Absolut HOT Hittipp: Martin Garrix, Matisse & Sadko feat. Michel Zitron – Hold On

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Martin Garrix hat es schon länger angekündigt: Zusammen mit dem russische DJ-Duo Matisse & Sadko gibt es eine neue Nummer und die hat es in sich!
Ein dickes Housebrett zusammen mit der Stimme von Singer-Songwriter Michel Zitron und fertig ist die Partyhymne!

Unser Hittipp der Woche:
Martin Garrix, Matisse & Sadko und Michel Zitron mit Hold on!

Absolut HOT Hittipp: Alan Walker & Ava Max – Alone Pt. 2

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Gut 3 Jahre ist es her seit der Norweger Alan Walker seinen Welthit Alone rausgebracht hat. Jetzt hat er sich mal eben Ava Max für den Gesang geholt und Alone Part 2 veröffentlicht!
Mit dem ersten Teil von Alone hat der Song außer dem Namen eigentlich nichts zu tun.
Dafür hat er aber ein echt episches Video: Eine kurze Indiana Jones Story auf der Suche nach einem mysteriösen Archäologischen Fund.
Und ganz nebenbei klingt der Song auch nach einem riesen Hit:
Unser Hittipp der Woche:

Alan Walker und Ava Max mit Alone Part 2!

Absolut HOT Hittipp – Kaskade & Lipless – My Light

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Den US-DJ Kaskade und den Produzenten Lipless kennen wohl nur echte EDM Fans.
Zusammen haben sie aber jetzt einen hitverdächtigen Song geschaffen:
Und der heißt: My Light!
Der Housetrack kommt mit einem dünnen Gesangs-Sample aus, weil er es immer wieder neu schneidet und verändert.
Außerdem hat er eine ganz eigene, eisige Stimmung und bleibt deshalb besonders hängen!
Unser Hittipp der Woche: Kaskade und Lipless mit My Light!

Absolut HOT Hittipp – Diplo – On My Mind (feat. Sidepiece)

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Gerade erst hat Diplo zusammen mit den Jonas Brothers einen Poptrack veröffentlicht, jetzt geht er wieder zurück zu seinen EDM-Wurzeln.
Gemeinsam mit dem Produzenten-Duo Sidepiece hat er einen swingigen House-Track gemacht, mit einem Gesangs-Loop der im Kopf bleibt.
Unser Hittipp der Woche: Diplo und Sidepiece mit On My Mind!

Absolut HOT Hittipp – The Chainsmokers – PS: I Hope You’re Happy feat. Blink 182

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Eine Absolute Premiere bei unserem Hittipp: Die Band Blink 182!
Die haben sich die Chainsmokers nämlich geschnappt und mit ihnen einen Song veröffentlicht und der heißt: PS: I Hope You’re Happy.

Wir finden: eine etwas rockigere Chainsmokers-Nummer mit Gesangspassagen von Blink 182 und einer Strophe, die schon sehr an deren Hit „I Miss You“ erinnert.

Starker Song, echt cooles Video und unser Hittipp der Woche:
The Chainsmokers und Blink 182 mit PS: I Hope You’re Happy

Von wegen alles Techno – Eine Übersicht

Von wegen alles Techno – Eine Übersicht

Elektronische Musik wird meisten einfach als Electro, House oder Techno abgestempelt. Dabei sind diese drei Namen eigentlich nur Überbegriffe für viele unterschiedliche Stilrichtungen. Wir haben eine kleine Übersicht über die erfolgreichsten, elektronischen Genres in den Charts zusammengestellt.

Absolut HOT Elektro Übersicht

Deep House

Zu den aktuell erfolgreichsten Deep House-Produzenten zählen u.a. Robin Schulz, Felix Jaehn und Lost Frequencies. Allerdings gibt es diese Stilrichtung schon seit den 80er Jahren. Typische Merkmale für den klassischen Deep House sind: Eine Geschwindigkeit von 100 – 125 BPM, sehr Bass-lastig, viele Jazz-Elemente und wenig Gesang.

Ein Beispiel für einen typischen Deep House-Song:

Der Deep House von Robin Schulz und co. hat mit diesem Stil einiges gemeinsam. Allerdings gibt es auch ein paar grundlegende Unterschiede: Viel Gesang, Gitarren und tropische Stilelemente. Der größte Unterschied ist aber der kommerzielle Erfolg. Viele Deep House-Produzenten waren deshalb nicht sonderlich erfreut, in eine Schublade mit Robin Schulz gesteckt zu werden. Dadurch ist die inoffizielle Bezeichnung „Commercial Deep House“ entstanden.

 

Tropical House

Diese Stilrichtung hat viel mit Commercial Deep House gemeinsam. Allerdings ist sie noch langsamer und die Instrumente sind noch tropischer. Typische Instrumente sind u.a. Flöte, Steel Drums, Gitarre und Klavier. Zudem wird fast ausschließlich gesungen. Als Begründer dieser Stil-Richtung gilt der Australier Thomas Jack. Dieser distanziert sich aber nun von Tropical House, da ihn der Hype um dieses Genre nervt.

