Absolut HOT Hittipp: Steve Aoki & Backstreet Boys – Let It Be Me

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Steve Aoki macht gemeinsame Sache mit – man glaubt es kaum – den Backstreet Boys!
Das Ergebnis ist ein radiotauglicher Dancesong, mit Gitarren-Strophen und Dance-Refrain.
Besonders gut gefällt uns das Video dazu, das die emotionalen Geschichten von mehreren Menschen erzählt.

Hörenswert und sehenswert: Unser Hittipp der Woche:
Steve Aoki und die Backstreetboys mit Let It Be Me!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mode der 2000er

Was uns die Modebranche in den 2000ern (als schön) verkaufte!

Was ist in, was out? Bei welchen Mode Trends muss man unbedingt mitmachen und welche lässt man besser aus? Diese Fragen stellen sich insbesondere die jungen Menschen jeder Generation. Statistiken zeigen anhand der Umsätze der Textil- und Bekleidungsindustrie, wie hoch das Interesse an Mode in den 2000ern ist. Stars wie Britney Spears, Gwen Stefanie und Christina Aguilera machen es vor. Doch über vieles was damals teilweise der letzte Schrei ist, können wir heute nur noch schmunzeln. Selten ist ein Jahrzehnt so ausgeflippt und bunt gewesen und mal ganz unter uns – haben wir nicht alle mitgemacht und es geliebt?

Skaterstyle!
Raverhosen. Mit Sicherheit mehr als bequem und sowohl bei Männern als auch bei Frauen beliebt. Doch sind wir mal ehrlich, die Tonnen an Fabrikat schmeicheln nicht gerade der Figur und wenn Sie dann noch halb über dem Po hängen sieht das nicht gerade sexy aus. Abgerunded wird das Outfit mit klobigen und absolut angesagten Buffalo-Schuhen, die Mama liebevoll also „U-Boote“ bezeichnet. Um das Skaterboy Image perfekt zu machen tragen viele Jungen an den Enden blond gefärbte Stachelfrisuren. Klar, die Backstreet Boys machen das ja auch und denen liegen die Mädchen zu Füßen.

 

Girly, frech und keck!
Mädchen kreppen ihre Haare, die dann noch mit Zickzack-Mittelscheitel und vielen 100 Zöpfchen oder einem Haarreifen verziert werden. Darauf setzt man ein Newsboy Cap und fertig! Das Augen Make-up strahlt in hellen Farben wie weiß, eisblau oder frostrosa. Der Lipliner tritt in viel zu dunklen Farben und zusammen mit einer dicken Schicht Lipgloss auf. Charakteristische Accessoires für diese Dekade waren die Tattoo-Kette, große Kreolen, dicke Schnallen Gürtel, Fußkettchen, Nasen- und Bauchnabelpiercings. Dass man vielleicht nicht jeden Trend mitmachen sollte, zeigt sich auf den Rücken etlicher Mädchen in Form eines tätowierten Arschgeweihes oder chinesischer Schriftzeichen.

 

Mit seinen Reizen soll man nicht geizen!
Bauchnabeltiefe Ausschnitte, rückenfrei, bauchfrei, kurze Jeansröcke und natürlich der berühmt- berüchtigte und heiß geliebte sichtbare String Tanga, der aus den ausgestellten Hüfthosen lugt.

 

Jedoch sind viele Trends noch immer allgegenwärtig und wir haben sie bereitwillig übernommen.
Hüft- und Lederhosen in verschiedensten Variationen gehören auch heute zum Alltag, genau wie UGG- Boots, Sneakers, Logo T- Shirts und Jogging Anzüge. Ganz aktuell sind momentan auch wieder s.g. Crop Tops, Plattform Flip- Flops, oder Nieten und Fransen an Oberteilen.

„Mode bleibt Mode, bis sie den Leuten aus dem Hals hängt.“, damit dürfte Karl Lagerfeld wohl Recht behalten. Aber warum nicht ausprobieren? Mode ist dafür da, zu experimentieren und selbst wenn dabei mal was daneben gehen sollte, halb so wild. Es geht doch um den Spaß daran. Style ist unbeständig und außerdem wandelbar. Also, keine Sorge, macht ruhig mit!

Überdies, wer weiß was noch so auf uns zukommen wird? 😉