Was bringt der Post „In response to the new Facebook guidelines…“?

facebook-guidelines„In response to the new Facebook guidelines I hereby declare that my copyright is attached to all of my personal details, photographs, art, etc. (as a result of the Berne Convention). For commercial use of the above my written consent is needed at all times.“

Oder auch:
„… in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten (Texte, Fotos, persönliche Bilder, persönliche Daten) gemäß BDSG.Das Copyright meiner Profilbilder sowie aller anderen Bilder liegt ausschließlich bei mir bzw. bei dem Fotografen mit dem ich einen Nutzungsvertrag geschlossen habe. Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.“
Facebook wird nahezu überschwemmt von diesem Post, durch den sich Nutzer erhoffen sich von bestimmten  Aspekten der Facebook-AGBs zu befreien.
Viele Nutzer fragen sich welchen Sinn diese Statusmeldung hat. Handelt es sich nur wieder um Panikmache, eine von vielen Kettenmails oder ist wirklich was dran?

Und was hat die Berne Convention (Übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wildlebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume) mit Facebook zu tun?

Wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt. Professor Dr. Ory, Anwalt für Medienrecht und Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Europäisches Medienrecht klärt auf:

Der Horror-Fahrstuhl

Es ist die Angst eines jeden Aufzugfahrers: Was tun wenn die Maschine versagt?

Ein Ausfall wäre ja noch verkraftbar, aber wenn wirklich der Absturz droht?

Die Techniker von LG haben sich einen Spaß gemacht und LCDs in den Aufzugboden eingebaut.

Mit passenden Soundeffekten und versteckten Kameras haben sie nun die ahnungslosen Fahrgäste gefilmt.

Eine nette Idee, aber fast zu professionell gefilmt?
Was meint ihr: Echt oder Fake?

absolut ausgechekt: der vebidoo – Promicheck

Einmal ein echter Star sein ? Im Rampenlicht stehen, bekannt und (meist) beliebt? Wer träumt nicht hin und wieder davon?

Doch auch ohne ein echter VIP zu sein, kann ein normaler Erdenbürger einige Dinge mit Promis gemeinsam haben: Frisur, Gesicht, Augen. Kurz: Das Aussehen.

Um die Ähnlichkeit mit den Promis auszutesten, macht doch einfach bei passender Gelegenheit einen kostenlosen Promicheck und vergleicht euer Foto (oder das Foto eines anderen Menschen) mit Bildern von bekannten Personen! Vielleicht habt Ihr dann ja bald spannende Promi-News für eure Bekannten und Freunde.

Wo?

Beim Promicheck der Personensuchmaschine vebidoo, einem Service, der es ermöglicht, Portraitfotos mit Aufnahmen von Prominenten und VIPs, also Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, zu vergleichen. Die ermittelte Ähnlichkeit basiert auf computerbasierten Wahrscheinlichkeitsberechnungen und wird in Prozentpunkten angegeben.

Seit kurzem gibt es übrigens auch ein Promicheck Browser-Plug-In (für Chrome und Firefox). Damit können Personenfotos auf jeder x-beliebigen Webseite mit nur einem Klick direkt zum Promicheck geschickt und verglichen werden. Hier das Tutorial:

Was ist vebidoo?

vebidoo ist eine Personensuchmaschine, die im Internet nach öffentlich verfügbaren Informationen zu Namen sucht und diese findet. Alle Suchergebnisse basieren auf für jedermann erreichbare Informationsquellen. vebidoo erleichtert seinen Nutzern die Suche nach Personenbezogen Daten im Internet.

Neuigkeiten rund um die Personensuche bei vebidoo gibt es hier im Blog:

www.vebidoo.de/blog

Facebook Shortcuts – die praktischen Tastenkürzel

Mit 1,5 Milliarden Mitgliedern ist Facebook weltweit die meistbesuchte Seite, in Deutschland liegt sie hinter Google immerhin auf Platz 2.

Bedienen kann Facebook ziemlich jeder, mit den Shortcuts bist du aber noch schneller im blauen Netzwerk unterwegs:

 

Facebook Shortcuts:

Die Tastenkombination hängt von deinem Betriebssystem und Browser ab.

Der Internet Explorer unterstützt leider die meisten Funktionen nicht, das Tastenkürzel ist Alt – jeweilige Taste dann Enter:

 

Das L steht bei Fotos und Videos in der Detail-Ansicht immer für Like, egal welcher Browser

 

Windows – Firefox:

Alt + Shift + M – Neue Nachricht verfassen
Alt + Shift + 1 – Startseite öffnen
Alt + Shift + 2 – Profilseite öffnen
Alt + Shift + 3 – Freundschaftsanfragen öffnen
Alt + Shift + 4 – Nachrichten öffnen
Alt + Shift + 5 – Benachrichtigungen öffnen
Alt + Shift + 6 – Konto Einstellungen öffnen
Alt + Shift + 7 – Privatsphäre Einstellungen öffnen
Alt + Shift + 8 – Facebook-Fanseite öffnen

Windows – Chrome:

Alt + M – Neue Nachricht verfassen
Alt + 1 – Startseite öffnen
Alt + 2 – Profilseite öffnen
Alt + 3 – Freundschaftsanfragen öffnen
Alt + 4 – Nachrichten öffnen
Alt + 5 – Benachrichtigungen öffnen
Alt + 6 – Konto Einstellungen öffnen
Alt + 7 – Privatsphäre Einstellungen öffnen
Alt + 8 – Facebook-Fanseite öffnen

 

OS X – Firefox:

FN + M – Neue Nachricht verfassen
FN + 1 – Startseite öffnen
FN + 2 – Profilseite öffnen
FN + 3 – Freundschaftsanfragen öffnen
FN + 4 – Nachrichten öffnen
FN + 5 – Benachrichtigungen öffnen
FN + 6 – Konto Einstellungen öffnen
FN + 7 – Privatsphäre Einstellungen öffnen
FN + 8 – Facebook-Fanseite öffnen

 

OS X – Safari und andere Browser:

Strg + Alt + M – Neue Nachricht verfassen
Strg + Alt + 1 – Startseite öffnen
Strg + Alt + 2 – Profilseite öffnen
Strg + Alt + 3 – Freundschaftsanfragen öffnen
Strg + Alt + 4 – Nachrichten öffnen
Strg + Alt + 5 – Benachrichtigungen öffnen
Strg + Alt + 6 – Konto Einstellungen öffnen
Strg + Alt + 7 – Privatsphäre Einstellungen öffnen
Strg + Alt + 8 – Facebook-Fanseite öffnen

 

Viel Spaß 🙂

Wortspiel-Video: Vervollständige den Satz

Unser Kopf…

ist schneller als wir denken!

Bestimmte Sachverhalte, Mechanismen und Assoziationen sind so tief in unserem Denke eingebrannt, dass wir sie blitzschnell abrufen können!

 

Der Selbstversuch

Wie schnell das auch in der Praxis funktionieren kann, zeigen wir euch in unserem Video!

Versucht es selbst: Ihr werdet erstaunt sein 🙂

 

Uruguay: Der ärmste und womöglich coolste Präsident

Knapp einen halben Liter Milch – so viel kostet die Queen umgerechnet jeden ihrer Untertanen im Jahr, denn auch bei Elisabeth II hatte die Finanzkrise keinen Halt gemacht.

2012 musste sie laut Handelsblatt, mit etwa 38 Millionen Euro vom Steuerzahler, die Rolle der Chefin des teuersten Königshauses in Westeuropa abgeben.

Zum Vergleich: Der französische Präsident ist mit mehr als 110 Millionen schon etwas teurer. Die Amtskosten eines deutschen Bundespräsidenten betragen demnach in etwa 30,7 Mio.
Daraus lassen sich natürlich auch monatliche Einkünfte errechnen, die für die meisten von uns unvorstellbar sind und alles andere als bescheiden – von Pensionen, etc.,  ganz zu schweigen.

Arm ist nicht der, der wenig hat. Wirklich arm ist der, den es ohne Ende nach mehr und mehr verlangt.

(José Mujica auf dem Weltgipfel für Nachhaltigkeit 2012 in Brasilien)

Der ärmste Präsident der Welt

Hier gibt José Mujica, der Präsident von Uruguay, natürlich ein viel, viel besseres Beispiel ab. (Auch wenn der Vergleich zwischen Deutschland und Uruguay nicht der beste sein mag.) Offiziell verdient er in etwa 9600 Euro jeden Monat. Davon behält er allerdings nur um die 900 Euro, weil er 90 Prozent seines Einkommens an NGOs und soziale Einrichtungen spendet. Mehr bräuchte er nicht. Die meisten seiner Landsleute müssten immerhin mit weniger auskommen. Auch auf Besitztümer scheint er nicht sehr viel Wert zu legen. Den Sommerwohnsitz für den Präsidenten ließ er verkaufen und baute davon Schulen für arme Kinder. Als sein Land von einem Kälteeinbruch heimgesucht wurde, räumte er sogar kurzerhand die Präsi-Residenz für Obdachlose.

Alles was er an eigenem Vermögen besitzt ist laut etlichen Berichten ein VW-Käfer von 1987.

Nicht zuletzt deshalb wird der EX-Rebell, der 14 Jahre im Gefängnis saß, gefoltert und angeschossen wurde, auch als der ärmste, aber coolste Präsident betitelt.