Absolut History: John Lennons „bigger popular than Jesus“ Zitat

Das war wohl das Interview ihres Lebens:

Am 4. März 1966 veröffentlichte der Evening Standard das Interview der bitischen Journalistin Maureen Cleave, das für internationale Aufregung sorgte.
Erst 2008, also 42 Jahre nach dem Interview hat der Vatikan Lennon offiziell vergeben, am 12. April 2010 hat er dies in der offiziellen Zeitung des Kirchenstaates „L’Osservatore Ramano“ bestätigt.

John Lennon hat sich darin zum Christentum geäußert und folgende Worte gesagt:

Christianity will go. It will vanish and shrink. […] We’re more popular than Jesus now – I don’t know which will go first, rock and roll or Christianity.
Übersetzt:
Das Christentum wird vergehen. Es wird verschwinden und eingehen. […] Wir sind heute beliebter als Jesus – Ich weiß nicht, was zuerst verschwinden wird, der Rock ’n’ Roll oder das Christentum.

Verschiedenen Artikel unter der Reihe „How Does A Beatle Live?“ wurden  von Cleave veröffentlicht, mit vielen Einzengesprächen.

Darunter auch das von Lennon. Beeindruckt von den Einflüssen auf Lennon durch Litaratur in dessen Bibliothek und einem riesigen Kruzifix beschrieb sie Lennons Einstellung zum Christentum.

Die Folgen:

In Großbrittanien hatte das Interview bei seiner Veröffentlichung kaum Reaktionen ausgelöst.

Seit dem ersten Weltkrieg wurde oft über den Rückgang des Christentums diskutiert. Die Kirche selbst machte kein Geheimnis daraus, dass das Interesse am Christentum abfiele und die Notwendigkeit eines moderneren Images bestehe.

Fünf Monate später allerdings wurde das Interview auch von dem Teen-Magazin Datebook, in Amerika publiziert und löste eine Welle der Entrüstung aus.

Radiosender boykottierten die Songs der Beatles, in Memphis waren die Beatles plötzlich nicht mehr willkommen, Demonstrationen wurden organisiert, Leute versammelten sich um Lagerfeuer haben demonstrativ Beatles-Platten verbrannt, vor allem im Süden der Staaten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Ku-Klux-Klan nagelten das Beatles-Album an ein Holz-Kreuz und schworen Rache, am 19. August organisierte reverend Jimmy Stroad eine Veranstaltung, in der Christen zeigen sollten, Jesus wäre populärer als die Beatles.Telefonterror und Boykotte auch durch den Ku-Klux-Klan erwägte die Band sogar ihre US-Tour abzusagen.

Auch in Mexiko, Spanien und Südafrika gab es Demonstrationen und Löschungen aus dem Radioprogramm.
Selbst der Vatikan meldete sich zu Wort und verlangte eine öffentliche Entschuldigung.

Eine Erklärung von Lennon und der Band gab es am 11. August 1966, also direkt vor der Tour:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Interessante Trivia:

Der Beatles-Biographie von UK-Journalist Bob Spitz zufolge, soll John Lennon ein Verhältnis mit Maureen Cleave gehabt haben, das er in dem Song „Norwegian Wood“ verarbeitete.

Versteckte Kosten: So viel kostet das Zahlen mit der Girocard wirklich

Bargeldloses Bezahlen wird immer beliebter und seit der Pandemie ist es sogar ausdrücklich erwünscht. Aber Achtung: Was viele Kunden nicht wissen- die Banken zocken die Kunden mit versteckten Gebühren ab. Betroffen sind vor allem Kunden der regionalen Banken wie der Sparkasse oder den VR- Raiffeisenbanken.

Das Brötchen beim Bäcker, das Parkticket im Parkhaus oder am Zigarettenautomat – immer mehr Menschen zahlen auch Kleinbeträge mit der Karte ihres Girokontos. Was im Alltag super praktisch ist, kann aber zur Gebührenfalle werden. Pro Zahlung werden 35-75 Cent pro Zahlungsvorgang abgebucht – wer also seine Girocard mindestens 2 Mal am Tag benutzt, der kommt auf durchschnittlich 255 Euro Extrakosten im Jahr.

Die Banken verstecken diese Mehrkosten vor ihren Kunden- doch ist das überhaupt legal? David Riechmann von der Verbraucherzentrale, erklärt:

Die rechtliche Lage hat sich ein Bisschen verändert (…) dahin, dass auch einzelne Sachen bepreist werden können. Also auch Geld abheben am Automaten was früher auch durch Rechtssprechung umsonst sein musste, darf jetzt mittlerweile bepreist werden. (…) Also das ist leider (…) für den Verbraucher unübersichtlicher geworden, der muss genauer hingucken jetzt, was die Bank (…) ändert, damit man da nicht (…) auf einmal super hohe Kontoführungsgebühren hat.

Wie erkenne ich die versteckten Kosten?

Die versteckten Kosten kann man in seinem Kontoauszug unter Begriffen wie „Kontoführungsgebühren“ oder „Entgeldabrechnungen“ finden. Sollte man dort nichts entdecken, empfieht David Riechmann sich die AGBs seiner Bank auf deren Homepage genauer anzugucken. Unter „Lastenschriften“ oder „Karteneinsatz“ sind diese Kosten dann aufgeschlüsselt.

Was kann ich dagegen unternehmen?

Wenn ich von den Girocard-Gebühren betroffen bin, gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Ich informiere mich bei meiner Bank über andere Konten: Oft kann man das Kontomodell ändern und zahlt dann vielleicht hohere Kontoführungsgebühren, aber dann nicht mehr für jede Transaktion einzelnd.
  2. Ich wechsel die Bank: Hier bieten reine Onlinebanken oft gute preiswerte Alternativen

Die 5 häufigsten Fragen zum Winterreifen

Wenn in Deutschland die Fahrzeugbesitzer ihre Winterreifen wechseln, kommen es in diesem Zusammenhang zu vielen Fragen. Wie lange sollten die Reifen gefahren werden und was gilt es, beim Kauf und beim Wechseln zu beachten? Hier spielen nicht nur die Straßenverkehrsordnung, sondern auch vorgeschriebene Profiltiefen und Expertenmeinungen mit ein.

Wann muss ich die Winterreifen wechseln?

Die minimale Profiltiefe der Winterreifen sollte auf 1,6 mm kommen. Dennoch gehen die Experten davon aus, dass vorab die Leistung und die Sicherheit bereits abnehmen. Der ADAC empfiehlt aus diesem Grund, ab einer Profiltiefe unter 4 mm, neue Winterreifen einzusetzen. Entscheidet man sich für einen frühzeitigen Austausch der Reifen, kommt dies der eigenen Sicherheit zugute.

