Die lustigsten Gesetze in den USA

Zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten gehören äußerst fragwürdige und komische Verbote einfach dazu.

Eines muss man den Politikern in Übersee lassen: kreativ sind sie allemal!

Sämtliche aufzulisten, würde eindeutig den Rahmen dieses Artikels sprengen, deshalb beschränken wir uns auf irrwitzige Gesetze rund um das Thema Musik.

Unsere Lieblinge:

1) Im Bundesstaat Pennsylvania ist das Singen in Badewannen strengstens verboten. Nicht so schlimm wie in Florida – dort ist das Nacktduschen untersagt.

2) In New Hampshire darf weder im Cafe, in der Kneipe noch im Restaurant mit dem Kopf zum Takt genickt oder mit Füßen geklopft werden.

Der Musik darf in keiner Form Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Man kann doch auch nichts dafür, wenn einen das Lieblingslied mitreißt…

3) Auf die Idee muss man auch erst mal kommen: Wenn ein Konzert in Green, New York stattfindet, ist es untersagt rückwärts zu laufen und dabei Erdnüsse zu essen.

4) In Iowa darf für das Konzert eines einarmigen Pianisten kein Eintritt verlangt werden.

Wie bitte?

5) 1956 führte die Polizei in Ohio ein Gesetz ein, welches auf das Jahr 1931 zurückzuführen ist.

Für Rock’n’Roll-Fans unter 18 ein harter Schlag. In Cleveland dürfen sie ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht in der Öffentlichkeit tanzen.