Die 10 außergewöhnlichsten Dating-Portale

Online-Dating kann manchmal langweilig sein. Viele Apps und Webseiten bieten ähnliche Funktionen an und meistens kommt es dann doch „nur“ auf das Aussehen an. Deswegen präsentieren wir Ihnen neun Alternativen zu Tinder und Co., um ein bisschen Abwechslung in das ganze reinzubringen. Bestimmt ist etwas für Sie dabei!

1. Once – Für Ruhigere

Menschen, die nicht die ganze Zeit auf dem Bildschirm hin- und herwischen möchten, können wir Once empfehlen. Hier kriegt man nur einen Match pro Tag, dieser ist dafür dann angeblich von einem Experten ausgesucht worden. So kann man das Daten auch ein wenig ruhiger angehen lassen.

Links: Android, iOS

2. Hater – Für Unzufriedene

Beim Dating sucht man meistens nach Gemeinsamkeiten. Meistens sind das Hobbies, Leidenschaften oder andere positive Sachen. Warum aber nicht über Themen verbinden, die man nicht mag? Hier werden Leute zusammengeführt, die ähnliche oder gleiche Dinge nicht mögen. Favoriten sind „Leute, die langsam gehen“, „Kälte“ oder „den Chef“.

Links: Android, iOS

3. Gleichklang – Für Sorgfältige

Die wohl größte Auswahl an Vorlieben hat wohl die Seite Gleichklang. Neben den klassischen Suchoptionen kann man hier auch nach Überzeugungen, Lebenssituationen oder Beziehungsmodellen suchen. So findet man Leute, die sich für Tierschutz einsetzen, alleinerziehend sind und/oder Fernbeziehungen möchten.

Links: Webseite

4. Altscene – Für Alternative

Altscene ist eine gratis Datingseite für Leute die sich beispielsweise als Goths, Punks oder Emos sehen. Hier kann man auf Gleichgesinnte treffen und chatten. Geworben wird hier damit, dass sowohl die Anmeldung als auch die Kommunikation komplett kostenlos sind und auch bleiben.

Links: Webseite

5. Whispar – Für Stimmenakrobaten

Vom Grundprinzip funktioniert Whispar ähnlich wie Tinder. Man kann nach rechts oder links wischen, um zu zeigen, dass man jemanden gut oder nicht so gut findet. Allerdings sind die Profile und Gespräche etwas anders: Anstatt eines Bildes erstellt man eine Sprachaufnahme für das Profil und entscheiden, ob einem gefällt, was man hört. Bei einem Match schickt man sich Sprachnachrichten oder telefoniert miteinander.

Links: Android, iOS

6. Willow – Für Tiefgründige

Auch hier wird am Anfang auf Profilbilder verzichtet: die „Dating App mit Tiefgang“ setzt auf innere Werte. Besonders sind Fragen, auf die man auf der Hauptseite antworten kann. Gefällt dem Fragesteller die Antwort, kann das Chatten auch schon losgehen. Kleiner Tipp: Bei der Frage nach dem Lieblingsradiosender kriegen Sie mit der Antwort „Absolut relax“ sicher ein Match 😉

Links: iOS

7. Bristlr – Für Bartliebhaber

Ursprünglich ist die App als Scherz gestartet, aber mittlerweile wird sie immer erfolgreicher: Bristlr ist die Anwendung für Leute, die einen Partner mit Bart suchen oder eben einen schönen Bart haben. Die App ist komplett kostenfrei und fragt nicht mal nach Geschlecht oder sexueller Orientierung, nur die Liebe zum Bart zählt.

Links: Android, iOS, Webseite

8. Luxy – Für die, die das Geld haben

Eine App für die Reichen und Schönen. Technisch gesehen ist Luxy kostenlos, allerdings gibt es nach der Profilerstellung eine Hürde. Das Profilbild wird von bestehenden Mitgliedern mit einem Daumen hoch oder runter bewertet. Bei 80% Daumen hoch kommt man rein, ansonsten kann man sich den Eingang auch erkaufen. In der App kann man sich zum Beispiel ein Feature für läppische 350€ erkaufen, „günstigere“ Features gibt es schon ab 50€.

Links: Android, iOS, Webseite

9. Top Carrots – Für Rothaarige

Der Name lässt schon darauf schließen: Top Carrots (auf deutsch Karottenköpfe) ist eine Datingseite für rothaarige Menschen. Wahrscheinlich findet man eher jemanden in Irland als in Deutschland, aber mit einem Anteil von 4% gibt es hierzulande immerhin ein bisschen mehr als 300000 potenzielle Partner.

Links: Webseite

10. Tastebuds – Für Musikfans

Zum Schluss noch ein Tipp für Leute, die sich über ihre Lieblingskünstler oder -genres mit anderen verbinden möchten: Über Tastebuds kann man Songs, Alben und Interpreten angeben, die man besonders mag und wird dadurch mit anderen Leuten gematcht. Den Account kann man für eine einfachere Bedienung auch mit Spotify und Last.fm verbinden. Besonders ist der integrierte Service Songkick, mit dem man sich direkt für Konzerte und Festivals verabreden kann.

Links: iOS, Webseite

Das waren Finalstair bei Absolut Unplugged

Finalstair-@-Absolut-UnpluggedFrisch gepresst!

3 Berliner, eine Leidenschaft und ihr neue Platte: Sleeping Pilot heißt das Debut-Album der drei studierten Musiker.

Wichtig ist ihnen die Geradelinigkeit, zu viele Schnörkel und Effekte zerstören ihre Musk mehr, als sie sie bereichern.

Das Ergebnis überzeugt!

Straighter Sound, starke Harmonien und eine Stimme die verdammt gut nach Gavin Rossdale von Bush klingt!

Unser Eindruck: Finalstair ist eine richtig starke Band die problemlos die Charts erobern kann, man darf gespannt sein.
Im Interview sprechen sie über ihre Geschichte, den entscheidenden Schritt der zum Bandnamen führte, die berliner Musik-Szene, über 100 Auftritte in 18 Monaten und ihren lieblings Fußballverein, der so ganz und gar nicht nach Berlin passt 🙂

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Musikalisch haben sie bei Absolut Unplugged ihren ersten Acoustic-Auftritt gefeiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Links