Die 10 besten Tipps gegen Hitze im Auto

  Ich persönlich muss sagen, ich schwitze gerne. Ich schwitze gerne beim Sport, ich schwitze gerne in der Sauna und ich schwitze gerne wenn ich weiß ich kann mich jederzeit kalt abbrausen oder habe einen See oder ein Freibad in der Nähe.
An einem Ort allerdings wird das schwitzen für mich (und vermutlich allen anderen Menschen auch) regelrecht zur Qual: im Auto. Dort sind 60 Grad -laut ADAC– nicht unüblich! Wie ein hilfloses Etwas schmort man vor sich hin und kann nichts dagegen unternehmen, zumindest nicht in den ersten Minuten nach dem Einsteigen. Oder doch?

Wir haben die 10 besten Tipps wie du dein Auto präventiv und sofort kühlen kannst:

Tipp 1.

Tipp 2. („Tipp 1“ in Worten) Zuerst die heiße Luft aus dem Auto lassen und anschließend die Klimaanlage einschalten. Hierbei darauf achten, dass anfangs auf „Frischluft“ gestellt ist und hinterher auf „Zirkulieren“. Kalte Luft schwerer ist als warme, somit ist es ratsam das Gebläse zuerst nach oben zu richten um die verbleibende warme Luft mit kalter zu vermischen.

Tipp 3. Aerodynamisch gesehen ist es am effektivsten während der Fahrt nur ein Fenster zu öffnen. So zirkuliert die Luft am besten (nach draußen).

Tipp 4. Beim Parken Fensterscheiben und das Schiebedach, wenn vorhanden, einen Spalt offen lassen.

Tipp 5. Etwas kaltes Wasser (Kühlbox!) und ein feuchtes Tuch im Auto behalten. Lenkrad und Steuerknüppel abwischen und das Tuch vor das Gebläse hängen.

Tipp 6. Ein raues Handtuch auf dem Sitz und der Rückenlehne kann gegen Schwitzen und klebrige Oberteile helfen – vor allem wenn man oben ohne fährt!

Tipp 7. Reflektierender Fensterschutz (Alumatten, etc.). Keine dunklen Farben verwenden, da diese die Hitze anziehen bzw. speichern.
→ Auch schon beim Auto Kauf dies im Hinterkopf behalten und auf die Farbe achten.

Tipp 8. KINDERSITZE IMMER MIT EINEM HELLEN TUCH ABDECKEN!
Tipp 9. Wärmeschutzverglasung. Mittlerweile statten viele Hersteller ihre Autos mit Wärmeschutzverglasung aus, die die Infrarotstrahlung des Sonnenlichts reflektiert.

Tipp 10. In der Kühlbox (von „Tipp 5“) haben sicher noch kalte Getränke und Eiswürfel Platz!
Info: Um Kreislaufprobleme zu verhindern sollte die Luft im Auto höchstens sechs Grad Unterschied zur Außentemperatur betragen.

Vorsicht: Brillengläser können zu Brenngläsern werden! Brille unbedingt in den Schatten legen.