Die fünf größten Fehler beim Eisessen

“Ice Ice Baby”!! – Sommer, Sonne, Sonnenschein und schon ist die Eissaison im vollen Gange.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Egal ob Schoko, Vanille, Erdbeer oder Stracciatella – Beim Thema Eis essen sind sich die Leckermäuler in Deutschland einig: Neben Keksen oder Schokolade ist Eiscreme der beliebteste süße Snack unter den Konsumenten. Pro Kopf werden in Deutschland durchschnittlich acht Liter Speiseeis im Jahr gegessen. Spitzenreiter in Europa ist übrigens Estland, dicht gefolgt von Belgien. 

Eis schmeckt lecker, macht glücklich und baut sogar Stress ab. Außerdem sind an besonders heißen Tagen die köstlichen Kugeln in einer Waffel doch eine perfekte Abkühlung – Oder etwa doch nicht? 

Das hier sind die 5 größten Fehler beim Eis essen:


Eis als Abkühlung

Wer glaubt, dass Eis von innen kühlt liegt leider total falsch: das genaue Gegenteil passiert, wenn wir Eis essen. Der Grund ist nämlich, der Körper versucht das kalte, gefrorene Eis auf Körpertemperatur zu bringen und verbraucht somit viel Energie. Der Resultat: wir fangen an zu schwitzen, wahrscheinlich noch mehr als vor der vermeintlichen Erfrischung. 

Der gleiche Effekt entsteht auch bei eiskalten Getränken. In warmen Ländern wird deshalb auch oft lauwarmes Wasser oder Tee getrunken. Aber köstlich ist so ein Waffeleis in der Sonne trotzdem! 


Eis ist nicht gleich Eis: Obacht, hier gibt es versteckte Kalorienbomben

Wer beim Schlemmen trotzdem nicht aus den vollen Kalorien schöpfen möchte, sollte statt Milch- oder Sahneeis, lieber auf Frucht oder Wassereis zurückgreifen. Nehmen Sie statt der Waffel einen Becher und schon sind es wieder ein paar Kalorien weniger. 

Aber alles halb so wild: Ernährungsexperten sagen, bis zu zwei Kugeln Eis am Tag sind ohne bedenken erlaubt. Das sind in etwa 250 Kalorien bei Fruchteis und zirka 400 Kalorien bei zwei Kugeln Sahneeis – OHNE Sahnehaube, Zuckerstreusel oder Schokoüberzug versteht sich. 

https://www.facebook.com/pages/category/Community/Ice-Cream-Lovers-298472928063/


Eis zu schnell Essen

Das kann ganz schnell schmerzhaft werden: “Brainfrosting” oder “Gehirnfrost” ist das Zauberwort. Das kommt, wenn Sie ihr Eis zu schnell essen. Dann kann es zu starken Kopfschmerzen kommen, die durch den Kältereiz am Gaumen ausgelöst werden. “Keep Calm” und seien Sie ein Genießer! Am besten, Sie benutzen einen kleinen Löffel zum Essen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Unangenehme Nebenwirkung bei Laktoseintoleranz

Eiscreme besteht größtenteils aus Milchzucker: Wer also an Fruktose- oder Laktoseintoleranz leidet, sollte besonders aufpassen, sonst wird aus dem Genuss ganz schnell ein Albtraum. Nehmen Sie lieber die Eisverpackung genauer unter die Lupe oder fragen Sie den Eis-Verkäufer nach den exakten Zutaten. Viele Eisdielen bieten auch Laktosefreies- Eis an. 


Auf nüchternen Magen Eis essen

Weil das Eis vom Körper nicht richtig verdaut werden kann, ist es keine gute Idee, Eis als erste Mahlzeit des Tages zu essen. Die Kälte deaktiviert quasi die Magensäure und das kann zu üblen Durchfall und Magenkrämpfen führen. 

Ist der Appetit dennoch Mal zu groß, dann ist Eis auf leeren Magen unbedenklich und vergeht schnell wieder. Aber Eis als Nachtisch oder als Snack über den Tag schmeckt doch sowieso viel besser. 

Achten Sie auf diese Kleinigkeiten und Ihrer persönlichen Eissaison steht nichts mehr im Weg!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch Sie können von Eis nicht genug bekommen? Dann lassen Sie sich hier von tollen selbstgemachten Eis -Rezepten für heiße Tage inspirieren. 

