Die 5 außergewöhnlichsten Hotels

Die 5 außergewöhnlichsten Hotels
Wer kennt das nicht, man hat plötzlich das Bedürfnis dem Alltag zu entfliehen, etwas Neues, Tolles, Außergewöhnliches zu erleben. Und nein, man denkt dabei nicht an eine Städtereise, einen langweiligen Badeurlaub oder einen Wellnessurlaub, von dem so ziemlich jeder behaupten kann,es schon gemacht zu haben.

Ja die Abenteuerlust hat einen wortwörtlich gepackt. Mount Everest und Mondlandung sind zu extrem, was dann?! Wir haben die Lösung für diese auswegslos erscheinende Situation. Checkt doch einfach in einem der außergewöhnlichsten Hotels ein – mit Erlebnisgarantie.

Platz 5: Kapselhotel „Yotel
Das Projekt Kapselhotel feiert in Japan, dem Land des begrenzten Raumes, schon seit einiger Zeit Erfolge. Jetzt sind die maximal 10m² großen Kapseln erstmals auch in Europa angekommen, um genau zu sein an den Flughäfen in London und Amsterdam. Minimalistisch sind die HighTechBoxen wirklich nur hinsichtlich ihrer Größe.

Bei Sofa, das auf Knopfdruck zum Bett wird, ausklappbarem Schreibtisch und Stuhl, FlatscreenTV mit kostenlosen Internetzugang und einer Duschbadeinheit bleiben keine Wünsche offen. Ein Dinner oder die richtige Atmosphäre passend zu jeder Stimmung – per Knopfdruck ist fast alles möglich.

Völlig egal ob für ein kurzes Nickerchen, ein paar ruhige Minuten zum Arbeiten oder Entspannen oder auch für eine ganze Nacht – es ist die Kapsel der unbegrenzten Möglichkeiten…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Platz 4: Baumhaushotel
Eine frische Brise in luftiger Höhe gefällig? Dann ist das Baumhaushotel wohl genau das Richtige. Die einzige Voraussetzung, um sich den wohl langgehegten Kindheitstraum zu erfüllen, ist, Schwindelfrei zu sein.

Baumhaushotels gibt es mittlerweile in vielen Ländern in den unterschiedlichsten Variationen, von knapp 10m Höhe bis hin zu 26m Höhe ist alles möglich. Die Ausstattung ist unterschiedlich, doch die meisten – man glaubt es kaum – verfügen tatsächlich über Heizung, Strom und fließend Wasser.

Will man den Ausblick beschreiben, trifft es das Sprichwort „man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ wohl am ehesten. Natur pur eben kombiniert mit Zivilisation – ein vermutlich einzigartiges Erlebnis…

Platz 3: Jumbo-Hotel
Häufig endet das Leben eines JumboJets auf dem Flugzeugfriedhof, ganz anders ist es einer Boing 747 ergangen. Umgebaut zu einem Hotel beherbergt sie nun in Stockholm am Flughafen Gäste. Von der Lobby in der „Flugzeugnase“ über die Cafeteria bis hin zu einer Suite im Cockpit mit eigenem Bad ist alles vorhanden, was das Herz begehrt.

Für diejenigen, die schon als Kind den Traum hegten, einmal Pilot zu werden, doch nie etwas daraus wurde, wahrscheinlich genau das Richtige. Doch auch alle anderen Flugzeug-Begeisterten dieser Welt, sollten dieses Hotel auf ihre To-Do-List aufnehmen.

Und für alle, die sich mit Flugangst herumschlagen, hier die gute Nachricht, auch für euch ist das genau das richtige Abenteuer, denn in Luftlöcher und Turbulenzen gerät man in diesem Jet garantiert nicht –  nicht einmal bei schlechtem Wetter – und meist hilft ja bekanntlich ein positives Erlebnis, um Ängste zu überwinden;)

Platz 2: Kranhotel
Ein Spielplatz für Erwachsene – die Holländer machen es möglich. Dort wurde tatsächlich das Führerhaus eines 65 000kg schweren Stahlkolosses in ein Hotel umgebaut. In schwindelerregender Höhe wird das Schlafen zum Erlebnis –  falls man sich denn irgendwann vom Schaltknüppel losreißen kann, mit dem man den Kran und damit sein Bett um 360° schwenken kann und die Aussicht in alle Richtungen genießen kann.

Und keine Angst, nach oben muss man nicht zu Fuß, es wurde an alles gedacht, auch an den Aufzug…

Platz 1: Eishotel
Ein wahrhaft eisiges, aber auch sehr außergewöhnliches Erlebnis ist die Nacht im Eishotel. Im normalen Hotel im warmen Süden waren wohl schon viele, um nicht zu sagen alle. Im Eishotel in den kälteren Klimazonen dieser Welt gewesen zu sein, kann aber wirklich nicht Jedermann von sich behaupten.

So machen es sich Hoteliers in Schweden, Finnland, Norwegen, Alaska etc. alle Jahre wieder zur Aufgabe, abenteuerlustige Menschen zu erfreuen. Aus mehreren Tonnen Eis und Schnee bauen sie ganze Märchenschlösser. Die Gelegenheit für alle Prinzessinen und Prinzen dieser Welt ein traumhaftes Erlebnis mit einem Abenteuer zu verbinden.

Einzige Voraussetzung ist warme Kleidung, sehr warme Kleidung. Aber trotz der Tatsache, dass alles – wirklich alles – aus Eis ist, muss man nicht auf ein atemberaubendes Ambiente verzichten, das durch Decken und Felle in Lobby, Café, Eisbar, Lounge, gemütlichen Sitzecken und den Zimmern, erzeugt wird.

Auf keinen Luxus muss also verzichtet werden – vorausgesetzt man sieht Wärme nicht als Luxusgut an…