Typfrage: So lange können Sie ohne Schutz in der Sonne bleiben

Der Sommer ist toll. Es ist warm, man kann endlich wieder alles draußen machen und die Sonne scheint. Allerdings wird die Sonne schnell zum Spielverderber. Denn bei vielen verursacht sie schon nach wenigen Minuten einen starken Sonnenbrand.

Dieser lässt sich durch Sonnencreme und co. gut hinauszögern. Was aber auch entscheidend dabei ist, wie schnell man einen Sonnenbrand bekommt, ist der eigene Hauttyp. Die Faustregel besagt, je dunkler die eigne Haut von sich aus ist, um so länger kann man in der Sonne bleiben, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

Es gibt sogar ungefähre Zeitangaben wie lang welcher Hauttyp in der Sonne bleiben kann und nur durch Eigenschutz verhindert einen Sonnenbrand zu bekommen. Die einzelnen Hauttypen, deren Eigenschaften und Eigenschutzzeiten wollen wir Ihnen hier vorstellen:


!!WICHTIG!! Die hier vorgestellten Zeitangaben stellen keine garantierten Zeiten dar und können individuell stark schwanken! Deswegen empfehlen wir vor jedem längeren Aufenthalt in der Sonne, unabhängig vom Hauttyp, Sonnenschutzmittel zu verwenden!


Hauttyp 1: sehr hell und blass

  • empfindliche und helle Haut
  • meist helle blonde oder rote Haare
  • meist helle Augenfarbe (grün, grau oder blau)
  • meist viele Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung kaum braun, sondern eher rötlich

Eigenschutzzeit: ca. 5 – 10 Minuten

Hauttyp 2: hell

  • empfindliche und helle bis minimal getönte Haut
  • meist hellbraune, blonde oder graue Haare
  • meist blaue, grüne oder graue Augen
  • meist einige Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung langsam leicht bräunlich

Eigenschutzzeit: ca. 10 – 20 Minuten

Hauttyp 3: hellbraun

  • eher unempfindliche und leicht getönte Haut
  • meist hellbraune bis mittelbraune oder dunkelblonde Haare
  • meist blaue, grüne, graue oder braune Augen
  • meist sehr wenige bis keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung stetig brauner und bleibt lange so

Eigenschutzzeit: ca. 20 – 30 Minuten

Hauttyp 4: olivfarben

  • unempfindliche und von Natur aus olivfarbene oder bräunliche Haut
  • meist dunkelbraune bis schwarze Haare
  • meist braune oder braun-schwarze Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung sehr schnell sehr braun und bleibt sehr lange so

Eigenschutzzeit: ca. 40 – 50 Minuten

Hauttyp 5: braun

  • unempfindliche und von Natur aus dunkle Haut, oft mit einem Stich grau
  • schwarze Haare
  • schwarze Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung sehr schnell dunkelbraun und bleibt sehr lange so

Eigenschutzzeit: ca. 60 Min.

Hauttyp 6: dunkelbraun

  • unempfindliche und von Natur aus dunkelbraune bis schwarze Haut
  • schwarze Haare
  • dunkle Augen
  • keine Sommersprossen
  • Haut wird bei Sonneneinstrahlung kaum dunkler

Eigenschutzzeit: ca. 90 Min.

Bußgeldfalle Frühling: Wann Sonnenbaden, Grillen und Co. teuer werden

Das erste Eis essen, endlich wieder Grillen, bis spät abends auf dem Balkon sitzen oder im Park liegen.

Der Frühling ist da und mit ihm alles, was man draußen machen kann. Aber Vorsicht: bei allem Enthusiasmus lauern auch vielerorts Bußgelder.

► Die ersten Sonnenstrahlen in vollen Zügen genießen und so schnell wie möglich braun werden – nahtlos! Nackt in die Sonne legen sollten Sie sich aber lieber nur im eigenen, möglichst nicht einsehbaren, Garten.

Im Park, am Badesee und im Freibad gilt es als Erregung öffentlichen Ärgernisses, wenn FRAU sich auszieht.

Wenn MANN blank zieht, kann das hingegen als exhibitionistische Handlung gewertet und mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden.