Weitere bekannte Tropical House-Produzenten sind z.B. Kygo, Sam Feldt und Matoma.

 

Big Room

Ohne diese Stilrichtung wären Festivals wie Tomorrowland oder das Ultra Music Festival unvorstellbar. Typische Elemente sind: Eine kräftige Bassdrum und einfache Melodien, die meistens von einem „Plop“-Sound gespielt werden. Zu den bekanntesten Vertretern zählen Showtek, W&W und Hardwell.

Als erster Big Room-Song überhaupt gilt „Epic“ von Sandro Silva & Quninto.

 

Melbourne Bounce

In den Charts ist dieses Genre eher seltener zu finden. Dafür ist es in den Clubs extrem angesagt. Grund dafür ist vor allem die kräftige Bassline, die sofort zum Tanzen oder Kopfnicken animiert. Typische Vertreter sind u.a. VINAI, Deorro und Bombs Away.

Der erste Melbourne Bounce-Song wurde durch den Remix von Deorro schnell bekannt und auch der Namensgeber für diese Stilrichtung.

 

Techno

Das Wort „Techno“ wird gerne als Überbegriff für alles Elektronische verwendet. Eigentlich ist Techno selbst eine eigene Musikrichtung. Seine Blütezeit hatte Techno in den 90er-Jahren. Von dieser schnellen Musikrichtung ist heute nichts mehr in Charts zu finden.

Über die Jahre hat sich dieses Genre weiterentwickelt und es sind immer wieder neue Stile daraus hervorgegangen. Bestimmte Merkmale sind dem Techno aber geblieben: Düstere Stimmung, einfacher Aufbau und sehr monoton.

1994 wurde in der Sendung von Arabella Kiesbauer über das Thema „Techno“ diskutiert. Die Moderatorin versuchte das „Phänomen Techno“ zu verstehen, stellte sich dabei aber etwas ungeschickt an. Die Techno-Szene reagierte darauf mit der Single „Wendy Milan vs B.C. Kid ‎– TV-Madness / Das Gehämmer“. Hier wurden die Aussagen von Arabella Kiesbauer verwendet und sozusagen „getrollt“.

Absolut HOT Hittipp: Steve Aoki, Sting & Shaed – 2 In A Million

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

Steve Aoki packt ordentlich einen aus!
Neben dem Indie-Trio Shaed hat er sich keinen geringeren als Superstar Sting für den Gesang geholt und mit ihnen zusammen die Single 2 In A Million produziert!

Das Ergebnis ist ein balladesk-poppiger Ohrwurm mit exotischem Refrain, der hängen bleibt und absolutem Hitpotenzial!
Unser Hittipp der Woche:
Steve Aoki, Sting und Shaed mit 2 In A Million!

Die 10 verrücktesten WG-Typen

Jeder WG-Bewohner kennt es, sich entweder bei einem WG-Casting unter die Lupe nehmen zu lassen oder auf der anderen Seite zu sitzen um einen geeigneten Mitbewohner / -in zu finden.

Unter all den Leuten jemand passendes zu finden ist gar nicht so einfach. Nach unzähligen Besichtigungen und Gesprächen, kristallisieren sich allerdings verschiedene, teils verrückte Typen heraus, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

 

Typ 1: Der Säufer

Um die Stimmung beim Casting ein wenig aufzulockern, bietet man den Bewerbern gerne ein Bier an. Doch bei diesem Typen bleibt es nicht bei einem. Nachdem die erste Flasche leer ist, hat er auch schon gleich die nächsten ausgetrunken. Letzten Endes ist ihm egal, ob er das Zimmer bekommt oder nicht. Wenigstens hatte er umsonst einen Rausch.

 

Typ 2: Die Öko-Tante

Als Geschenk bringt sie glutenfreien Leinsamen mit und ihr Ausdruck in ihrem Gesicht, wenn sie sich in der Küche umschaut, sagt schon alles. Sie würde auf jeden Fall versuchen, dass ihr euch bewusster ernährt und vor allem ökologisch vertretbar. Am Schluss des Gespräches wird sie noch nach den Sternzeichen fragen, da die auf jeden Fall zusammen passen müssen.

 

Typ 3: Der Zuhausefühler

Diesen Bewerber bekommt ihr nicht mehr so schnell aus eurer Wohnung. Immer wenn ihr ihn verabschieden wollt, fängt er mit einer neuen Story an. Selbst die anderen Bewerber stören ihn nicht, sondern begrüßt er, als würde er schon längst hier wohnen.

 

Typ 4: Das Muttersöhnchen

Zum Casting bringt er tatsächlich seine Mutter mit, die natürlich an allem was auszusetzen hat. Antworten lässt sie ihren Jungen auch nicht und Verhandlungen für den Mietvertrag führt sie. Nach dem Gespräch wisst ihr genauso viel wie vorher vom Bewerber.

 

Typ 5: „Wir machen alles zusammen“

Schon beim Gespräch will sie eure beste Freundin sein und hat natürlich die gleichen Hobbies. Auch wenn ihr keine Zweck-WG seid, ist das eine Nummer zu viel.

Typ 6: Das Party-Girl

Mit der Ruhe ist es vorbei, wenn ihr diese Bewerberin nehmt. Sie feiert nämlich jede freie Minute und das hinterlässt nicht nur bei ihr im Zimmer sondern in der ganzen Wohnung ihre Spuren. Im Badezimmer sind ihre Schminksachen verstreut und in der Küche stehen einige leere Wein- und Bierflaschen. Auch ein fremder halbnackter Mann könnte eines Morgens bei euch im Badezimmer stehen.

 

Typ 7: Der Schnösel

Schon an den Klamotten erkennt ihr, dass er sich für was Besseres hält. Zu euch herabblickend fragt er nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Wohnung und erzählt, was er in seinem Leben schon alles erreicht hat, obwohl euch das gar nicht interessiert.

 

Typ 8: Das Pärchen

Zur Besichtigung kommt der Partner mit und es wird auch nur in Wir-Form gesprochen. Die Wohnung wird genauestens, mit dem Hintergrund als Pärchen sich ausbreiten zu können, erkundet.

Am Ende wisst ihr allerdings nicht, wer von den beiden das Zimmer haben möchte.

 

Typ 9: Der Erasmus-Student

Schon mit seinem ganzen Hab und Gut kommt er zum Casting. Egal was man ihm zeigt, es gefällt ihm und mit allen Putzplänen etc. ist er einverstanden. Am liebsten würde er auf der Stelle einziehen.

 

Typ 10: Die die das Badezimmer viel zu lange besetzt

Sie kommt perfekt gestylt zum Casting und ihr wahrscheinlich frisch aufgelegtes Parfüm riecht man schon Kilometer weit im Voraus. An jedem Spiegel überprüft sie, ob noch alles sitzt. Sie würde wahrscheinlich jeden Morgen und am Wochenende einen Stau im Badezimmer verursachen.

Die 10 besten PPAP Covers

Der Hype um das PPAP – Pen Pinapple Apple Pen ist nicht mehr aufzuhalten. Falls du es noch nicht gesehen hast, hier kannst du das Originalvideo noch einmal anschauen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=d9TpRfDdyU0

 

Jeden Tag gibt es neue Coverversionen, die teilweise noch lustiger sind als das Original. Die 10 besten haben wir rausgesucht und zusammengestellt.

 


 

Die EDM Version

Wem die normale Version zu langweilig ist und wer lieber zu fetten Beats abgeht hat auch diesmal Glück. Es gibt schon eine EDM Version des Songs und die ist nicht mal so schlecht.

 

Die Comedy Version

Auch der thailändische Youtube Comedian Bie The Ska hat sich eine eigene Version des Videos ausgedacht. Du dachtest das Original wäre behämmert? Diese Version toppt das Ganze nochmal.

 

Die Metal Version

METAAALLLL!!! So ähnlich muss der Ausruf von Metal Fans klingen, wenn sie diese Version von PPAP hören. Der Sound ist auf jeden Fall ziemlich geil.

 

Die russische Version

Das Russen die härtesten Typen sind ist klar. Aber auch ihre Coverversionen sind ziemlich schwer zu verdauen. Die Russische Version von PPAP ist einfach nur zum abbrechen.

 

Die RnB Version

Wer es lieber ruhiger mag sieht sich die RnB Version von PPAP an und genießt den Inhalt des Songtextes. Moment mal, welcher Inhalt…?

https://www.youtube.com/watch?v=ZtsX2IJTlSg

 

Die Beatbox Version

Eine tatsächlich gutes Cover ist die Beatbox Version von PPAP. Der Beat sitzt.

 

Die Chipmunk Version

Okay, die Chipmunks sind zwar schon seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr In, aber lustig sind Lieder die in ihrem Stil gemacht sind immer noch.

 

Die holländische Version

Windmühlen, Käse und lustige Videos sind mittlerweile die Markenzeichen der Niederlande. So darf auch in dieser Liste die holländische Version von PPAP nicht fehlen:

 

Die Trap Version

Und zum ordentlich raven gibt es auch nochmal was. Die Trap Version von PPAP.

 

Die deutsche Version…

Auch die deutsche Version des Songs ist…gut. Nein nicht wirklich, aber lustig ist sie auf jeden Fall.


Okay und wer nach den ganzen schlechten Videos wieder was gutes auf die Ohren haben will schaltet einfach unseren Webstream an. 😉

Absolut HOT Hittipp: David Guetta & Morten – Make It To Heaven (with Raye)

Ein ganz heißer Musiktipp kommt jede Woche aus unserer Redaktion – online und natürlich ON AIR!

David Guetta gehört ja schon zu den Verteranen der DJ-Welt!
Trotzdem schafft er es immer wieder mit neuen Sounds absolute Hits zu produzieren!
Für seinen neuen Song hat er sich den dänischen DJ Morten ins Boot geholt und die britische Sängerin Raye trällern lassen.
Herausgekommen ist ein absolut tanzbarer EDM-Track, der in den Clubs rauf und runter laufen wird:
Unser Hittipp der Woche:
David Guetta, Morten und Raye mit Make It To Heaven!