Handy- Knigge – 5 Benimmregeln für’s Smartphone

In Deutschland nutzen knapp 50 Millionen Menschen ein Smartphone! Sie haben unser Leben grundlegend verändert, erleichtern unseren Alltag, helfen gegen Langeweile und sind sehr nützlich für die schnelle Kommunikation.
Dabei ist es aber auch wichtig bestimmte Benimmregeln im Umgang mit dem Smartphone zu beachten. Wenn Sie diese 5 Tipps beachten haben sie den Handy- Knigge-Test bestanden 😉


Phubbing

Mit diesem Begriff werden diejenigen beschrieben, die pausenlos an ihrem Handy kleben und ihre Mitmenschen gar nicht mehr beachten. „Phubbing“ setzt sich aus den beiden englischen Wörtern phone und snubbing zusammen und bedeutet frei übersetzt jemanden mit dem Handy „vor den Kopf stoßen.“ In Meetings, bei Veranstaltungen, aber auch im privaten Bereich nutzen immer mehr Menschen ständig ihr Handy. Im Gespräch mit jemandem oder während eines wichtigen Termins kann das pausenlose Twittern und Texten aber sehr unhöflich beim Gegenüber ankommen. Schalten Sie das Smartphone daher lieber auf stumm oder ganz aus und richten Sie ihre Konzentration lieber auf den echten Mitmenschen vor Ihnen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Der richtige Klingelton

Wichtig für einen guten Umgang mit dem Mobiltelefon ist auch die Auswahl eines angemessenen Klingeltons. Es gibt zahlreiche Melodien und Varianten von Handy-Tönen- jedoch sind einige von ihnen auch störend für das Umfeld. Nutzen Sie eine einfache und angenehme Melodie. Auch Ihnen persönlich geht der Klingelton dann nicht so schnell auf die Nerven.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Namen nennen

Auch wenn heutzutage wohl viel mehr getippt statt telefoniert wird, ist es dennoch in vielen Fällen praktischer. Egal ob man mit Fremden spricht oder auch mit Freunden, sollte man bei einem Anruf seinen Namen beim Abheben nennen. Ein einfaches „Hallo“ oder „Ja“ kann auch zu Missverständnissen führen, wenn der Anrufer nicht weiß wer am Hörer ist.


Handy weg vom Tisch

Sie sind mit Freunden oder der Familie im Café oder genießen ein schönes Essen im Restaurant? Dann lassen Sie das Handy doch lieber in der Hand- oder Hosentasche. Viel schöner ist es doch sich persönlich zu unterhalten, statt ständig auf den kleinen Bildschirm zu starren.


Privatsphäre

Fotos mit dem Smartphone zu machen und in den sozialen Netzwerken zu teilen, ist mittlerweile bei vielen Gang und Gäbe. Es ist natürlich toll seine Erlebnisse mit nicht Anwesenden zu teilen. Allerdings sollte man andere vorher um Erlaubnis bitten wenn man sie auf einem Bild verlinken, markieren und veröffentlichen möchte. Respektieren Sie also die Privatsphäre anderer!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Mit Material von staufenbiel.ch und karrierebibel.de

DIE OSCARS – Das sind die deutschen Gewinner

Die Academy Awards sind so ziemlich das größte Spektakel der Filmbranche im Jahr. Die größten Stars, die teuersten Kleider. Die besten Filme werden für den goldenen Preis nominiert und manche dürfen das ca. 35 cm große Männchen mit nach Hause nehmen.
Doch wie sind eigentlich deutsche Filme vertreten?

Wir haben für Sie die deutschen Preisträger in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ herausgesucht!

Die Blechtrommel

1980 erhielt der Film, welcher auf dem gleichnamigen Roman von Günter Grass basiert, den begehrten goldenen Preis. Regisseur des 1979 erschienenen Dramas war Volker Schlöndorff. Der Film handelt von dem kleinen Oskar, der an seinem dritten Geburtstag beschließt, mit dem Wachsen aufzuhören. Sein getreuer Begleiter ist eine Blechtrommel, die ihn durch die Welt der Erwachsenen begleitet. Ein Klassiker deutscher Filmkunst, der als erster deutscher Film überhaupt einen Oscar in dieser Kategorie erhalten hat.

https://www.youtube.com/watch?v=_x-dJaSS3Og

Der Oscar für „Die Blechtrommel“ (engl.: The Tin Drum):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nirgendwo in Afrika

2001 erschienen unter der Regie von Caroline Link, gewann die Geschichte über eine jüdische Familie 2003 die Auszeichnung als bester fremdsprachiger Film. 1938 flüchten die Redlichs vor den Nazis nach Kenia. Weit weg von der Heimat fällt es der Familie anfangs dennoch schwer, sich an das neue Leben zu gewöhnen.

https://www.youtube.com/watch?v=gFUh1ol-N7I

Das Leben der Anderen

Die spannende und kritische Auseinandersetzung mit dem Stasi-Apparat der DDR bescherte „Das Leben der Anderen“ von 2006 ein goldenes Männchen. Florian Henckel von Donnersmarck führte Regie für den überaus positiv rezensierten Film. Neben dem Oscar erhielt das Polit-Drama zahlreiche andere Auszeichnungen, wie den Deutschen, den Bayerischen und Europäischen Filmpreis.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier die Dankesrede des Regisseurs von „Das Leben der Anderen“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Das berühmte OSCAR-Selfie von 2014:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zahlreiche andere Filme wurden für die Kategorie nominiert, jedoch nicht ausgezeichnet.
Hierzu eine Aufzählung:

Der Hauptmann von Köpenick, 1957

Nachts, wenn der Teufel kam, 1958

Helden, 1959

Die Brücke, 1960

Der Fußgänger, 1974

Jakob, der Lügner; DDR, 1977

Die gläserne Zelle, 1979

Bittere Ernte, 1986

Das schreckliche Mädchen, 1991

Schtonk! , 1993

Jenseits der Stille, 1998

Der Untergang, 2005

Sophie Scholl – Die letzten Tage, 2006

Der Baader Meinhof Komplex, 2009

Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte, 2010

Toni Erdmann, 2017

 

(Die Jahreszahlen beziehen sich auf den Zeitpunkt der Nominierung.)

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden