Die 8 beliebtesten Freizeitparks Deutschlands

Ein bisschen Erholung vom Arbeitsalltag schadet nie. Also warum nicht in einen Freizeitpark gehen, Deutschland hat davon ja genügend. Wir präsentieren die acht beliebtesten Freizeitparks Deutschlands, damit Ihnen die Auswahl ein wenig leichter fällt.

8. Ravensburger Spieleland

Baden-Württemberg bietet noch einen weiteren Park, das Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren. Dort gibt es acht Themenwelten, darunter zwei für berühmte Zeichentrickfiguren: Maus und Elefant, und Käpt‘n Blaubär. Der Name des Parks kommt übrigens vom Spieleverlag Ravensburger, weshalb man da auch Spiele wie „Das verrückte Labyrinth“ spielen kann. Allerdings in sehr viel größeren Dimensionen, und man selbst ist dann die Spielfigur! Verrückt, oder?

7. Erlebnispark Tripsdrill

Der älteste Freizeitpark Deutschlands befindet sich in Cleebronn und heißt Tripsdrill. Seit 1929 gibt es den Park, und er ist wohl auch nicht mehr wegzudenken. Neben Museen gibt es auch Veranstaltungen und Achterbahnen. Weiter befindet sich dort Wildpark mit rund 40 Tierarten. Highlights sind die Achterbahn „Karacho“ und eine Fahrt in einer Badewanne:

6. Legoland Deutschland

Bleiben wir bei kleinen Plastikfiguren: das Legoland in Günzburg ist auch eher an jüngere Leute gerichtet. So können Kinder bis 13 Jahre auf einen Fahrschulparcours mit Miniautos durch die Gegend fahren und einen Legoland-Führerschein bekommen (mit dem man nicht auf echten Straßen fahren darf, Vorsicht!). Optisches Highlight für alle ist das Miniland, eine Miniaturlandschaft, die aus über 25 Millionen Legosteinen gebaut wurde.

5. Playmobil FunPark

In Zirndorf befindet sich der Playmobil Funpark, der sich eher an Kinder richtet. Erwachsene können sich dort an damals erinnern, die Kleinen spielen in den Themenwelten, die wir alle von früher kennen. Neben den Themenwelten gibt es noch Indoor-Spielplätze, in denen man klettern, oder auch mit den kleinen Plastikfiguren spielen kann.

4. Phantasialand

Zu den kleineren Parks zählt das Phantasialand in NRW, genauer in Brühl. Trotzdem ist es Park mit den zweitmeisten Besuchern in ganz Deutschland. Es gibt dort sechs verschiedene Themenbereiche. Die Fahrgeschäfte sind für alle Altersgruppen geeignet, Highlights sind die Achterbahn „Black Mamba“ und die längste unterirdische Geisterbahn Europas, „Geister Rikscha“.

3. Movie Park

Passend zum Namen dreht sich im Movie Park in Bottrop alles ums Thema Film. Da wäre beispielsweise das Westernfestival, in dem man in die Zeit der Cowboys zurückversetzt wird und zu entsprechender Musik Square Dance tanzen kann. Das alles geschieht unter Anleitung, ist also auch für Menschen mit zwei linken Füßen definitiv machbar und sieht auch recht interessant aus.

2. Heide Park Resort

In Soltau befindet sich der zweitgrößte Park, wenn man nach der Fläche geht. Hier befindet sich Europas größte Holzachterbahn, „Colossos“, die Loopingachterbahn „Big Loop“ und „Scream“, einer der höchsten Gyro-Drop-Tower der Welt. Dort lässt man sich aus einer Höhe von 103 Metern fallen! Wem das ein wenig zu aufregend ist, kann auch in Hotels, einem Feriencamp und im Spaßbad entspannen.

1. Europapark

Dieser Park darf in keiner Auflistung fehlen: der mit Abstand größte und beliebteste Freizeitpark Deutschlands. 1975 als Ausstellungsfläche der Familie Mack eröffnet, ist der Park mittlerweile bei 95 Hektar Fläche (umgerechnet über 130 Fußballfelder, oder ein sehr großes). Thematisch sind die Attraktionen in Länder unterteilt, Highlights sind die „Silver Star“ in Großbritannien oder auch „Blue Fire“ in Island.