Eine wirklich hilfreiche Faustformel empfiehlt, die Winterreifen von O bis O, sprich von Ostern bis Oktober, auf dem Auto zu lassen. Grundsätzlich raten die Meteorologen zu warten, bis die Temperaturen mindestens 14 Tage über dem Nullpunkt bleiben. Dann ist es risikolos, die Sommerreifen zu wechseln.

Zu den Tricks gehört das gleichmäßige Abfahren, dass insbesondere durch das Auswuchten möglich ist. Denn hier wechseln Kfz-Meister die Reifen von Achse zur Achse. Unabhängig wie lange man auf den Straßen unterwegs war, sollten Fahrer auch bei einer ordentlichen Profiltiefe, nach sechs Jahren zu neuen Reifen greifen. Die Gummierung wird über die Jahre viel zu hart und stellt dann ein Sicherheitsrisiko dar.

Gibt es eine Winterreifenpflicht in der Straßenverkehrsordnung?

Eine grundsätzliche Vorschrift ist nicht zu finden. Bei Schneeglätte, Glatteis und Schnee sowie Reifglätte und Winterwetter dürfen nur die Fahrer mit Winterreifen auf die Straßen. Wenn bei Winterwetter Fahrzeughalter ohne Winterreifen von der Polizei erwischt werden, kostet dies 40 € und einen Punkt in Flensburg. Kommt es in diesem Zusammenhang zu einer Behinderung des Verkehrs, steigt das Bußgeld auf 80 €.

Was gilt es, beim Kauf der Winterreifen zu beachten?

Im Prinzip gibt es online reichhaltige Möglichkeiten, die Hersteller und die Winterreifen miteinander zu vergleichen. Hier stellt sich im Test heraus, dass die Winterreifen auch mehr Sprit verbrauchen als die Sommerreifen. Wobei dies auch an dem Motor liegt, der im Winter einfach langsamer warm wird und an dem erhöhten Rollwiderstand durch Schnee und Matsch. Weitere Tipps auf Experten-beraten.de helfen Fahrzeughaltern bei der Auswahl günstiger und passgenauer Modelle.

Bevor die Winterreifen wieder in der Garage landen, sollte man diese entsprechend kennzeichnen, da gerade die Positionierung für die nächste Saison eine ausschlaggebende Rolle spielt. Zudem ist es ratsam, den Luftdruck nochmals um 0,5 bar zu erhöhen und für die Lagerung ausschließlich dunkle und am besten auch trockene und kühle Orte auszuwählen. Nicht nur die Garage, auch der Keller oder der Abstellraum eignen sich. Wer keine Lagermöglichkeiten hat, kann die Einlagerung beim Fachhändler beauftragen und zahlt hierfür eine jährliche Miete.

Welche Winterreifen für mein Auto kaufen?

Hier stoßen oftmals die Autobesitzer an ihre Grenzen, wenn sie kein ausgewiesener Kfz-Experte sind. Bevor man jedoch die falschen Größen bestellt, sollte man zum einen das Gespräch in der Werkstatt suchen oder zum anderen anhand des Fahrzeugscheins die passenden Reifen aussuchen. Die führenden Onlineshops leiten intuitiv durch das Bestellraster und fragen die einzelnen Modellnummern und den Fahrzeugtyp ab, um im Endeffekt wirklich die passenden Winterreifen zu liefern. Nicht zuletzt der Reifenumfang spielt eine ausschlaggebende Rolle für die passenden Reifen. Dieser lässt sich ganz einfach feststellen: Hier können Sie den Reifenumfang berechnen.

Was bedeuten die Abkürzungen auf den Reifen?

Wenn man sich die Winterreifen einmal genauer ansieht, fallen Buchstaben und Zahlen auf. Tatsächlich sind mit diesen Angaben bestimmte Bedeutungen verbunden, die gerade die Auswahl und das Montieren vereinfachen. Entscheidet sich der Fahrzeughalter für die 185/60 R15., hat er es mit einer radikalen Reifenbauart und einem Felgendurchmesser von 15 Zoll sowie einer Reifenbreite von 185 mm zu tun. Das Höhenbreitenverhältnis kommt auf 60 %. Im Prinzip muss man sich mit diesen Bezeichnungen als Fahrzeugbesitzer nicht weiter auseinandersetzen. Dennoch gehört der Fahrzeugschein zu den wichtigsten Hilfsmitteln beim Kauf und der Auswahl der passenden Reifen.

5 Tricks um zuhause noch besser zu entspannen

Anzeige Werbung

Viel zu tun und Druck im Job, Probleme mit den Kindern, der Familie oder im Alltag – es gibt viele Gründe die Stress verursachen, uns um den Schlaf bringen und unentspannt werden lassen. 

Wenn Sie sich auch angespannt, gereizt oder matt und müde fühlen, ist es höchste Zeit etwas dagegen zu tun und Ihren Kopf frei zu bekommen. Das kann nicht nur Ihren Schlaf verbessern – denn oft werden stressige Situation beim Schlafen verarbeitet oder lassen Sie gleich gar nicht erst einschlafen. Sondern es kann auch die gesamte Lebensqualität verbessern.

Natürlich – Jeder entspannt auf seine eigene Weise, jedoch finden Sie vielleicht hier ein paar nützliche Umsetzungen, damit Sie in Ihrem zu Hause einfach Mal richtig entspannen können: Machen Sie unsere Tipps zu Ihrer eigenen “Entspannungs-Routine” um relaxter durch den Tag zu kommen.

Suchen Sie sich eine eigene Wohlfühloase

Machen Sie ihre eigenen vier Wände zu einer Oase der Erholung und Ruhe. Am besten geeignet ist dabei ihr Lieblingsplatz. Wo sitzen, liegen oder stehen Sie beispielsweise nach Feierabend gern? 

Dieses Platz richten Sie sich dann so gemütlich wie möglich ein: viel Decken und Kissen oder was Sie eben gern mögen. Das Prinzip ist ähnlich wie mit dem Schreibtisch – dort sollen Sie fokussiert arbeiten und Leistung bringen. So verhält sich das auch mit der “Erholungs-Oase”, nur umgekehrt. Denn diesen Platz richten Sie sich einzig und allein zum Entspannen und Erholen ein. Dort machen Sie nichts anderes.

Auch das Licht trägt viel zu Ihrer Stimmung und Erholung bei: Besonders im Büro oder im Alltag sind wir umgeben von viel künstlichem Licht – das strengt vor allem unsere Augen an. Am Feierabend sollten sie ihren Augen deswegen eine Pause davon gönnen: 

Zum Beispiel Kerzen erzeugen warmes Licht und umgeben uns in gemütliche Atmosphäre. Die meisten Menschen empfinden Kerzenschein als angenehm. Verbinden Sie dies mit einem Duft – über eine Duftkerze oder einer Öllampe mit ätherischen Ölen ist ihr Wohlfühloase perfekt.

