5 gute Gründe für den Frühjahrsputz

Wenn die Tage länger werden, die Vögel singen und die Krokusse blühen, macht ihn die Frühjahrssonne wieder sichtbar: den Dreck der Wintermonate auf unseren Fensterscheiben. Höchste Zeit also für den Frühjahrsputz. Wenn Ihnen der Schwung noch fehlt: wir haben 5 gute Gründe für Sie, JETZT damit anzufangen.

1. Putzen macht schlank

Wer es mit der Sauberkeit genau nimmt, kommt schon mal ins Schwitzen. Kein Wunder also, dass beim Putzen die Kalorien purzeln: eine Viertelstunde Boden wischen verbrennt rund 60 kcal, Betten beziehen 62 kcal, Staubsaugen schafft es auf bis zu 70 kcal pro 15 Minuten und beim Fensterputzen verbrennen wir bis zum 80 kcal. Während wir unsere Wohnung auf Vordermann bringen, arbeiten wir also gleichzeigit effektiv an der Binikifigur.

2. Putzen macht glücklich

Putzen ist gut für die Psyche. Ähnlich wie beim Sport bewegt man sich und strengt sich an und wird am Ende mit einem sichtbaren Ergebnis belohnt. Experten sind sogar der Meinung, dass Putzen in Maßen Depressionen vorbeugen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Ausmisten befreit

Wir haben zu viel und heben zu viel auf. Deswegen gehört zu einem erfolgreichen Frühjahrsputz auch, mal richtig auszumisten. Altlasten loswerden kann sehr befreiend sein. Ein Tipp für alle, die sich schwer tun, sich von Dingen zu trennen: Alles in eine Kiste packen und das Datum drauf schreiben. Wenn die Kiste ein Vierteljahr lang nicht aufgemacht wird: weg damit! Gleich in die Tonne oder ab auf den Flohmarkt.

 

 

4. Putzen senkt das Krebsrisiko

Leichte körperliche Betätigungen wie Wischen oder Saugen können das Brustkrebsrisiko um bis zu 30 Prozent senken. Zu dem Ergebnis ist eine Studie der britischen Cancer Research gekommen. Beobachtet wurden 200.000 Frauen aus neun europäischen Ländern.

5. Allein schuften vs. Putzparty

Wenn schon Putzen, warum dann nicht zusammen mit Freundinnen und einem Glas Sekt? Die Schweizer Ethnologin Katharina Zaugg organisiert regelmäßig Putzpartys und gibt Seminare darüber, wie Putzen richtig Spaß machen kann. Nachzulesen gibt’s das auch in ihrem Ratgeber „Wellness beim Putzen“.