit die Scheiben besprühen. Nach kurzer Zeit, lässt sich das Eis ganz einfach entfernen.

Kleberückstände entfernen

Aufkleber hinterlassen oft Kleberückstände die man meist nur schwer weg bekommt. Allerdings geht es mit einer Lösung aus Wasser und Essig ganz leicht. Das Gemisch auf die betroffene Stelle sprühen und mit einem Tuch entfernen.

Schlechten Geruch entfernen

Wenn der Mülleimer nach dem Putzen immer noch nicht gut riecht, hilft es, ein Toastbrot mit Essig zu tränken und mit einem Papiertuch auf den Boden des Mülleimers legt. Nach einer Nacht Einwirkzeit, sollte der Geruch weg sein.

Brillen putzen

Um sich das Geld für Brillenputztücher zu sparen, können Sie Ihre Brillen mit weißem Essig reinigen.

Haarkur gegen fettige Haare

4 EL Apfelessig und 4 EL Naturjoghurt vermengen und gleichmäßig auf Kopfhaut und Haarlängen verteilen. Um eine bessere Wirkung zu erzielen, die Haare mit Frischhaltefolie und einem warmen Handtuch einwickeln und 15 Minuten einwirken lassen. Danach wird die Maske gründlich mit Wasser ausgespült.

Gerüche in der Hand entfernen

Hände nach dem Zwiebel- oder Knoblauchschälen mit Essig einreiben. Auch nach dem Rauchen befreit Essig vom Geruch.

Flecken beseitigen

Um Salzränder von Schuhen zu bekommen, einen Schwamm mit Essig und Wasser (1:1) tränken und die Stellen säubern. Nicht nur die Flecken verschwinden, sondern auch die Lederfarbe wird aufgefrischt.

Glänzende Gläser

Geben Sie zum Spülwasser oder in die Spülmaschine etwas Essig. Gläser glänzen besser und das Teegeschirr wird gründlich sauber.

Nagellack hält länger

Vor dem Nägel lackieren sollte man seine Finger fünf Minuten in lauwarmen Wasser und Weinessig (2:1) baden. Nach dem trocknen die Nägel wie gewohnt lackieren. Da der Essig dem Nagel Fett entzogen hat, haftet der Nagellack besser.