Erreichbarkeit – schalten Sie im wahrsten Sinne des Wortes ab

Sie benötigen Zeit für sich, um zu Hause auch wirklich entspannen zu können. Im Job oder auch bei Unternehmungen sind Sie meist von vielen Menschen umgeben. Klar – es ist schön sich miteinander auszutauschen und sich zu unterhalten. Jedoch ist man in der heutigen Zeit immer und überall erreichbar – ob nun über das Handy oder dem PC. 

Wenn wir ständig online sind können wir jedoch schnell unbewusst den digitalen Medien zu viel Aufmerksamkeit widmen. Eben schnell mal E-Mails check oder in der Whats-App Gruppe Nachrichten beantworten, dann blinkt schon wieder der Facebook-Chat auf oder was haben meine Freunde auf Instagram eigentlich heute gepostet. 

Das ganz ganz schnell unsere Zeit rauben und uns unterbewusst in Stress versetzen. Sie kommen nicht zur Ruhe, lenken sich von den eigentlich wichtigen Dingen ab und können nicht abschalten. Nehmen Sie sich also bewusst nach Feierabend Zeit, Ihr Handy oder PC auszuschalten und zur Ruhe zu kommen. 

Abwarten und Tee trinken

Wenn Sie jetzt keine Ablenkung durch die Medien mehr haben, haben Sie Zeit um zum Beispiel einen warmen Tee zu genießen, ein heißes Fußbad zu nehmen, ein Buch zu lesen oder wer es aktiver mag: versuchen Sie es mal mit Yoga oder Meditation.

Vor allem grüner Tee ist besonders gesund und baut Stress ab! 

Im Gegensatz zu anderen Tees, die eher aufputschende Wirkungen haben, enthält grüner Tee sogenannte Bestandteil von Theanin. Diese wirken beruhigend und stressmindernd. 

Sie können natürlich auch aktiv entspannen: Atemübungen oder Stretching helfen sehr beim Stressabbau. Dabei bietet sich Yoga an – dieser Sport vereint beides und es kann nicht nur am Feierabend oder zu Hause gemacht werden, auch in der Mittagspause, im Park und zu jeder Tageszeit. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Perfekt Entspannen mit einer Hängematte

Gemütlich entspannen, mit einem richtigen Wohlfühlplatz? Das funktioniert perfekt mit einer Hängematte! Schaffen Sie sich Ihren eigenen Lieblingsplatz egal ob im Garten, unterwegs oder sogar im Wohnzimmer! Hängematten bieten einige Vorteile!

  • Rückenschonend: Passt sich dem Rücken an und hält ihn in Bewegung
  • Das Netzgewebe sorgt für natürliche Belüftung und weniger Schwitzen
  • Die Schaukelbewegung hilft beim Einschlafen
  • Kostengünstig und Platzsparend

Absolut relax empfiehlt dafür besonders die Hängematten von La Siesta. Mit oder ohne Gestell, in exzellenter Qualität und authentisch in Kolumbien hergestellt!

Jetzt Rabatt sichern: Sichern Sie sich zusätzlich 10% Rabatt auf Ihren Einkauf mit unserem exklusiven Rabattcode: ABSOLUTRELAX10

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Relaxte Musik

Die richtige Musik kann Wunder bewirken: 

Die Lieblingsmusik kann unterbewusst unsere Stimmung beeinflussen. Mit Musik, die wir mögen verbinden wir beispielsweise schöne Erinnerungen oder Erlebnisse – wir können so richtig träumen und uns in schöne Momente katapultieren. Wir können so vom Alltagsstress loslassen und für einen Moment sind Probleme und Sorgen wie weggeblasen. Tolle Melodien oder Texte können ebenfalls unsere Stimmung positiv beeinflussen. 

Wer will kann auch gern dazu das Tanzbein schwingen – lassen sie sich von der Musik treiben. Unsere Empfehlung ganz klar: Einschalten für Ihren relaxten Feierabend!

Hier entspannte Musik genießen mit Absolut relax

Alles in allem sollten Sie sich bewusst Zeit nehmen für ihre ganz persönliche Auszeit. Hören Sie auf Ihren Körper, auf Warnsignale. Ein weiterer guter Tipp ist,  gönnen Sie sich hin und wieder einfach einen faulen Tag, an dem Sie sich wirklich nichts vornehmen – ohne schlechtes Gewissen. 

Am besten Sie halten sich dafür einen Tag in Ihrem Kalender frei: machen Sie wirklich nur das worauf Sie gerade Lust haben, auch wenn es Faulenzen in Ihrer Wohlfühloase ist. Wenn Sie keinen ganzen Tag dafür Zeit haben, reicht auch ein halber Tag “Nichtstun” um sich erholter zu fühlen. Nehmen Sie sich die Zeit zum Relaxen! 

Für Links auf dieser Seite erhält Absolut relax ggf. eine Provision vom Händler oder Dienstleister

Digital Detox – Wie Sie Abstand zu Ihrem Handy gewinnen können

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Handy vibriert. Sofort schauen wir, was für eine Nachricht wir bekommen haben. Ist es eine E-Mail, eine WhatsApp Nachricht oder eine Benachrichtigung von einer der vielen Apps, die wir auf dem Handy haben? Der Blick aufs Handy ist heutzutage schon eine Sucht. Doch es gibt mittlerweile viele Apps und Strategien, um dem entgegenzuwirken. Hier stellen wir Ihnen einige davon vor:


Selbstkontrolle

Um seinen Handykonsum selbst kontrollieren zu können, gibt es zahlreiche Apps. Aber es gibt auch viele, im Handy bereits integrierte, Funktionen. Der Nutzer kann sehen, wie lange er das Smartphone pro Tag verwendet hat, beziehungsweise wie lang der Bildschirm eingeschaltet war. Auch können Sie eine maximale Nutzungsdauer von verschiedenen Apps festlegen oder den „Entspannungsmodus“ einstellen, bei dem die Farben auf dem Dispaly durch Graustufen ersetzt werden.


1. Für Android-Geräte:

Bei Android finden Sie dieses Feature unter den Einstellungen bei „Digital Wellbeing“, wobei sie erst seit dem „Android 9 Pie“ direkt integriert ist. Sie können sich bei älteren Smartphones aber auch die App im Play Store herunterladen.


2. Für Apple-Geräte:

Bei Apple gibt es die Funktion namens „Bildschirmzeit“, die seit dem „iOS 12“ im Handy integriert ist. Dabei wird Ihnen die Zeit angezeigt, die Sie am aktuellen Tag und während der vergangenen Tage am Handy verbracht haben – auch nach Apps und Websites sortiert. Mit der Funktion „Auszeit“ können Sie sich auch einen Zeitplan für eine bildschirmfreie Zeit festlegen oder mit „App-Limits“ ein tägliches Zeitlimit für bestimmte Apps festlegen.