► Immerhin als Ordnungswidrigkeit gilt Urinieren in der Öffentlichkeit, Wildpinkeln. Wie hoch die Strafe ist, hängt von der zuständigen Kommune und dem „Tatort“ ab. Gegen eine Hauswand zu pinkeln ist in der Regel teurer als in eine Grünanlage.

In Berlin gehen die Bußgelder bei 20 Euro los, in Stuttgart bei 35 Euro, in Köln bei 50 Euro und in Schwerin bei 100 Euro. Am besten also nicht erwischen lassen oder eine Toilette aufsuchen.

► Auch der gemütliche Grillabend kann unter Umständen teuer enden. Wo Grillen erlaubt ist und wo nicht, regeln die Kommunen selbst.

Meist gibt es extra ausgewiesene Grillplätze. Wildgriller zahlen ein Bußgeld zwischen 25 und 120 Euro. Weitaus empfindlicher werden die Strafen, wenn im Sommer akute Wald- bzw. Flächenbrandgefahr besteht und die Kommune ausdrücklich darauf hingewiesen hat.

► Wer nach dem Essen und Trinken seinen Müll einfach liegen lässt und erwischt wird, darf ebenfalls blechen. Jedes Bundesland hat dafür einen eigenen Umwelt-Bußgeldkatalog.

Was „vergessene“ Pappteller und Bierflaschen wo kosten, können Sie hier nachlesen.

Müll

Müll von Robert Agthe auf flickr (CC BY 2.0)

► Ob zu laute Lagerfeuermusik oder schallendes Gelächter bei Nachbars Grillparty: Lärmbelästigung ist eine der häufigsten Ordnungswidrigkeiten in Deutschland. Gesetzlich festgelegt sind die Nachtruhe von 22 Uhr bis 6 Uhr, sowie Ruhezeiten an Sonn- und Feiertagen.

Rasenmähen an einem Sonntag ist zum Beispiel verboten. Hundegebell kann unter Umständen als Lärmbelästigung anerkannt werden, Kindergeschrei hingegen nicht. Wann eine Lärmbelästigung vorliegt, finden Sie hier.

 

5 Beschäftigungen während eines Staus

Stau

Stau von Kunstee auf Flickr – CC BY 2.0

Langsam fangen auch in den letzten deutschen Bundesländern die Sommerferien an, was sich in kilometerlangen Staus auf den Autobahnen zeigt. Statt schlafen, aus dem Fenster sehen oder sich über den Fahrer vor einem zu ärgern, kann man die sich bietende Zeit dafür nutzen, um Folgendes zu tun:

 

→ Ein Quiz spielen: Eine simple und auf der Hand liegende Art sich die Zeit zu vertreiben, ist zu spielen. Ein Quiz oder Ratespiel eignet sich dafür besonders gut, da Sie keinen zusätzlich Platz braucht und sich auch nicht bewegen müssen. Außerdem trainiert es ein wenig das Gehirn. Das geht natürlich nur, wenn Sie nicht alleine reisen.

Spiel

Spiel von jeff_golden auf Flickr – CC BY-SA 2.0

 

→ Urlaub planen: Das Hotel am Meer wurde natürlich schon gebucht, aber eine Abwechslung zu „Strand und Faulenzen“ darf auch sein. Tagesausflüge um alte Städte und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen ist eben eine dieser Abwechslung. Während einem Stau haben Sie genug Zeit sich über die Umgebung zu informieren und mit den Mitreisenden zu entscheiden.

 

→ Hörbücher hören: CD in das Autoradio schieben und gemeinsam ein Hörbuch hören. Es ist fast wie gemeinsam ein Film zu sehen nur, dass man mehr seine Fantasie spielen lassen kann. So kann man bei einem Krimi gemeinsam tüfteln, wer der Mörder ist oder bei einer Komödie gemeinsam lachen.
Wer alleine reist und keine Lust hat, ein Hörbuch zu hören, kann auch per Lern-CD eine neue Sprache lernen. Wenn Sie also z.B. nach Italien reisen, können Sie auch ein paar Wörter Italienisch lernen.

CD

CD von Megan Hazen auf Flickr – CC BY 2.0

 

→ Aufgeschobenes erledigen: Zugeben, man kann nicht alles Aufgeschobene in seinem Auto während eines Staus erledigen, aber ein paar Dinge eben schon. Wenn Sie noch etwas von der Arbeit zu erledigen haben, können Sie dies während der erzwungenen freien Zeit tun. Oder Sie konnten  wegen Zeitmangel einfach nicht ein Buch zu Ende lesen.