Die 15 besten Tipps gegen sengende Hitze im Büro

Der Schweiß perlt träge an den Schläfen herunter, die Klamotten kleben störend an Rücken und Podex, das Deo gibt sich erkennbar geschlagen, die Gedanken stocken und stolpern wirr im Kopf herum und die Zeit will einfach nicht vergehen… DENN IM BÜRO HAT ES 30 GRAD!

Wir haben die besten Tipps um diese 30 Grad zu reduzieren und das (Arbeits)Klima angenehmer zu gestalten.

Tipp 1. Luftige Klamotten und Richtiges Schuhwerk
Mein Beileid für alle Anzugträger.

Tipp 2. Kaltes Wasser hin und wieder über die Handgelenke laufen lassen oder die Schläfen und Stirn befeuchten.
Vorsicht bei der morgendlichen Dusche: Zu kaltes Wasser schließt die Poren und hemmt somit die Abgabe von Hitze des Körpers → Höhere Gefahr der Überhitzung.

Tipp 3. Früh Morgens im Büro lüften, anschließend Jalousien und Sonnenschutz runter und die Fenster schließen. So bleibt die Luft lange kühl.

Tipp 4.  Ein kaltes, feuchtes Handtuch in Griffnähe haben; ab und an auf den Nacken legen oder die Hände abtupfen.

Tipp 5. Eiswürfel! Nicht ins Getränk sondern direkt in den Mund.
Auch gut: Über Handgelenke und Unterarme fahren → Sofortiger Kühleffekt!

Tipp 6. Leicht verdauliche Speisen – Obst und Gemüse erfrischt und versorgt den Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Elektrolyten.
Ebenfalls beachten: Kalte Getränke wirken zwar erfrischend, erzielen aber einen negativen Effekt: Muss der Körper die Flüssigkeit erst noch auf Körpertermepratur bringen, benötigt er unnötig viel Energie und wird zusätzlich belastet.

Tipp 7. (Hand-)Ventilatoren und Luftfächer

Tipp 8. Babypuder soll wahre Wunder wirken. Es saugt die Schweißperlen auf und hilft gegen unerwünschte Nässe – egal ob an Achselhöhlen, Händen oder südlicheren Gegenden.

Tipp 9. Eiswasser in eine Spritzpistole (in jeder Drogerie für wenige Euro zu haben) füllen! Die winzigen Tröpfchen kühlen nicht nur das Gesicht wieder auf Normaltemerpatur herunter. Ein Geheimtipp: Thermalwasserspray! Wirkt Wunder.

Tipp 10. Elektronische Geräte hitzen den Raum noch mehr auf. Also, alles was nicht benötigt wird einfach abschalten.

Tipp 11. Früher ins Büro kommen. Hat zwei Vorteile: Morgens ist es kühler als Nachmittags und nach Feierabend bleibt mehr Zeit fürs Freibad.

Tipp 12. Hitze beeinträchtigt die Konzentration. Deshalb mehr Pausen als üblich einlegen, unsere Tipps anwenden und frisch aufgetankt, Vollgas zurück an die Arbeit gehen.

Tipp 13. Ein Plantschbecken (mit Eiswürfeln) im Büro aufstellen, um die wahrscheinlich schon angeschwollenen Füßchen zu kühlen– wenn es denn der Arbeitgeber erlaubt!

Tipp 14. Unnötigen Kaffee vermeiden. Koffein bringt zwar kurzfristig den Kreislauf in Schwung, bald darauf signalisiert der Körper jedoch, was er von der zusätzlichen Belastung hält und fällt kreislauftechnisch in ein Loch.
Tipp 15. Öle. Beispielsweise Minzöl: Eine geringe Menge auf die Schläfen auftragen und der Kopf ist schon etwas klarer. Oder Teebaumöl: die Zugabe von nur ein paar Tropfen im Shampoo versprechen den ganzen Tag ein herrlich gekühltes Gefühl auf der Kopfhaut.

Warum kann ich im Sommer nicht einschlafen? + 4 Tipps

02:00 Uhr morgens

Der Blick auf die Uhr ist schon der zehnte in 20 Minuten. So spät schon?
Man wälzt sich, deckt sich zu, befreit sich wieder von der Decke, öffnet das Fenster, liest ein Buch oder schaut was im Fernsehen noch läuft. Der Drang nach der entspannenden Ohnmacht wächst.