3. App-Detox:

Auch „App-Detox“ ist ein gutes Mittel zur Selbstkontrolle. Diese zeigt an, wie lange Sie Ihre Apps verwenden und wie oft sie gestartet werden. Mithilfe von diesen Daten können Sie somit eine Höchstgrenze der Nutzung am Tag festlegen oder auch an verschiedenen Wochentagen selbstgewählte Zeiträume festlegen, an welchen bestimmte Apps nicht geöffnet werden darf – also gesperrt sind. Um sich selbst zu pushen, können Sie auch einstellen, dass Sie beispielsweise 100 Schritte laufen müssen, um die gewählte App für eine bestimmte Zeit nutzen zu können.

Zur App: App-Detox für Android

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Spielerisch weniger Zeit vorm Bildschirm verbringen


1. Forest:

Die App „Forest“ pflanzt virtuelle Bäume, wenn Sie es schaffen Ihr Smartphone für eine bestimmte Zeit nicht anzurühren. Solange Sie die App nutzen, wächst die Pflanze – verkümmert aber, wenn Sie diese verlassen. Auch können Sie in der App Münzen sammeln und dafür neue Pflanzen freischalten oder diese an die gemeinnützige Organisation „Trees for Future“ spenden, die dann echte Bäume pflanzt – dafür müssen Sie sich aber die Premium-Version kaufen.

Zur App: Forest für Android

Zur App: Forest für Apple


2. Offtime:

Die App „Offtime“ aus Berlin sorgt für mehr Konzentration im Alltag. Sie können durch viele verschiedene Einstellungen die Nutzung des Handys reduzieren. „Offtime“ kann von Benachrichtigungen, bis hin zu Anrufen alles blockieren. Natürlich können Sie dies aber individuell einstellen.

Zur App: Offtime für Android

Zur App: Offtime für Apple


3. Space:

In der App „Space“ wird ihr Suchtverhalten genau unter die Lupe genommen. Als erstes müssen Sie angeben, warum Sie das Handy in die Hand nehmen – also ob zum Arbeiten, zur Unterhaltung, oder als Zeitvertreib. Auch müssen Sie Ihre meistgenutzten Apps angeben und was Sie erreichen möchten. So erstellt die App ein Profil von Ihrem Nutzungsverhalten und Sie setzten sich somit aktiv mit den Gründen auseinander, warum Sie das Handy benutzen. Sie können sich daraufhin Zeitlimits festlegen oder einstellen, wie oft das Gerät entsperrt werden darf. Das Beste daran: Wenn Sie Ihre Ziele erreichen, baut sich eine kleine Galaxie aus virtuellen Monden und Planeten auf!

Zur App: Space für Android

Zur App: Space für Apple


4. Flipd:

„Flipd“ ist eine App mit der Sie einen sogenannten „Auszeit-Timer“ fürs Handy einstellen können. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten: Die Light- und die Full-Version. In der Light-Version können Sie jederzeit andere Apps öffnen, aber nur für eine bestimmte Zeit. Wenn Sie diese Zeit überschreiten, wird dies als Fehlversuch gewertet. In der Full-Version wird das ganze Smartphone für einen selbstgewählten Zeitraum gesperrt, wobei wichtige Apps oder Features aber auch davon ausgenommen werden können, wie zum Beispiel Notfallanrufe.

Zur App: Flipd für Android

Zur App: Flipd für Apple


Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeit, um sich davon abzuhalten auf das Smartphone zu schauen. Zum Beispiel, indem man durch Klicken auf den Flugzeugmodus einfach offline geht oder das Gerät gleich ganz ausschaltet. Sie können auch weniger abhängig vom Handy sein, indem Sie dieses nicht als Wecker oder digitalen Einkaufszettel benutzen. Um ohne praktische Apps spielerisch weniger Zeit am Handy zu verbringen, könnten Sie auch das nächste Mal bei einem gemeinsamen Abend mit Ihren Freunden alle Smartphones übereinander stapeln und derjenige, der sein Handy als erstes aus dem Turm zieht, darf dann die nächste Runde für den Tisch bezahlen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

So startet man einen automatischen Sendersuchlauf beim Digitalradio (DAB+)

Eine der wichtigsten Funktionen eines Digitalradios ist der Sendersuchlauf:

Egal ob es neue Sender gibt, der Empfang verbessert wurde, ein Kanalwechsel stattgefunden hat, oder man die Programmvielfalt in einem neuen Sendegebiet erkunden will: Der Sendersuchlauf ist das wichtigste Mittel um die maximale Vielfalt eines Digitalradios genießen zu können.

Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Digitalradio-Hörer müssen die Funktion deshalb erst mal auf ihrem Gerät finden.

Deshalb zeigen wir anhand von 10 wichtigen Digitalradio-Herstellern, wie einfach der Suchlauf funktioniert. Dieser ist auch bei anderen Geräten der jeweiligen Hersteller oder sogar bei ganz anderen Herstellern oft sehr ähnlich.


NOXON dRadio 110:

  • 1. Der Sendersuchlauf bei einem Digitalradio von Noxon kann ganz einfach gestartet werden:
  • 2. Bei der Tastenleiste oben auf dem Radio,einfach auf die Taste „SCAN“ drücken und schon wird der Suchlauf gestartet
  • 3. Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit den Sendersuchlauf zu starten: Zuerst den kleinen silbernen Schalter neben dem Drehknopf betätigen, um in das Menü zu kommen
  • 4. Im Menü das Auswahlfeld DAB anklicken, indem man den Drehknopf durchdrückt
  • 5. Danach Suchlauf auswählen
  • 6. Die Sendersuche wird gestartet
  • 7. Genauso leicht kann auch die Senderliste geöffnet werden: Drehknopf durchdrücken und danach einfach Lieblingssender, durch Scrollen, auswählen
  • 8. Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit die Senderliste zu öffnen: Zuerst ins Menü gehen und dort die Senderliste auswählen
  • 9. Nun den gewünschten Sender einfach aussuchen


Hier finden Sie ein ähnliches Modell von NOXON, bei dem Sie, wie oben beschrieben, vorgehen können: ►NOXON dRadio 110


TechniSat DigitRadio 500:

  • 1. So einfach funktioniert der Sendersuchlauf bei Technisat:
  • 2. Auf das Anzeigefeld klicken, das wie eine Liste aufgebaut ist
  • 3. Auf „Scannen“ drücken
  • 4. Das Gerät sucht nach Sendern
  • 5. In der Senderliste den gewünschten Sender auswählen
  • 6. Auch die Senderliste kann ganz einfach geöffnet werden: Das Anzeigefeld, das wie ein offenes Buch ausschaut, anklicken
  • 7. Gewünschten Sender auswählen


Hier können Sie das Modell kaufen: ►TechniSat DigitRadio 500


Roberts Revival RD 60:

  • 1. So einfach funktioniert der Sendersuchlauf bei einem Digitalradio von Roberts
  • 2. Auf die Taste „Auto Tune“ drücken
  • 3. Es wird nach Sender gescannt
  • 4. Um den gewünschten Sender auszuwählen, einfach den Drehknopf mit der Aufschrift „Tuning“ benutzen (dies stellt gleichzeitig auch die Senderliste dar)


Das Retro-Modell gibt es auch zu kaufen: ►Roberts Revival RD 60


Albrecht Digitalradio DR 881:

  • 1. Der Sendersuchlauf beim Radio von Albrecht kann nur per Fernbedienung aktiviert werden:
  • 2. Als erstes auf die Taste „Menu“ drücken
  • 3. Sendersuchlauf auswählen
  • 4. Nun gibt es die Wahl zwischen diesen drei Möglichkeiten: Schneller Scan, Kompletter Scan und Manuell Tunen. Einfach eins davon auswählen.
  • 5. Der Sendersuchlauf wird gestartet
  • 6. Um die Senderliste zu öffnen, einfach die Pfeiltasten auf der Fernbedienung, oder oben am Radio selbst, betätigen und mit der Taste „Select" den gewünschten Sender auswählen


Hier gibt es das Modell zu kaufen: ►Albrecht Digitalradio DR 881


Sangean DPR 34 +:

  • 1. Den Sendersuchlauf bei dem tragbaren Sangean Digitalradio zu starten ist ein bisschen komplizierter:
  • 2. Als erstes das Menürad (seitlich rechts) für zwei Sekunden gedrückt halten, um in das Menü zu kommen
  • 3. „Find Services“ anklicken, indem man das Rädchen kurz durchdrückt
  • 4. Durch hoch und runter Drehen des Menürads, den Dienst „Scan“ auswählen und durch Drücken des Rädchens bestätigen
  • 5. Der Sendersuchlauf wird aktiviert und der zuerst gefundene Sender abgespielt, sobald der Vorgang abgeschlossen ist
  • 6. Um die Senderliste zu öffnen, einfach nur das Menürädchen hin- und herdrehen, bis der Lieblingssender gefunden wurde und durch Drücken vom Rädchen, den gewünschten Sender bestätigen


Hier eine kleine ►Bedienungsanleitung

Das Gerät finden Sie hier: ►Sangean DPR 34 +


Ubisound 2go – portables Steckdosenradio DAB+:

  • 1. Beim Einschalten des Geräts von UbiSound erfolgt ein automatischer Sendersuchlauf. Sie können ihn aber auch manuell durchführen:
  • 2. Beim Drücken der Taste 4, erscheinen verschiedene Menüpunkte auf dem Display
  • 3. „Einstellungen“ auswählen, indem man mit den Tasten 2 und 3 nach oben und unten „scrollt“ und die Option mit Taste 4 bestätigt
  • 4. Die Option „Sendersuche“ auswählen und ebenfalls mit Taste 4 bestätigen
  • 5. Mit der Taste 3 kann nun gewählt werden, ob alle Frequenzbereiche oder nur DAB+ oder UKW-Sender gesucht werden sollen. Mit der Taste 2 einfach die Auswahl bestätigen
  • 6. Vor der Sendersuche wird noch gefragt, ob alle vorherigen Sender gelöscht werden sollen. Mit den Tasten 3 und 4 kann man dies bejahen oder verneinen
  • 7. Danach wird der Sendersuchlauf automatisch gestartet
  • 8. Die Senderliste kann geöffnet werden, indem man die Taste 4 drückt und die Option "Senderliste" auswählt
  • 9. Nun kann mithilfe der Tasten 2 und 3 der Wunschsender ausgewählt werden


Hier eine kleine ►Bedienungsanleitung

Hier geht es zur ►Website

Das Gerät können Sie hier kaufen: ►Ubisound 2go – portables Steckdosenradio DAB+


Imperial Dabman 20:

  • 1. Beim Digitalradio Imperial Dabman kann der Sendersuchlauf ganz einfach gestartet werden:
  • 2. Für einen schnellen Sendersuchlauf, einfach die Taste „SCAN/ST“ kurz drücken. Für einen kompletten Suchlauf mit allen verfügbaren Radiosender die „SCAN/ST“ Taste gedrückt halten
  • 3. Sender können ausgewählt werden, indem man die Tasten „CH+“ oder „CH-“ betätigt (das stellt gleichzeitig auch die Senderliste dar)


Hier finden Sie eine kleine ►Bedienungsanleitung

Hier geht es zum Produkt: ►Imperial Dabman 20


Sonoro Relax Radio:

  • 1. So einfach funktioniert der Sendersuchlauf beim Sonoro Relax Radio:
  • 2. Als erstes die Taste „SETUP“ betätigen, um die verschiedenen Dienste aufrufen zu können
  • 3. Mithilfe des Drehknopfs „Vollständiger Suchlauf“ auswählen und anklicken, indem man den Drehknopf durchdrückt
  • 4. Die Senderliste kann auch ganz einfach geöffnet werden: 1. Zuerst die Taste „SETUP“ drücken, um die verschiedenen Dienste aufzurufen
  • 5. Den Button „Senderliste“ auswählen
  • 6. Wunschsender heraussuchen


Das Produkt gibt es hier zu kaufen: ►Sonoro Relax Radio


DUAL Radio Station iR 10:

  • 1. Der Sendersuchlauf beim Dual Digitalradio kann auch ganz einfach gestartet werden:
  • 2. Auf die Taste auf der „DAB“ steht, drücken, um das DAB-Menü zu öffnen
  • 3. "Scannen" anklicken, um den Sendersuchlauf zu starten
  • 4. Nach dem Scan wird man automatisch auf die Senderliste weitergeleitet, in der man den gewünschten Sender auswählen kann
  • 5. Die Senderliste ist auch ganz leicht zu öffnen: 1. Auf die Taste mit dem aufgeschlagenen Buch drücken
  • 6. Lieblingssender auswählen


Hier finden Sie das Radio auch online: ►DUAL Radio Station iR 10


Pure Evoke D2 Radio:

  • 1. So leicht funktioniert der Sendersuchlauf beim Radio Pure Evoke:
  • 2. Die Taste „Menu“ drücken
  • 3. Mit dem „Select“-Drehrad die Option „Auto-Einstellung“ auswählen und darauf klicken, indem man das Drehrädchen durchdrückt
  • 4. Der Sendersuchlauf wird gestartet
  • 5. Ebenfalls kann der gewünschte Sender ganz einfach ausgewählt werden, indem man das „Select“-Rädchen dreht (das stellt auch gleichzeitig die Senderliste dar) und den Sender, durch Durchdrücken des Rädchens, auswählt


Das Gerät können Sie hier kaufen: ►Pure Evoke D2 Radio


Tipps & Tricks um einer Erkältung vorzubeugen

Haaaatschiiiii!!! Nicht nur in den Herbst- und Wintermonaten ist die Ansteckungsgefahr mit Viren besonders hoch! Gerade die nasskalten Monate bescheren vielen Leuten Husten, Schnupfen oder sogar die Grippe.

