6 kuriose Eheschließungen

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Jedes Mädchen träumt von klein auf von einer wunderschönen und romantischen Hochzeit. Dabei malen sie sich den perfekten Lebenspartner aus. Wie er aussieht, welche Charakterzüge er hat, aber auch deren Beziehung. Dabei kann die Wahl des Ehepartners sehr stark vom gewöhnlichen Maß abweichen. Hier die skurrilsten Eheschließungen:


1. Frau heiratet ihren Hund

Nach 220 gescheiterten Dates hat sich die 49-jährige Elizabeth Hoad aus Frustration dazu entschieden, ihren Golden Retriever namens Logan zu heiraten. Bei der Hochzeit bekam ihr Bräutigam statt des Eherings ein goldenes Armband und die Rolle der Trauzeugen übernahmen zwei Huskeys. Auch trug der Golden Retriever einen Anzug, eine Fliege und sogar einen Zylinder! Nach der Hochzeit geht’s dann ab in die Flitterwochen und natürlich in ein hundefreundliches Hotel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


2. Mann heiratet Hologramm

Der 35-jährige Akihiko Kondo hat die virtuelle Anime-Figur Miku Hatsune geheiratet. Miku wurde im Auftrag von Crypton Future Media erfunden und singt Lieder wie ein Popstar. Da Akihiko nie mit „realen“ Frauen klar kam und sogar von ihnen gemobbt wurde, hat er „ja“ zu dieser virtuellen Figur gesagt. Der Japaner hat sich unsterblich in seine jetzige Frau verliebt. Die Hochzeit fand mit ca. 40 geladenen Gästen statt, nur seine Mutter war nicht anwesend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


3. Frau heiratet sich selbst

In Hamburg heiratete eine Frau in der evangelischen St.-Pauli-Kirche sich selbst. Sie hatte schon viele fehlgeschlagene Beziehungen und Schicksalsschläge erlebt, wodurch sie sich entschied, ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen. Damit hat sie einen entscheidenden Schritt gemacht, sich selbst zu finden und mit sich Frieden zu schließen.
In vielen anderen Ländern ist so eine Art der Eheschließung schon längst bekannt. Dieser Trend wird als Sologamie bezeichnet. Auch prominente Leute, wie Sarah Jessica Parker, sagte als Carrie Bradshaw in der US-Serie „Sex and the City“ „ja“ zu sich selbst. Also keine Scheu, liebt euch selbst!


4. Mann heiratet eine Pizza:

Ein 22-jähriger Mann aus Russland heiratete eine Pizza. Die Hochzeit fand in einer Pizzeria in der Stadt Tomsk statt. Der Russe entschied sich dafür, da ihm sein Single-Leben zu langweilig war und einen Partner zu haben meist zu kompliziert. Dagegen erschien ihm eine Pizza die perfekte Wahl, da sie ihn nie belügen oder zurückweisen könne. Die Rolle der Trauzeugen übernahmen die Kellner in dem Restaurant und die „Braut“ trug sogar einen Schleier an ihrem Pizzakarton.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


5. Frau heiratet den Eiffelturm in Paris:

In Paris heiratete die 37-jährige Erika LaBrie aus San Francisco im Jahr 2007 den Eiffelturm. Nach der Hochzeit hieß sie dann Erika La Tour Eiffel. Sie hat sich dazu bekannt, dass sie Objektophilie hat. Das bedeutet, dass sie nicht andere Menschen, sondern leblose Sachen liebt. Auch in Deutschland heiratete die Schwedin Elja-Riita Eklöf-Berliner-Mauer 1979 die Berliner Mauer, die bis 1989 Ost- und Westdeutschland trennte.


6. Mann heiratet Kobra:

Ein Mann heiratete in Thailand eine Kobra, da er sie für die Reinkarnation seiner verstorbenen Freundin hielt. Er ist Buddhist und glaubt daran, dass Menschen als Tiere wiedergeboren werden können. Er spricht und spielt auch mit der Schlange und verbringt seinen Alltag mit ihr, obwohl sie giftig ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vom Pizzaboten: 5 Tipps für die bessere Bestellung

Wenn man mal Hunger hat und nicht kochen möchte, ist die erste Adresse der nächste Lieferdienst. Und damit das so reibungslos wie möglich abläuft, kommen hier ein paar Tipps für die perfekte Bestellung! Von mir, einem ehemaligen Pizzaboten, an Sie!

1. Liefertermin einstellen

Wenn man online oder telefonisch etwas bestellt, bekommt man meistens eine SMS oder eine kurze Info, zu welchem Zeitpunkt das Essen da sein soll. Das ist allerdings nur ein voraussichtlicher Termin. Und wenn gerade viel in der Küche los ist, kann die Bestellung ganz schnell länger dauern. Deswegen können Sie bei den Lieferdiensten schon im Voraus einen Termin einstellen, wann denn die Pizza da sein soll. So kommt weniger Frust auf und man kann das Abendessen besser planen.

2. Trotz Online-Bezahlung Trinkgeld geben

Kennen Sie das auch? Sie haben per PayPal bereits gezahlt, der Pizzabote kommt an und Sie möchten ihm nicht einfach nur einen Euro in die Hand drücken? Kein Problem!
Nein wirklich, da braucht man sich für nichts zu schämen. Am Ende gewinnen beide Seiten: Sie konnten bequem über das Internet bezahlen und der Pizzabote bekommt sein Trinkgeld. Wenn Sie gerade gar kein Bargeld zu Hause haben, ist das natürlich auch nicht schlimm.

3. Abholer-Rabatt sichern

Ein Tipp für Sparfüchse: vor allem, wenn der Lieferdienst nicht weit weg von daheim ist, können Sie das Essen auch direkt dort abholen. Denn oft gibt es einen Rabatt von 20%, wenn man die Bestellung vor Ort mitnimmt. Weiterer Vorteil: wenn man zum Beispiel ein Getränk vergessen hat, können Sie sich die Cola direkt aus dem Kühlschrank holen. Wenn man dann auch noch zum Lieferdienst hinläuft, kann man sogar schon ein paar Kalorien schon vor dem Essen verbrennen!

4. Nicht „auflauern“

Manchmal überkommt einen der Hunger und man würde gerne am liebsten die Pizza selbst aus dem Kofferraum holen. Doch die eine Minute mehr kann man, sofern man keine andere Absprache getroffen hat, auch zu Hause verbringen. Dann fühlt sich der Pizzabote auch weniger gedrängt und kann so seiner Arbeit schneller nachgehen. Und zu Hause wartet es sich sowieso angenehmer.

Manche Läden haben auch von Innen was zu bieten.

5. Relaxt bleiben

Trotz allem kann natürlich immer etwas schiefgehen. In der Küche und hinterm Steuer arbeiten auch nur Menschen. Deswegen kann es immer mal vorkommen, dass die Bestellung nicht pünktlich da ist, weil es gerade Stress in der Küche gibt oder der Fahrer im Stau steht. Gerade am Wochenende, wo viele Leute etwas bestellen möchten, kann es manchmal etwas länger dauern, bis man an seine Pasta kommt. Deswegen der letzte Tipp: relaxt bleiben! Falls Sie gerade auf eine Pizza warten, hier ein Song zum Zeitvertreib und Mitsingen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

McDonald’s, McDonald’s!