Doch es hilft alles nichts.
Viel zu spät fallen die Augen zu, und gefühlt wenige Augenblicke später klingelt auch schon der Wecker.

Im Sommer einzuschlafen bleibt für Viele eine Geduldsprobe.

Aber warum können wir im Sommer nicht richtig einschlafen?

Ist nur die Temperatur schuld? Die längere Helligkeit? Oder ist irgendetwas falsch mit mir?
Gibt es Möglichkeiten, besser einzuschlafen? Welche Auswirkungen kann die Schlafstörung für mich haben?

Diese Fragen beantwortet uns Dr. med. Peter Geisler, ärztlicher Leiter des Schlaflabors im Bezirksklinikum Regensburg:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Dr. med. Peter Geisler hat also die Frage „Warum schläft man im Sommer schlechter ein?“ beantwortet, da kommt einem natürlich die Frage „Wie kann ich im Sommer besser einschlafen?“ automatisch. Hier sind für Sie vier Tipps:

Tipp 1:

Als kühlende Erfrischung hilft eine Wärmflasche mit kaltem Wasser, die man einfach zwischen die Oberschenkel legt. Die Kälte verteilt sich dann über das Blutbahnsystem gleichmäßig im ganzen Körper.

Tipp 2:

Alternativ können auch die Nachtwäsche oder das Bettlaken in einer Kunststofftüte ins Eisfach gelegt werden. Nach dem Überstreifen erfrischt die Kälte angenehm und hilft dem Körper, die Temperatur zu senken, bis man eingeschlafen ist.

Tipp 3:

Kaltes Duschen bringt den Kreislauf erst richtig in Schwung und sie somit wacher, daher sollte lieber lauwarm geduscht werden. So weiten sich die Poren der Haut und können Temperatur und Feuchtigkeit am besten ausgleichen, wie auch schon Dr. med. Peter Geisler erklärt hat.

Dusche

Dusche von Jens Issel auf Flickr – CC BY 2.0

Tipp 3:

Schlafexperten raten, nicht nur für tagsüber, zu leichter Bekleidung aus synthetischen Materialien, da diese Feuchtigkeit und Hitze vom Körper weg transportieren.

Jetzt Picknickkörbe von Land-LIVING gewinnen!

Sommerzeit ist Picknick-Zeit!

Egal ob auf der Terrasse, auf dem Balkon, im Garten oder im Park: Es ist einfach wunderbar entspannend und erfrischend im Sommer draußen zu essen! Und das lässt sich natürlich perfekt mit einem Picknick verbinden!

Picknickkörbe von Land-LIVING

Wir schenken Ihnen deshalb hochwertige Picknickkörbe von Land-LIVING:
► Englischer Picknickkorb „TWEED Autumn Red“ für 4 Personen, naturfarben gebeizt
► Mit umfangreichen Inhalt: Porzellanteller, Weingläser, Kellnermesser, Salz- und Pfefferstreuer, Essbestecke aus Edelstahl
► Inklusive Picknicktuch
► Mit separater Kühltasche im Tweed-Design


Jetzt Mitspielen und Gewinnen

Wen Packen Sie in Ihren Picknickkorb: Verraten Sie uns einfach, wen Sie bei Ihrem Picknick auf keinen Fall vergessen dürfen und tragen Sie die Namen (bis zu 3) zusammen mit Ihren Daten ins Formular am Seitenende ein.

Das Gewinnspiel endet am Montag, den 17. August 2020 um 12 Uhr – die Gewinner werden ausgelost.

Viel Glück! 🙂

Update: Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden telefonisch kontaktiert.

Herzlichen Glückwunsch an:


Karin H. aus Bautzen
Nicole H. aus Beelitz
Julia Ellen H. aus Obertshausen


Typfrage: So lange können Sie ohne Schutz in der Sonne bleiben

Der Sommer ist toll. Es ist warm, man kann endlich wieder alles draußen machen und die Sonne scheint. Allerdings wird die Sonne schnell zum Spielverderber. Denn bei vielen verursacht sie schon nach wenigen Minuten einen starken Sonnenbrand.

Dieser lässt sich durch Sonnencreme und co. gut hinauszögern. Was aber auch entscheidend dabei ist, wie schnell man einen Sonnenbrand bekommt, ist der eigene Hauttyp. Die Faustregel besagt, je dunkler die eigne Haut von sich aus ist, um so länger kann man in der Sonne bleiben, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

Es gibt sogar ungefähre Zeitangaben wie lang welcher Hauttyp in der Sonne bleiben kann und nur durch Eigenschutz verhindert einen Sonnenbrand zu bekommen. Die einzelnen Hauttypen, deren Eigenschaften und Eigenschutzzeiten wollen wir Ihnen hier vorstellen:


!!WICHTIG!! Die hier vorgestellten Zeitangaben stellen keine garantierten Zeiten dar und können individuell stark schwanken! Deswegen empfehlen wir vor jedem längeren Aufenthalt in der Sonne, unabhängig vom Hauttyp, Sonnenschutzmittel zu verwenden!


Hauttyp 1: sehr hell und blass

  • empfindliche und helle Haut
  • meist helle blonde oder rote Haare
  • meist helle Augenfarbe (grün, grau oder blau)
  • meist viele Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung kaum braun, sondern eher rötlich

Eigenschutzzeit: ca. 5 – 10 Minuten

Hauttyp 2: hell

  • empfindliche und helle bis minimal getönte Haut
  • meist hellbraune, blonde oder graue Haare
  • meist blaue, grüne oder graue Augen
  • meist einige Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung langsam leicht bräunlich

Eigenschutzzeit: ca. 10 – 20 Minuten

Hauttyp 3: hellbraun

  • eher unempfindliche und leicht getönte Haut
  • meist hellbraune bis mittelbraune oder dunkelblonde Haare
  • meist blaue, grüne, graue oder braune Augen
  • meist sehr wenige bis keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung stetig brauner und bleibt lange so

Eigenschutzzeit: ca. 20 – 30 Minuten

Hauttyp 4: olivfarben

  • unempfindliche und von Natur aus olivfarbene oder bräunliche Haut
  • meist dunkelbraune bis schwarze Haare
  • meist braune oder braun-schwarze Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung sehr schnell sehr braun und bleibt sehr lange so

Eigenschutzzeit: ca. 40 – 50 Minuten

Hauttyp 5: braun

  • unempfindliche und von Natur aus dunkle Haut, oft mit einem Stich grau
  • schwarze Haare
  • schwarze Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung sehr schnell dunkelbraun und bleibt sehr lange so

Eigenschutzzeit: ca. 60 Min.

Hauttyp 6: dunkelbraun

  • unempfindliche und von Natur aus dunkelbraune bis schwarze Haut
  • schwarze Haare
  • dunkle Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung kaum dunkler

Eigenschutzzeit: ca. 90 Min.

Absolut HOT Hittipp: Katy Perry – Never Really Over

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Katy Perry - Never Really Over
Katy Perry – Never Really Over

Nach zwei Jahren ist Katy Perry mit einer eigenen Single zurück!

In ihrem neuen Song „Never Really Over“ singt sie über einen Sommerflirt, den sie einfach nicht vergessen kann. Im Video tanzt sie in Klamotten, die man auch während der 68er-Bewegung getragen hat. Der Song selbst klingt aber wie gewohnt modern und passt mit seinem Beat perfekt zu Sommer-Parties. Mit diesem Hit ist der Sommer tatsächlich nie vorbei!

Unser Hittipp der Woche: Katy Perry – mit Never Really Over!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Absolut HOT Hittipp: Daid Guetta feat. Raye – Stay

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Hittipp - David Guetta feat Raye - Stay
David Guetta feat. Raye – Stay

Raye, so heißt die britische Singer-Songwriterin, die sich mit David Guetta zusammengetan hat um den nächsten Sommerhit zu produzieren!

Und das haben sie ganz gut gemacht!
Die rauchige Stimme von Raye passt gut über den sanften Sommerbeat, mit einem Refrain, der auch aus den 90ern stammen könnte und so klingt, als würde man an einem Sommertag mit offenem Fenster über die Landstraße fahren:
Unser Hittipp der Woche: David Guetta feat Raye – mit Stay!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8 Aktivitäten für mehr Action in deinem Sommer

Du hast keine Lust mehr auf Schwimmbad oder Minigolf? Du möchtest mal etwas anderes ausprobieren? Hier zeigen wir dir, wie du deinen Sommer unvergesslich machen kannst.
Ob etwas Ruhigeres oder mit ein bisschen Nervenkitzel, für jeden Geschmack haben wir das Richtige.


1. Escape Room

Du magst gerne knifflige Rätsel lösen? Deinen Verstand austesten? Dann ist der Escape Room genau das richtige Abenteuer für dich! Die Teilnehmer werden in einem Raum gesperrt und müssen innerhalb einer bestimmten Zeit versuchen, dem Raum zu entfliehen. Dabei geht es darum die richtigen Antworten auf die Rätsel zu finden und somit sich und seine Gruppe zu befreien!

Escape Rooms in Deutschland

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


2. Indoor Skydiving

Wer hat nicht schon immer davon geträumt fliegen zu können? Da sagen wir: Mach das doch einfach! Beim Indoor Skydiving wirst du von einem Luftstrom getragen, was dich schwerelos fühlen lässt. Für nähere Informationen, schaue dir hier das Video an!

Indoor Skydiving in Deutschland

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


3. Gemütliche Bootstour

Miete dir bei nächster Gelegenheit ein Boot in deiner Nähe und genieße die Zeit an einem See oder Fluss. Dabei hast du natürlich die freie Wahl: Von einem einfachen Ruderboot, über ein Tretboot, bis hin zu einem motorisierten Schlauchboot (bis zu 15 PS auch ohne Führerschein). Lass dir den Wind durch die Haare streifen und dich von der Sonne wärmen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


4. Paintball

Lust auf Action und Adrenalin? Dann haben wir genau das richtige für dich! Gespielt wird Paintball in zwei Teams, die gegeneinander antreten und versuchen, die jeweils gegnerische Base zu erreichen, ohne markiert zu werden. Dabei kommt es nicht nur auf Treffsicherheit, sondern auch auf Geschicklichkeit an. Also schnapp dir deine Freunde und auf zum Paintballfeld!

Paintball in der Oberpfalz

Paintball in Deutschland

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


5. Open Air Kino

Jeder kennt es, wenn man in einem riesigen, abgedunkelten Raum mit Popcorn in der Hand eine riesige Leinwand anstarrt. Doch schon mal überlegt bei so einem tollen Wetter draußen einen seiner Lieblingsfilme anzuschauen? Probier es doch mal aus, egal ob bei einer öffentlichen Veranstaltung oder ganz privat im eigenen Garten mit deinen Freunden!

Open Air Kinos in Bayern

Open Air Kinos in Deutschland


6. Rafting

Lasse Adrenalin deinen Körper durchströmen und dich von den Wassermassen mitreißen! Rafting ist genau das Richtige für alle Abenteuerlustige! Noch nie davon gehört? Dann schau mal unbedingt auf den Internetseiten vorbei und sieh dir das Video an.

Rafting in Deutschland

Rafting in Bayern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


7. Geocaching

Lust auf eine Schatzsuche in deiner Umgebung? Dann schnapp dir dein Handy, lad dir die entsprechende App herunter und schon kannst du los! Ziel des Geocaching ist es ein Versteck in unbekanntem Gelände aufzuspüren. Meist erwartet dich dort ein kleiner Behälter mit einem Logbuch und häufig auch einem kleinen Geschenk darin. Mach dich auf in dein nächstes Abenteuer!

Geocaching in Deutschland

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


8. Zipline

Über Baumkronen, Menschen und Häuser hinweg fliegen. Kann es was Schöneres geben? Mit der Zipline kannst du dem Fliegen ganz nahe kommen. Sie ist eine Art Seilrutsche mit der du von einem Baum zum Anderen rutschen und den Fahrtwind in deinen Haaren genießen kannst. Kombiniere es noch mit einer Kletterpartie im Kletterwald und du wirst ein unvergessliches Erlebnis haben.

Zipline in Deutschland

► Noch bessere Angebote gibt es in Österreich: Zipline in Österreich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was zieh ich bloß an? Der absolut Hochzeitsknigge

Nach der Einladung

In Deutschland wird im Sommer fleißig geheiratet, und an vielen Samstagen stellen sich Gäste die Frage: Was zieh ich bloß an, wo sitze ich, wie muss ich mich verhalten?

Der Absolut Hochzeitsknigge beantwortet die wichtigsten Fragen:

Wie elegant muss ich mich kleiden?
Die Hochzeitsgäste richten sich nach Braut und Bräutigam. Auf keinen Fall sollte die Hochzeitsgesellschaft eleganter gekleidet sein als das Brautpaar.
Im Normalfall trägt der Herr Anzug mit Jackett und Krawatte, die Dame ein Kleid.
In manchen Fällen wird auch ein Dresscode auf der Einladung vermerkt, der unbedingt eingehalten werden sollte.

Darf ich auch ein kurzärmliges Hemd tragen? / Wie kurz darf mein Kleid sein?
Auch bei heißen Temperaturen sollte der Herr darauf achten, ein langärmliges Hemd zu tragen. Die Ärmel können aber nach oben gekrempelt werden, wenn der Bräutigam es bereits so vorgemacht hat.
Das Kleid sollte in der Länge nach dem Brautkleid richten, trägt die Braut kurz, sollte der weibliche Gast kein zu langes Dress wählen. Das Dekolletee sollte nicht zu viel zeigen, Eleganz hat Priorität.

Generell sollte das Jackett nicht abgenommen, die Krawatte nicht gelockert oder der Hemdkragen geöffnet werden, bevor es der Bräutigam tut.

Was muss farblich zusammenpassen?
Männer haben hier die schwieriger Aufgabe: Schuhe und Gürtel sollten farblich abgestimmt sein und die Krawatte im Idealfall den Farbton des Kleides der Begleitung enthalten.
Weibliche Gäste sollten also ihr Kleid frühzeitig definieren, denn nicht jeder Farbton findet sich in der Krawattensammlung wieder.

Ist eine Krawatte Pflicht?
Wer sich modisch kleiden will, sollte die Krawatte oder die Fliege aus dem Schrank holen. Wenn das Brautpaar weniger Wert auf Etikette legt, kann aber auch ein schönes Hemd ausreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Farben sollte ich vermeiden?
Schwarz und Weiß/Cremefarben sind die No-Gos als Hochzeitsgast. Das einzige weiße Kleid sollte das der Braut sein, wenn sie eine andere Farbe trägt ist diese ebenso Tabu für die weiblichen Gäste.
Ein schwarzes Dress steht wie eine schwarze Krawatte für Trauer und sollte ebenfalls vermieden werden.

Dezentere Rottöne sind auch beim Kleid kein Problem, ein kräftiges rot kann allerdings zu aufdringlich wirken.

Wo sitze ich während der Kirche?
Familienmitglieder und enge Verwandtschaft des Brautpaares sitzen in den ersten Reihen, Bekannte und Freunde sollten erst dahinter Platz nehmen. Manchmal weisen auch Helfer die Plätze zu.

Muss ich bei Kirchenliedern mitsingen?
Niemand kann verlangen, dass Gebete, Lieder oder Bekenntnisse von jedem Mann beherrscht oder mitgesprochen werden. Eine singende Hochzeitsgesellschaft ist freundlicher und festlicher als eine schweigende, wer singen kann macht dem Brautpaar zweifellos eine Freude.
Kollektives Aufstehen, Setzen und Knien sind dennoch Pflicht für jeden, der physisch dazu in der Lage ist.

Wann gebe ich dem Brautpaar das Geschenk?
Auf den Feierlichkeiten nach der Trauung ist im Normalfall ein Geschenk-Tisch vorgesehen.
Ein paar persönliche Worte dazu sind gerne gesehen, der genaue Zeitpunkt sollte dem Brautpaar angepasst sein. Ist dieses gerade sehr beschäftigt, empfiehlt sich ein späterer Zeitpunkt.

Wie gratuliere ich korrekt?
Nach der Trauung darf dem Paar gratuliert werden. Dabei sollte man beachten, dass Familienmitglieder Vorrang haben. Wenn die Eltern von Braut und Bräutigam zugegen sind, sollte man auch diesen gratulieren, sich anschließend gegebenenfalls sogar noch kurz vorstellen.

Fallen euch noch mehr Tipps für den Hochzeitsgast ein?
Hat ihr schon Vorfälle erlebt die gar nicht gehen, oder unvergessliche Momente gefeiert?