Damit Sie sich nicht anstecken und um einer Erkältung vorzubeugen, haben wir Ihnen hier Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie Ihr Immunsystem wieder auf Vordermann bringen:


Wenn andere schon erkrankt sind:

  • Abstand halten zu Menschen, die schon eine Erkältung haben.
  • Hautkontakt mit Gegenständen vermeiden, die viele Menschen berühren, wie z.B. Türgriffe im Büro, Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln, usw.
  • Keine Hände schütteln.
  • Regelmäßiges Händewaschen, vorzugsweise mit Seife.


Das Immunsystem stärken:

  • Zink ist sehr wichtig! Es spielt nicht nur eine wichtige Rolle für das Zellwachstum und die Wundheilung, es hilft auch bei der Regeneration und Stärkung des Immunsystems.
    Lebensmittel, die viel Zink enthalten sind Schalentiere (vor allem Austern), Fleisch (vor allem Kalbsleber), Hartkäse (wie Emmentaler), Nüsse, Kerne, Haferflocken, Linsen und Eigelb.


  • Viel trinken! Wasser stellt ein wichtiges Transportmittel im Organismus dar. Bei Wassermangel trocknen die Haut und Schleimhäute aus. Somit können Viren und Bakterien viel einfacher in den Körper gelangen.
    Außerdem scheidet unser Körper durch Urin Giftstoffe aus.
    Im Durchschnitt sollte ein Erwachsener etwa 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.
    Aber nicht nur Wasser, sondern auch andere Getränke sind gut für den Körper, wie z.B. Ingwertee. Dieser gilt als „Immunbooster“, da der Ingwer Vitamin C, Magnesium, Eisen und ätherische Öle enthält.


  • Regelmäßiger Sport! Sport ist sehr wichtig für das Herz, den Kreislauf und den Stoffwechsel. Durch die körperliche Anstrengung wird die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung gefördert.


  • Schnappen Sie draußen frische Luft! Durch das Sonnenlicht produziert unser Körper Vitamin D, welches das Immunsystem unterstützt.


  • Fenster auf und durchlüften! Lüften Sie mehrmals täglich Ihre Wohnung und das Büro. Dabei das Fenster nicht durchgehend offen halten, sondern mehrmals kurz „stoßlüften“ oder gleich „querlüften“.
    Im Winter sind bis zu fünf Minuten und im Herbst bis zu zehn Minuten empfehlenswert. Denn je höher die Außentemperatur, desto länger müssen Sie lüften. Mindestens drei Mal am Tag sollten Sie dies machen.
    Zu trockene Luft kann der Auslöser von Kopfschmerzen, einem kratzigen Gefühl im Hals und sogar von Atemwegserkrankungen sein. Durch das Lüften erhöht sich die Luftfeuchtigkeit in einem Raum und beugt dem vor.


  • Gehen Sie in die Sauna! Der Saunagang stärkt nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch die körpereigene Abwehr.


  • Ausreichend Schlaf! Während des Schlafes ruht sich der Körper nicht nur aus, der Schlaf stärkt auch unser Immunsystem. Während wir schlafen werden unter anderem weiße Blutkörperchen gebildet, deren Hauptaufgabe die Abwehr von Krankheitserregern darstellt.


  • Warme Füße! Wenn jemand dauerhaft kalte Füße hat, ist derjenige eher anfällig für eine Erkältung. Doch bei warmen Füßen wird die Durchblutung im ganzen Körper angeregt – auch die der Schleimhäute im Hals- und Rachenraum.


Altkleider: Das passiert Wirklich mit Ihren Spenden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Der Kleiderschrank ist voll und sie haben darin noch immer Sachen hängen, die Sie noch nie getragen haben? Dann wird es vielleicht mal Zeit gut Erhaltenes auszusortieren und am Besten sogar an Bedürftige zu spenden.

Dabei gibt es die Möglichkeit die Kleidung in die Altkleidersammlung zu geben. Aber was passiert wirklich mit den Sachen, die Sie da abgeben?


Warum so viele Kleidungsstücke aussortiert werden

Etwa eine Million Tonnen Textilien werden jedes Jahr in Altkleidercontainern oder bei Altkleidersammlungen abgegeben. Die Tendenz: steigend.

Der Grund liegt in der „Fast Fashion“ – immer häufiger werden weniger qualitativ hochwertige Kleidungsstücke gekauft, die dann nur für eine kurze Zeit getragen und deswegen immer billiger werden. Somit kaufen wir immer mehr Klamotten. Eine Option um die Kleidung auszusortieren, stellt dabei die Altkleidersammlung dar.


Wofür die Kleidung verwendet wird

Eine noch immer aktuelle Studie zeigt, dass 54 Prozent der Kleidung in der ursprünglichen Form weitergegeben werden (Secondhand). Zum Beispiel als Secondhand verkauft oder an Bedürftige gespendet.

Der Rest wird zu Putzlappen verarbeitet, in der Reißspinnstoffindustrie (z.B. als Dämmmaterial in Autos) wiederverwertet oder als Ersatzbrennstoff verwendet. Etwa zehn Prozent landen im Müll. Wobei der „Müll-Anteil“, durch die schlechte Qualität der Kleidungsstücke, mit der Zeit immer größer wird.


Wer die Altkleider annimmt

Es gibt gewerbliche Unternehmen, karitative Organisationen und öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger (wie Stadt- und Landkreise), die sich um die Altkleider kümmern.

  • Die gewerblichen Unternehmen kümmern sich um die Sammlung und Sortierung der Altkleider und sind im nationalen und internationalen Handel tätig. Viele stellen Putzlappen oder Recyclingprodukte aus den Textilien her
  • Karitative Organisationen legen ihren Fokus meist auf die Sammlung von Altkleider und arbeiten oft mit gewerblichen Unternehmen zusammen. Vor allem bei Kleiderkammern kommen die gesammelten Klamotten direkt bei den Bedürftigen an. Nach der Sammlung wird die Ware meist an Sortierbetriebe verkauft, wobei die Erlöse die gemeinnützigen Projekte der karitativen Organisationen unterstützen
  • Die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger machen die Sammlung selbst oder beauftragen andere. Danach wird das Gesammelte an Sortierer und Vermarkter verkauft, da die Kommunen keine eigenen Altkleidersortierbetriebe haben
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Wo die Sachen wirklich landen

Die Richtlinien für den Verkauf von Secondhand-Waren sind in Deutschland und Westeuropa sehr streng, deswegen landet das Meiste in Asien, Osteuropa und Afrika. Außerdem übersteigt die Menge an Altkleidern den Bedarf für soziale Zwecke in Deutschland.

