Don’t #Trumpshake: So funktioniert der richtige Händedruck

Eine Selbstverständlichkeit

 

Nicht nur im Berufsleben ist der Händedruck eine Selbstverständlichkeit geworden:

Bis zu 15.000 Hände schütteln wir im Leben, und fast immer sagen wir damit auch etwas aus.

Deshalb ist ein selbstbewusster, ordentlicher Händedruck nicht zu unterschätzen: Im Gegenzug kann ein schlechter Händedruck sofort einen negativen ersten Eindruck hinterlassen.

Selbst Experten und hochrangige Politiker (wie zum Beispiel Donald Trump) haben damit aber ab und zu ihre Schwierigkeiten:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Aber wie funktioniert ein guter Händedruck?

Schütteln, Drücken, Tätscheln oder Ziehen?

Was banal klingt ist in der Praxis gar nicht immer so einfach.

Das haben wir deshalb Jochen Mai – Unternehmensberater,Herausgeber und Gründer von Karrierebibel.de und Social Media Manager bei Yello Strom – dazu befragt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden