10 Songs, die Leben retten

Leben zu retten ist nicht nur eine super Sache, Erste Hilfe zu leisten ist sogar Pflicht, wenn die Möglichkeit dazu besteht. Viele haben allerdings vor allem bei der Herzdruckmassage Angst, etwas falsch zu machen. Deswegen haben wir hier 10 Songs recherchiert, mit denen man den richtigen Rhythmus behält.

Doch wie sah da noch mal die richtige Technik aus? Hier ein kleines Infovideo:

The Beatles – Yellow Submarine (1966)

Einfach zu singen, einfach zu merken: der Song wurde als Kinderlied erdacht und kommt deswegen mit wenig unterschiedlichen Tönen aus. „We all live in a yellow submarine“ ist auch sehr einfach zu merken.

Karel Gott – Die Biene Maja (1976)

Ein weiteres Kinderlied, das Ihnen helfen kann. Es ist die Titelmelodie zur gleichnamigen Zeichentrickserie, die wahrscheinlich jede/r gesehen hat. Am besten finden wir das Ende, wenn einfach „Maja, Maja“ wiederholt wird.

Bee Gees – Stayin‘ Alive (1977)

Kaum ein Songtitel passt besser zum Thema als dieser hier. Der Song machte die Bee Gees bekannt, der Song wird auch von der American Heart Association als Hilfe verwendet. Das bekannte „Ah, ha, ha, ha, stayin‘ alive, stayin‘ alive“ hat den perfekten Rhythmus für die Herzdruckmassage.

Gloria Gaynor – I Will Survive (1978)

Der andere Titel mit passendem Namen. Das Lied handelt davon, wie sich die Ich-Erzählerin von einem psychischen Zusammenbruch erholt, „ich werde überleben“ ist ihr Mantra dafür. „I’ve got all my life to live/ And I’ve got all my love to give and I’ll survive“ ist nicht nur einfach zu merken, sondern hat auch eine starke Botschaft.

Hanson – MMMBop (1997)

Mit ihrer Debütsingle hatten sie ihren größten Erfolg. Und das auch zurecht, der Song kommt mit wenig Text aus. Den Refrain kann man relativ frei singen und interpretieren, und das Tempo sollte auch kein Problem sein.

ABBA – Dancing Queen (1976)

Nicht nur die Queen erfreut sich an dem Lied, sondern auch viele Lebensretter. Vor allem der Teil des Refrains

Ooh, see that girl/
Watch that scene/
Dig in the dancing queen“

geht gut ins Ohr und in die Arme.

Tracy Chapman – Fast Car (1988)

Ein etwas ruhigeres Lied hat Tracy Chapman für Sie. Vor allem die sich wiederholende Gitarre ist sehr eingängig. Für alle, die Melodien auch in Halbschritten zählen können.

Johann Strauss – Radetzky-Marsch (1848)

Das älteste Lied in dieser Liste, aber eines der bekanntesten. Es gilt als eines der heimlichen Hymnen Österreichs und durch die Funktion als Marschlied kann man die Paukenschläge gut mit dem Drücken auf den Brustkorb verbinden.

Lady Gaga, Colby O‘Donis – Just Dance (2008)

Das jüngste Lied und gleichzeitig die erste bekannte Single von Lady Gaga. Tanzen sollte man vielleicht nicht, während man am Leben Retten ist, der Beat und der Refrain sind einfach zu merken.

Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama (1974)

Der letzte Song ist für alle Fans von Country-Musik. Auf „Sweet Home“ kommen die ersten beiden Drücker, danach geht alles wie von selbst.