Etwa nur zwei bis vier Prozent der Kleidung bleibt wirklich in Deutschland und Westeuropa. Wo die Textilien aber tatsächlich landen, hängt aber immer mit der Qualität zusammen. Deshalb wäre es gut darauf zu achten, keine zu stark verschmutzten oder kaputten Kleider abzugeben.


Worauf Sie achten sollten

Es gibt auch illegal aufgestellte Container! Am Besten immer auf Siegel, wie von FAIRWertung, DZI-Spendenspiegel oder auf das BVSE Qualitätssiegel, achten. Neben Siegeln ist es auch eine verifizierte Box, wenn auf dem Container Kontaktdaten und die Festnetznummer der jeweiligen Organisation stehen.

Genauso sind Sammlungen mit Waschkörben, die einfach vor die Haustür oder auf den Bürgersteig gestellt werden, mit besonderer Vorsicht zu genießen.Trotz Logo oder Namen darauf, hat die erwähnte Organisation meist nichts mit der Sammlung zu tun oder erhält nur einen sehr kleinen Teil des Erlöses.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Was also tun?

Um sicherzugehen, dass die Kleidung ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet wird, wäre die beste Option die Klamotten direkt bei Kleiderkammern abzugeben. Aber auch wenn die Klamotten nicht immer kostenfrei bei den Bedürftigen ankommen, kann es trotzdem gut sein, diejenigen zu unterstützen, die mit dem Geld soziale Projekte finanzieren.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Arbeiterwohlfahrt (Awo), Sozialkaufhäuser oder bei Oxfam kann beispielsweise gut erhaltene Kleidung gespendet werden.

Unter Altkleiderspenden.de können Sie auch Ihren Wohnort eingeben, um einen passenden „Abgabe-Ort“ in Ihrer Nähe zu finden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Sie können gut erhaltene Kleidung nicht nur in die Altkleidersammlung geben, sondern auch tauschen, verkaufen oder direkt an Secondhand-Stores geben. Hierfür lesen Sie den Artikel: Statt Kleidung kaufen: Mieten, Tauschen & Secondhand

B´n´Tree – Hotels buchen und dabei kostenlos Bäume pflanzen

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

B´n´Tree ist eine Website mit der Sie, ohne viel Aufwand, etwas Gutes für die Natur und Umwelt tun können. Für jede Urlaubs-Buchung über B´n´Tree wird für Sie kostenfrei mindestens ein Baum in einem Land Ihrer Wahl gepflanzt.

Und keine Sorge: Ihre Buchung kostet deswegen keinen Cent mehr. Ganz nach dem Motto von B´n´Tree: „You travel, we tree. For Free!“ (Deutsch: „Sie reisen, wir pflanzen. Kostenlos!“).

Bäume pflanzen bekämpft nicht nur den Klimawandel und schafft einen Lebensraum für bedrohte Tierarten, sondern bringt auch Arbeit für lokale Kommunen hervor.


Wie B´n´Tree funktioniert:

B´n´Tree funktioniert nach dem Motto der Website: „You book a bed, we plant a tree“ (Deutsch: „Sie buchen ein Bett, wir pflanzen einen Baum“).

Dafür besuchen Sie einfach die Website von B´n´Tree und suchen Sie Ihre bevorzugte Plattform für Hotelbuchungen heraus und buchen wie gewohnt Ihr gewünschtes Hotel.

Nach Ihrem Aufenthalt bezahlt das Hotel B´n´Tree dafür, dass die Website Sie auf die Buchungsplattform vom jeweiligen Hotel weitergeleitet hat. Dieses Geld wird dann dafür verwendet, um Bäume zu pflanzen, komplett ohne Mehrkosten für Sie.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Welche Länder bepflanzt wurden/werden:

Bislang hat B´n´Tree in zehn Ländern auf vier Kontinenten gepflanzt, wie in Madagaskar, Kenia, Indonesien, Thailand, Nepal, Indien, Botswana, den USA, Ecuador und Brasilien.

Auf ihrer Website finden Sie eine Karte mit näheren Informationen über die Bepflanzung in einzelnen Ländern. Insgesamt wurden schon viele Tausende Bäume gepflanzt und damit Hunderte Arbeitstage geschaffen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Partner-Plattformen zum Buchen:

Egal ob Sie geschäftlich, privat, alleine oder zu zweit verreisen oder auch egal wie lange Sie eine Unterkunft buchen: B´n´Tree pflanzt für jede Buchung einen Baum. Die Partner sind Booking.com, HRS, Best Western – Hotels & Resorts, TUI villas, Koncept Hotels, Expedia, Skyscanner, Tripadvisor, agoda, Hotels.com und Hostelworld, Koncept Hotels und viele mehr.


https://www.facebook.com/1click1tree/videos/2215682238721976/

Der Click A Tree Tree-Planting Assistant:

Sie können auch helfen Bäume zu pflanzen, während Sie im Internet surfen und das sogar kostenlos.

Der Click A Tree Tree-Planting Assistant verwandelt Google Chrome, Firefox, Microsoft Edge und Opera in Browser mit denen man Bäume pflanzen kann.

Wenn Sie den Click A Tree Tree-Planting Assistant installiert haben und dann auf eine Partner-Website von B´n´Tree gehen, können Sie bei einem Kauf die Option wählen, einen Baum zu pflanzen. Bei Zustimmung spendet die Partner-Website einen kleinen Prozentsatz des Bestellwerts an B´n´Tree, die dieses Geld wiederum für neue Bäume ausgeben. Das kostet Sie selbst aber keinen Cent mehr.

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie Google Chrome, Firefox und Co. in einen Browser wandeln können, der Bäume pflanzt: ► Click A Tree Tree-Planting Assistant

Hier geht’s zum Click A Tree Tree-Planting Assistant auf Chrome: ClickATree

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Die offizielle B´n´Tree App:

Bei der App handelt es sich aber nicht um eine richtige App, wie man sie kennt. Es ist eher ein Button auf dem Startfenster Ihres Handys, der Sie sofort auf die Homepage von B´n´Tree weiterleitet.

Um diesen Schnellzugriff auf Ihr Handy zu bekommen, besuchen Sie die ► B´n´Tree Website auf ihrem Smartphone. Daraufhin erscheint ein kleines Fenster, das Sie fragt, ob Sie B´n´Tree zu Ihrem Startbildschrim hinzufügen wollen.

Wenn Sie dies bestätigen, haben Sie nun einen Schnellzugriff auf die Website auf Ihrem Startbildschrim.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Sie können auch schon durch eine Web-Suchanfrage Bäume pflanzen. Wie das geht finden Sie hier: ►Ecosia


Urban Gardening – Gartenanbau in der Stadt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Urban Gardening ist privates oder gemeinschaftliches Gärtnern auf Flächen in der Stadt, im hauseigenen Hof oder auf dem eigenen Balkon. Dabei geht es nicht nur darum, umweltbewusster zu leben und zu konsumieren. Es geht auch darum, dass die Grünflächen auch das Mikroklima verbessern und die Städte verschönern.
Da die dafür ausgelegten Flächen meist sehr klein sind, kommt es dabei auf viel Flexibilität, Improvisation und Kreativität an.


Ursprung

Die genaue Herkunft ist zwar nicht bekannt, kommt aber wahrscheinlich aus den New Yorker Gemeinschaftsgärten der 1970er Jahre. Anwohner aus eher vernachlässigten Stadtvierteln haben durch politische Initiativen, wie „Guerilla Gardenings“ (unten erklärt), gegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen und den Verfall der Städte protestiert und dabei leerstehende Flächen bepflanzt.

Ein weiterer Ursprung liegt auch in Kuba der späten 1980er Jahre. Dort brach die Wirtschaft mit dem Ostblock zusammen und zwang das Land zu einer nachhaltigen Landwirtschaft. Die Auswirkungen der Wirtschafts- und Ernährungskrise sollten durch die urbane Landwirtschaft gemildert werden. Dabei wurden mit viel Einfallsreichtum die Urban Gardens erschaffen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Die verschiedenen Konzepte

1. Gemeinschaftsgärten

Gemeinschaftsgärten werden, wie der Name schon sagt, von mehreren Personen in einer Gemeinschaft aus freiwilligen Engagement betrieben. Diese Gärten befinden sich in der Stadt und werden hauptsächlich von der entsprechenden Gruppe genutzt, wobei viele auch öffentlich zugänglich sind. Die Betreiber sind beispielsweise die Nachbarschaft, politische Gruppen, Vereine, Kirchen oder Schulen.

Zu den Gemeinschaftsgärten gehören auch interkulturelle Gärten in denen Menschen verschiedener Herkunft zusammen anbauen. Das fördert einen internationalen Austausch und den Zusammenhalt und gibt jedem einzelnen die Möglichkeit sich an gemeinschaftlichen Projekten zu beteiligen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


2. Nachbarschaftsgärten

Nachbarschaftsgärten werden von Anwohnergemeinschaften betrieben und sind meist in Höfen, vor oder zwischen den Häusern oder auf dem Hausdach. Dabei hat meist jedes Mitgleid seine eigene Fläche um die sich derjenige kümmern muss. Wenn eine Fläche verwahrlost ist, wird nachgefragt ob diese noch gebraucht wird und bei Verneinen an den Nächsten weitergegeben. Auch müssen Sie sich beim Ansäen nicht beschränken, da meist alles erlaubt ist – ob Blumen oder Gemüsepflanzen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


3. Guerilla Gardening

Guerilla Gardening ist die politische Form von Urban Gardening. Quasi aus politischen Protest greifen grüne Aktivisten eigenmächtig – sprich illegal – in das Stadtbild ein, um es grüner zu machen. Der Begriff „Guerilla“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet „Kleinkrieg“. Die Beteiligten begrünen dabei in verdeckten Aktionen möglichst schnell viele Flächen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


4. Balkongärten

Auf Balkonen können Sie eigene Mini-Gärten anlegen. Die Fläche ist meist zwar nur klein, doch Sie können mit den richtigen Methoden dennoch viel aus Ihrem Garten machen. Dabei haben Sie die frei Wahl, ob Sie Blumen, Gemüse, Kräuter oder sogar Obst anpflanzen. Sehr viele Pflanzenarten wachsen genauso gut in Kübeln oder dem Balkonkasten, wie in einem Gemüsebeet. Hier haben wir ein paar Tipps für Ihren Eigenanbau in der Stadt zusammengestellt:


– Hochbeet und weitere Varianten zum platzsparenden Anbau:

Je nach Pflanze und Flächengröße haben Sie verschiedene Möglichkeiten einen urbanen Garten anzulegen: Mini-Hochbeete beispielsweise eignen sich für Anfänger sehr gut, um Kräuter und Gemüse, wie Salate und Radieschen, anzupflanzen.
Auch ein vertikaler Garten stellt eine sehr gute Alternative dar, wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben oder eine Wand verschönern möchten. Dafür eignen sich übereinander aufgebaute Tontöpfe, Pflanzentaschen oder -treppen, genauso wie wiederverwertbare Europaletten oder sogenannte „hängende Blumenampeln“.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


– Geeignete Sorten für den Balkon:

Es eignen sich vor allem Pflanzen, die wenig Wurzelraum benötigen, wie Kräuter, Salat, Rukola, Spinat, Mangold, Knoblauch, Lauchzwiebeln oder Erdbeeren. Diese können Sie getrost am Geländer oder an der Wand aufhängen, damit am Boden Platz für Kübelpflanzen bleibt. In den größeren Kübeln können Sie dann nämlich Tomaten, Paprika, Gurken, Zucchini, Auberginen oder Chilli anpflanzen, da diese mehr Erde für Ihre Wurzeln und einen größeren Nährstoffspeicher brauchen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


– Artenvielfalt:

Sie können natürlich auch auf seltenere Sorten setzen, die Sie im normalen Handel nicht bekommen, wie gelbe Beete, die lila Karotte oder die wilde Rauke. Damit sind Sie besonders nachhaltig und originell und bereichern die Artenvielfalt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


– Biologischer Dünger mit dem Bokashi-Eimer:

Düngen ist sehr wichtig, damit das Nährstoffangebot der Pflanzen ergänzt wird und sie somit schneller wachsen. Das Problem: Ein Komposter stinkt meist ziemlich und auf dem Balkon ist viel zu wenig Platz dafür. Deshalb wäre ein Bokashi-Eimer eine gute Lösung. Mit dem Bokashi-Eimer können Sie Ihren in der Küche entstandenen Bioabfall fermentieren. Das bedeutet, dass er durch Mikroorganismen, die man hinzugibt, in ein saures Milieu gewandelt wird. Der Vorteil daran ist, dass Sie so natürlichen Dünger herstellen können, ohne dass die Biomasse stinkt, da sie luftdicht verschlossen ist. Sie können Bokashi-Eimer online kaufen oder selbst aus einem alten Eimer basteln.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel: ► 15 Upcycling-Ideen für Ihr Zuhause

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden