Die Songwriters Hall of Fame

Menschen halten ihre Gedanken seit tausenden Jahren in Form von Schrift, Malerei und Zeichnung fest. Ob für die Nachwelt, für den Eigengebrauch, um etwas darzustellen, zu unterhalten oder um lediglich „den Dämon los zu werden“, wie John Lennon so schön sagt.

Schrift bzw. Texte spielen besonders in der Musik eine immens wichtige Rolle. Texte inspirieren, helfen uns Gefühle zu verarbeiten oder erkennen und geben uns die Gelegenheit, uns gedanklich vollständig fallen zu lassen – besonders wenn diese Texte mit traumhaften Melodien verschmelzen und zu Meisterwerken ungeahnter Bedeutung werden.

Tracy Chapman:
“Songwriting is a very mysterious process. It feels like creating something from nothing. It’s something I don’t feel like I really control.”
Folgender Artikel handelt von der Songwriters Hall of Fame. In diese werden seit 1969 die bedeutendsten musikalischen Texter und Komponisten unserer Zeit aufgenommen. Bisher wurden knapp 400 Künstler in die Hall of Fame aufgenommen und nur eine einzige Band als Kollektiv: Queen.

Es gibt fünf Kategorien in denen Musiker geehrt werden können:

Johnny Mercer Award
… für ein Werk „besonderer Güteklasse“, von Künstlern die bereits in der Hall of Fame sind.

Sammy Cahn Lifetime Achievement Award
… für das Lebenswerk eines Künstlers.

Abe Olman Publisher Award
… für herausragende, Musikgeschichte prägende Produzenten.

Hal David Starlight Award
… für Nachwuchskünstler.

Howie Richmond Hitmaker Award
.. für Künstler, die über eine geraume Zeit erfolgreiche Hits produzierten/komponierten.

Towering Song Award
… für Persönlichkeiten, die die Musikkultur der USA über einen längeren Zeitraum geprägt und beeinflusst haben.

Prince:
“When I write an arrangement, I always picture a blind person listening to the song. I love the idea of visual sounds.”
Jeder Künstler geht unterschiedlich an einen Song heran. Zuerst der Text? Zuerst die Melodie? Brauche ich Kontrolle über meine Gedanken oder lasse ich mich treiben? Schreibe ich draußen an der Natur? Sperre ich mich in ein dunkles Zimmer? Bleibe ich nüchtern? – Egal wie der Vorgang aussieht, es ist das Produkt das zählt. Und die Produkte folgender Persönlichkeiten beeinflussten Generationen über Generationen…

Hier die bekanntesten „Inductees“ (Einberufenen) in die Songwriters Hall of Fame mit dem Jahr ihrer Einberufung:

Chuck Berry (1986)

Eric Clapton (2001)

Bob Dylan (1982)

Sir Elton John (1992)

Van Morrison (2003)

Willie Nelson (2001)

Queen (2003)

Otis Redding (1994)

Smokey Robinson (1990)

Paul McCartney (1987)

Bruce Springsteen (1999)

Stevie Wonder (1983)

Thomas Edison:
„Genius is 1% inspiration and 99% perspiration.“

The Cavern Club

The Cavern Club

Cavern Club von Jennifer Boyer auf flickr – CC BY

The Cavern Club wurde am 16.01.1957 in Liverpool eröffnet – der wohl legendärste Rock’n’Roll-Club in Großbritannien.

Für seinen Musikkeller ließ sich Inhaber Alan Sytner von den faszinierenden Jazzkellern in Paris inspirieren, in denen Musikern auf kleinen Bühnen performten.

1984 wurde der Kellerclub an einem anderen Ort wieder eröffnet, da er 1973 wegen dem Bau einer U-Bahn Strecke weichen musste.

Für die neue Location wurden sogar Steine des originalen Cavern eingebaut, da man so viel wie möglich erhalten wollte.

Der Cavern Club wurde nach der Rückkehr der Beatles aus Hamburg zum Schlüsselort.

Zum Einen hatten sie dort zwischen 1961 und 63 über 290 Auftritte, zum Anderen lernten sie dort ihren zukünftigen Manager Brian Epstein kennen.

Dieses Video zeigt die Beatles bei einem Gig von 1962:

https://www.youtube.com/watch?v=90Li7n56uU8&feature=player_embedded

Aber nicht nur die Beatles haben aus dem ranzigen Club eine legendäre Kultstätte gemacht, sondern auch andere namhafte Musiker wie die Rolling Stones, Elton John oder John Lee Hooker waren maßgeblich daran beteiligt.

1999 veranstaltete Paul McCartney dort die Release-Party seines Albums Run Devil Run.