Buch

Buch von Rosmarie Voegtli auf Flickr – CC BY 2.0

 

→ Telefonieren: Es fällt Ihnen ein, dass Sie sich schon lange nicht mehr bei einer Person gemeldet haben, aber für lange Gespräche war nie so wirklich die Zeit. Diese Zeit haben Sie während eines Staus. Und weil die Straße nach dem ersten Gespräch immer noch verstopft ist, ruft man noch schnell seine Mutter an.

Calling

Calling von Roberto Verzo auf Flickr – CC BY 2.0

Camping im herrlichen Schwarzwald

Der Schwarzwald gehört seit jeher zu den beliebtesten Reisezielen innerhalb von Deutschland. Im Urlaub scheint hier noch die Zeit still zu stehen: Erholung im Herzen der Natur steht hier absolut im Mittelpunkt. Kaum verwunderlich, dass der Schwarzwald auch für Campingreisende gerne als Urlaubsziel auserkoren wird. Ob direkt am Ufer eines Sees oder umrahmt von dichten Wäldern in der schönen Hügellandschaft – der Schwarzwald hat in dieser Hinsicht wirklich sehr viel Auswahl zu bieten.

Urlaubsregion Schwarzwald – Gebrüder Grimm & Kuckucksuhren

Die Gebirgsregion im Südwesten Deutschlands steht exemplarisch für einen Urlaub in Deutschland. Aufgrund des immergrünen Waldes, der selbst mit der Aussicht von Berggipfeln nicht enden möchte, werden hier auch die Märchen der Gebrüder Grimm verortet. Reisende aus dem Ausland bringen den Schwarzwald auch gerne mit der gleichnamigen Torte und vor allem Kuckucksuhren in Verbindung. Natürlich gibt es sowohl die kulinarischen Köstlichkeiten als auch die Uhren hier käuflich zu erwerben, aber den Schwarzwald darauf zu reduzieren, wird ihm keinesfalls gerecht. Vielmehr konnte hier eine Naturlandschaft erhalten werden, die für Einheimische und Besucher wie ein kleines Paradies erscheinen muss: Die malerischen Dörfer, die bergige und bewaldete Landschaft, die idyllischen Seen und die Weinberge sind charakteristische Merkmale des Schwarzwalds.

Thermen & Heilbäder im Schwarzwald

Die Natur allein dürfte auf Reisende und Aktivurlauber schon einen erholsamen Effekt haben. Dennoch ist die Region weithin bekannt für ihre Thermen und Heilbäder. Bereits zur Zeit der römischen Besiedlung wurden die Thermalquellen in Baden-Baden in vollen Zügen genossen. Heutzutage laden die moderne Caracalla Therme und das historische Römisch-Irische Friedrichsbad zum Entspannen ein. Alternativen sind die Cassiopeia Therme in Badenweiler, die Vita Classica Therme in Bad Krozingen oder das Radon Revital Bad in St. Blasien – Menzenschwand. Auf der Suche nach erholsamen Wellnessmöglichkeiten wird der geneigte Camper auf jeden Fall fündig werden.

Sehenswertes & Aktivurlaub im Schwarzwald

St. Märgen Schwarzwald

Kulturlandschaft aufwarten. Neben den Klöstern Sankt Trudpert, St. Peter und St. Märgen locken Städte wie Freiburg im Breisgau oder Villingen-Schwenningen. Letztere ist an der berühmten Uhrenstraße gelegen und natürlich befindet sich hier auch ein Heimat- und Uhrenmuseum. Empfehlenswert ist ein Besuch des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach an der Schwarzwaldbahn.

Bekannter ist der Schwarzwald jedoch als beliebtes Ziel für Aktivurlauber. Vor allem das gut ausgebaute Wanderwegenetz sucht seinesgleichen. Ob Ein- oder Mehrtagestouren – den Schwarzwald auf Schusters Rappen zu entdecken, bringt nicht nur Bewegung, sondern auch viele unvergessliche Eindrücke mit sich. Dabei sollten Wanderer die Bauernhütten und Gaststuben keinesfalls außer Acht lassen. Den köstlichen Schwarzwaldschinken, die hiesige Weidemilch, das knusprige Bauernbrot, die Kräuterliköre und die eingangs erwähnte Schwarzwälder-Kirschtorte sollten sich Aktivurlauber keinesfalls entgehen lassen. Vergleichbar gut unterwegs sind auch Radfahrer auf den eigens ausgewiesenen Strecken. Wer ein wenig mehr Action braucht, der könnte bei River Rafting die passende Unterhaltung finden.

Camping im Schwarzwald

Selbstverständlich bietet der Schwarzwald unzählige Optionen für einen erholsamen Campingurlaub. Je nach eigenem Bedarf können Camper zwischen hochmodernen Anlagen und eher naturnahen Campingplätzen wählen. Wer auch beim Camping nicht auf Einkaufen, Schwimmbad und umfassenden Service verzichten möchte, der wird ebenso fündig werden, wie Camper mit einen Hang zur Natürlichkeit. Besonders populär sind die Campingplätze am Schluchsee und am Ufer des Titisees.

Camping Münstertal – 5-Sterne-Campingplatz im Schwarzwald

Auf einem Areal von elf Hektar findet sich beim Camping Münstertal eigentlich alles, was das Camperherz begehrt: Ein Außenpool und ein Hallenbecken für den Badespaß, Sauna und Anwendungen für den Wellnessliebhaber, Minigolf oder Reiten – das Spektrum der Freizeitmöglichkeiten scheint auf diesem besonderen Campingplatz wirklich kein Ende zu kennen. Insgesamt stehen den Besuchern auf dem Gelände 328 Standplätze und 15 Mietunterkünfte zur Verfügung. Umgeben von der schönen Landschaft des Hochschwarzwaldes können aktive Camper zu Wanderungen und Radtouren aufbrechen. Der ADAC hat diesen 5-Sterne-Campingplatz als Superplatz gekennzeichnet und Camper sehen dies ähnlich: 4,5 von 5 Sterne werden von ihnen auf Pincamp als Bewertung vergeben.

Kur- und Feriencamping Badenweiler als ADAC-Tipp

Mit 96 Standplätzen und vier Mietunterkünften ist das Kur- und Feriencamping Badenweiler deutlich kleiner und beschaulicher als Camping Münstertal. Dennoch verdient sich der Campingplatz bei den ADAC-Inspektoren vier Sterne aufgrund seiner außerordentlich schönen Lage und dem vielfältigen Angebot. Kur- und Feriencamping Badenweiler hat fast das gesamte Jahr über geöffnet und bietet auch Wintercampern ein vielseitiges Freizeitangebot. Vor allem Langläufer kommen in den Loipen durch den Schwarzwald voll auf ihre Kosten. Zudem warten die wohltuenden Wellnessanwendungen der Region auf die vom Alltag gestressten Camper. Diese wissen die Vorzüge vom Kur- und Feriencamping Badenweiler sehr zu schätzen und vergeben 4,5 von 5 möglichen Sternen an den Campingplatz.

Huawei präsentiert neue Smartphone-Produktreihe P30

Am 26. März 2019 wurde die neue P30-Modellreihe vom chinesischen Unternehmen Huawei in Paris vorgestellt. Die technischen Neuerungen der P30-Smartphones wurden mit großer Spannung erwartet, da bereits einige interessante Details vor der offiziellen Vorstellung an die Presse durchsickern konnten.

Live Launch Video:


Laut Huaweiblog.de werden die Smartphones der P30-Reihe aus Glas und Aluminium gefertigt und über ein nahezu randloses Display verfügen. P30 und P30 Lite werden in drei Farben verfügbar sein: Weiß, Schwarz und Grün. Das P30 Pro wird es darüber hinaus in einer orangen Farbvariante geben.


Über die Displays gibt Huaweiblog an, dass sie zwischen 6.1 und 6.5 Zoll groß sein und über eine Auflösung von 2340 x 1080 Pixel verfügen werden. Somit fallen die Smartphones der P30-Reihe ein wenig größer aus als ihre Vorgänger der P20-Modellreihe.


Die Frontkamera wird voraussichtlich über 32 Megapixel verfügen und sich in einer tropfenförmigen Notch am oberen Rand des Bildschirms befinden. Der Fokus bei der P30-Reihe liegt insgesamt stark auf den Kameras: So soll laut go2android.de eine Hauptkamera mit drei Sensoren (40 MP, 16 MP Weitwinkel, 8 MP Zoom) verbaut werden. Das P30 Pro soll darüber hinaus sogar über einen vierten Sensor mit 10-fachem Hybrid-Zoom verfügen. In allen drei Modellvarianten wird voraussichtlich ein Kirin 980 Achtkern-Prozessor von HiSilicon verbaut. Dieser taktet mit 2 x 2,6, 2 x 1,92 und 4 x 1, 8 GHz.

P30 und P30 Lite werden voraussichtlich über 128 GB internen Speicher sowie 6 GB Ram verfügen. Beim P30 Pro soll es verschiedene Optionen geben, vermutlich über 128, 256 und 512 GB Festspeicher. Der Ram soll beim P30 Pro 8 GB groß sein. Bei allen Modellvarianten soll dieser darüber hinaus mit einer NanoMemory-Card erweitert werden können.

Go2android gibt an, dass der Akku beim P30 und P30 Lite über 3650 mAh und beim P30 Pro über 4200 mAh verfügen soll. Mithilfe einer SuperCharge-Funktion sollen diese besonders schnell über die USB 3.1 Typ-C Buchse geladen werden können.

idealo schätzt basierend auf den Preisen der Vorgängermodelle die Preise der P30-Modellreihe ein und geht von einem Preisverfall in den kommenden Monaten von bis zu 37 % aus.

Die Preise für das P30 Pro liegen laut idealo bei rund 999 Euro, für das P30 bei ca. 749 Euro und für das P30 Lite bei ca. 370 Euro.

Die lustigsten Gesetze in den USA

Zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten gehören äußerst fragwürdige und komische Verbote einfach dazu.

Eines muss man den Politikern in Übersee lassen: kreativ sind sie allemal!

Sämtliche aufzulisten, würde eindeutig den Rahmen dieses Artikels sprengen, deshalb beschränken wir uns auf irrwitzige Gesetze rund um das Thema Musik.

Unsere Lieblinge:

1) Im Bundesstaat Pennsylvania ist das Singen in Badewannen strengstens verboten. Nicht so schlimm wie in Florida – dort ist das Nacktduschen untersagt.

2) In New Hampshire darf weder im Cafe, in der Kneipe noch im Restaurant mit dem Kopf zum Takt genickt oder mit Füßen geklopft werden.

Der Musik darf in keiner Form Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Man kann doch auch nichts dafür, wenn einen das Lieblingslied mitreißt…

3) Auf die Idee muss man auch erst mal kommen: Wenn ein Konzert in Green, New York stattfindet, ist es untersagt rückwärts zu laufen und dabei Erdnüsse zu essen.

4) In Iowa darf für das Konzert eines einarmigen Pianisten kein Eintritt verlangt werden.

Wie bitte?

5) 1956 führte die Polizei in Ohio ein Gesetz ein, welches auf das Jahr 1931 zurückzuführen ist.

Für Rock’n’Roll-Fans unter 18 ein harter Schlag. In Cleveland dürfen sie ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht in der Öffentlichkeit tanzen.

Samsung Galaxy S10 – Neues Design, neue Ausstattung, neue Preise

Samsung hat am 20. Februar seine neue S10-Reihe vorgestellt, die im März in Europa in den Handel kommen werden. Das Samsung Galaxy S10, das im Preis und Leistung zwischen dem S10e und dem S10+ liegen wird, soll im Folgenden vorgestellt werden.

Das Design des Galaxy S10

Das Design des Samsung Galaxy S10 ähnelt insgesamt stark dem Vorgängermodell S9. Das Smartphone ist flach und elegant und verfügt über ein Display das fast ohne Rand die gesamte Vorderseite einnimmt. Die Frontkamera und der Fingerabdrucksensor werden beim Galaxy S10 in das Display nahtlos integriert, wodurch dieses noch größer erscheint und mehr Nutzungsfläche besitzt.


Laut android-user.de wird das Smartphone zum Scannen des Fingerabdrucks eine neuartige Ultraschall-Technologie des Unternehmens Qualcomm anstatt der üblichen optischen Lösung verwenden, zudem gewährt die Gesichtserkennungsfunktion der Frontkamera zusätzliche Sicherheit.
Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy S10 wird rund 6,1 Zoll (15,51 cm) messen und über eine gestochen scharfe Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixel verfügen.


Um guten Sound gleichermaßen beim Telefonieren und beim Abspielen von Musik zu ermöglichen, wird in den Smartphones der S10-Reihe ein Stereo-Lautsprecher verbaut, der von der Firma AKG mit entwickelt wurde.
Das Galaxy S10 wird in vier verschiedenen Farben erhältlich sein: Weiß, schwarz, grün und blau. Im Gegensatz zu Modellen der Konkurrenz wird das Samsung Galaxy S10 über eine 3,5 mm Kopfhörerbuchse verfügen.

Leistung, Preis, Ausstattung


Die S10-Reihe wird die bisher leistungsstärkste Smartphone-Reihe von Samsung sein, wobei das Galaxy S10 leistungstechnisch im Mittelfeld zwischen S10e und 10+ liegen wird.


Der Akku wird 3.400 mAh Leistung aufbringen. Das Galaxy S10 wird über 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB internen Speicher verfügen. Als Prozessor kommt in den USA wahrscheinlich wie üblich ein Snapdragon-Modell zum Einsatz. Die Version für den europäischen Markt wird hingegen mit einem Exynos 9820 Prozessor mit acht Rechenkernen ausgestattet, der von Samsung selbst entwickelt wurde. Dieser Prozessor soll sowohl besonders leistungsstark als auch energiesparend sein und verfügt über ein Advanced-LTE-Modem für besonders schnelle Up- und Downloads (2 GBit/s respektive 316 MBit/s) über das Mobilfunknetz.


Samsung gibt an, dass der Exynos 9820 im Vergleich zum Prozessor des Vorgängermodells S9 rund 30 Prozent schneller arbeiten wird. Mithilfe von Schnellladegeräten sollen Smartphones der S10-Reihe laut giga.de im Handumdrehen geladen werden, ohne dabei besonders heiß zu werden.
Die Frontkamera verfügt über 8 Megapixel und eine Gesichtserkennungsfunktion. Die Hauptkamera besitzt ein Tele-, Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkelobjektiv mit bis zu 16 Megapixel.


Der genaue Preis der Smartphones aus der S10-Reihe ist noch nicht bekannt, wobei idealo.de angibt, dass die günstigste Variante des Galaxy S10 bei 899 Euro starten wird, während ein zunehmend rascher Preisverfall für die Samsung Galaxy-Modelle vorhergesagt wird, der zumindest die Vorgängermodelle Galaxy S7 bis S9 zu preisgünstigen Smartphoneangeboten werden lässt.

Infografik idealo

Küssen weltweit

Wie kann man Liebe und Zusammengehörigkeit am Besten ausdrücken als mit einem Kuss. Ein Geschenk, das unbezahlbar und kostenlos zugleich ist. In manchen Teilen der Welt ist das Küssen aber Sache des Gesetzes. Wir haben die Verrücktesten Regelungen und sogar Verbote für Sie zusammengestellt.

 

 

Amerika – Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, aber nicht beim Küssen
In Amerika ist so ziemlich alles möglich. Wer hier seinen Schatz küssen möchte, sollte sich aber erst mit den „Kuss-Gesetzen“ des jeweiligen Bundesstaates vertraut machen. Amerika hat nämlich einige skurrile Kuss-Verbote zu bieten. Hier die 2 Skurrilsten:

Riverside/USA
In dieser kalifornischen Stadt müssen sich zwei Personen erst ihre Lippen mit Rosenwasser abwischen, bevor sie sich küssen.

Wer also mit seinem Partner/seiner Partnerin nach Riverside reisen möchte, sollte am besten immer eine Flasche Rosenwasser dabei haben. Was ist aber das richtige Rosenwasser? Die Website rosenwasser-kaufen.de bietet hierfür eine ausführliche Kaufberatung an.

Wisconsin/USA
Wer in diesem Bundesstaat mit dem Zug unterwegs ist, sollte sich zurückhalten. In Wisconsin ist es verboten, sich in Zügen verboten.

 

125686249_6cd446d79e_z

Kiss – von Pedro Ribeiro Simões auf flickr.com (CC BY 2.0)

 

Italien – Die Straße im Blick behalten!
Wer in Eboli in Italien mit dem Auto unterwegs ist, sollte auf’s Küssen verzichten. Ansonsten sind 500€ Strafe fällig. Dieses Gesetz soll nicht den Küssenden den Spaß verderben sondern dient der Sicherheit im Straßenverkehr.

 

Frankreich – Küsschen hier, Küsschen da
Kaum eine Nation küsst so viel wie die Franzosen. Man muss aber dazu sagen, dass das nicht nur am klassischen „French Kiss“ liegt. Je nach Region bekommt man nämlich zwischen zwei und vier „bisous“, kleine Küsschen, auf die Wangen gehaucht.

 

 

Küssen? Verboten!

Es gibt einige Länder, in denen das Küssen und Händchen halten komplett untersagt ist. Das gilt aber nur für die offene Straße. Für die eigenen vier Wände oder das Hotelzimmer gibt es aber zum Glück keine Gesetze.
Zu den Ländern mit Kuss-Verbot zählen:
– Dubai
– Indien
-Vereinigte Arabische Emirate
– Malaysia
– Indonesien
– Japan

Alle Liebenden, die für ihren Schatz noch ein Geschenk für den Valentinstag suchen, können übrigens bei unserer Aktion „Blume sucht Herz“ einen Blumenstrauß von Fleurop gewinnen.

Die spektakulärsten Konzerte aller Zeiten

Brot und Spiele. Mehr brauchen die Menschen nicht. Schon im antiken Rom versammelten sich friedlich tausende Menschen um lediglich „unterhalten“ zu werden.

Die geteilte Emotion innerhalb des Kollektivs stärkt das Empfinden jedes Einzelnen – das hat sich bis heute nicht geändert: nur jubeln wir keinen Gladiatoren mehr zu, sondern Musikern– bei Konzerten, mit bis zu mehreren Millionen Gleichgesinnten.

In dieser Liste werden Meilensteine der Konzertgeschichte gezeigt… vielleicht warst du ja auf einem davon!?

 

Platz 8 – Das erste Rolling Stones Konzert in Deutschland

Am 11. September 1965 eröffneten die Stones vor 10 000 Fans ihre erste Deutschland-Tournee, in der Münsterlandhalle in Münster.

 

 

Platz 7 – Simon & Garfunkel im Centralpark

Das zweite gemeinsame Konzert nach ihrer eigentlichen Trennung hielten Paul Simon & Art Garfunkel im Cenralpark New York ab. Sie lockten 500.000 Zuschauer an und verlangten nicht mal Eintritt.

Highlight: Als die Leute anfingen (viele davon barfuß), in der Abenddämmerung zu „Late in the Evening“ zu tanzen.

 

Platz 6 – Das Konzert für Berlin

Sonntag, 2. November 1989 – drei Tage nach dem Fall der Mauer. Joe Cocker, Melissa Etheridge, Udo Lindenberg, Nena und viele weitere spielten vor ( über den Tag verteilt) 50.000 Zuschauern in der Deutschlandhalle.

Die Bürger Berlins wurden aufgefordert ihre Radios an das Fenster zu stellen, um die ganze Stadt mit den Klängen zu erfüllen – herrlich! Intention der Veranstaltung war übrigens das Willkommen heißen der ostdeutschen Jugend im Westen.

 

Platz 5 – New Yorker Philharmonie im Centralpark

Das größte Klassikkonzert aller Zeiten, vor 800.000 Zuschauern, zelebrierte die Umwidmung der Freiheitsstatue im Jahr 1986. Das Konzert wiederholt sich in unregelmäßigen Abständen bis heute.

 

Platz 4 – Die Rolling Stones auf einem Lastwagen durch die Straßen New Yorks

Während einer Pressekonferenz zur Ankündigung ihrer bevorstehen Tour im Jahr 1975 kam Schlagzeuger Charlie Watts auf diese sensationelle Promo-Idee.

 

Platz 3 – Die Beatles auf dem Dach

Unter dem Titel „Get Back“ plante Paul McCartney 1969 die Wiedervereinigung der zerstrittenen Band. Auf der Suche nach geeigneten Locations fielen u.a das Parlament, ein Flughafen und ein Irrenhaus durchs Raster. Paul schlug vor, irgendwo illegal einzudringen, um dann verhaftet zu werden… Kurzerhand entschied man sich auf dem Dach des Studios zu spielen.

Goerge Martin (Produzent der Beatles): „Die Polizei klopfte an der Tür – ich wurde kreidebleich! Aber wir wollten den Verkehr stoppen. Wir wollten das gesamte West End wegpusten.“

Ringo Starr: „Ich wollte, dass die Bullen mich wegzerren…die Becken wegtreten und alles.“

 

Platz 2 – Rod Stewart an der Copacabana

Das größte Konzert aller Zeiten! 3,5 Millionen Zuschauer tanzten am und im Wasser der Copacabana, Silvester 1994.

https://www.youtube.com/watch?v=n6pjNhb2H20

 

Platz 1 – Live Aid 1985

Die Konzerte wurden von Bob Geldof organisiert und der Erlös wurde zugunsten der Hungersnöte in Afrika gespendet. Geldof erhielt mehrere Auszeichnungen dafür, u.a. den Lifetime-Charity Award.

Auf den beiden Bühnen in London (Wembley Stadion) und Philadelphia (John F. Kennedy Stadion) traten abwechselnd für mehr als 16 Stunden die internationalen Topstars der damaligen Musikszene auf.

Dazu gehörten u.a. Queen, David Bowie, Elton John, Dire Straits, Mick Jagger, Bob Dylan, Santana, Madonna, Paul McCartney, The Who, Tina Turner, Eric Clapton, Phil Collins, U2, The Beach Boys, Simple Minds, Duran Duran, Bryan Adams und viele mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=kR9CiWyzcKw

10 Lifehacks und Tipps für den Frühjahrsputz

10 Lifehacks und Tipps für den Frühjahrsputz

Endlich wird es draußen langsam wieder wärmer und wir genießen die ersten Sonnenstrahlen mit einem Kaffee in der Hand und der Zeitung auf dem Schoß. Und dann kommt er, dieser Moment an dem wir erschrecken, weil die bis eben geliebte Sonne in einem ziemlich unglücklichen Winkel auf die Fenster scheint. Hier also 10 Dinge, die dir den Frühjahrsputz ein bisschen leichter machen.

Nr. 1 Der Besen-Trick

Das große Putzen beginnt und wir kennen das – mit der einen Hand die Fußmatte anheben, in der anderen den Putzeimer mitschleppen und die dritte Hand, die gibt es leider nicht. Also versucht man zwischen Pfützen und Wollmäusen den Schrubber an die Wand zu lehnen. Der fällt aber grundsätzlich immer wieder um. Stülpe den Finger eines alten Gummihandschuhs über den Stiel und du ersparst dir viele Nervenzusammenbrüche.

Nr. 2 Teppiche aufhellen

Sie werden von uns nur mit Füßen getreten und sehen danach auch dementsprechend aus. Dein Teppich wird aber schnell wieder sauber und heller, wenn du ihn großzügig mit Salz einstreust. Das Ganze lässt du ca. eine Stunden einwirken und saugst es danach einfach ab. Fertig.

Nr. 3 Zeitung für Fenster

Die Zeitung, die vor dem großen Frühjahrsputz noch auf dem Schoß lag liest man vorher am besten gründlich durch, denn nach unserem Tipp Nr. 3 ist sie zu nichts mehr zu gebrauchen. Zum Nachpolieren der Fensterscheiben eignet die sich nämlich hervorragend und ist dabei auch noch umweltverträglicher und billiger aus Spezialreiniger.

Nr. 4 Verstopfte Brauseköpfe

Alles, was sich über Kopfhöhe befindet, verliert man schnell aus den Augen. In vielen Bädern guckt man sich den Duschkopf deshalb lieber nicht so genau an, denn Kalkablagerungen können schon echt ekelig aussehen. Ganz easy zu beseitigen sind die allerdings mit Essigwasser. Metallene Brauseköpfe kocht man darin ca. 15 Minuten. Kunststoff-Köpfe legt man besser nur in warmes Essigwasser und lässt es über Nacht ziehen.

 

 

Nr. 5 Heizkörper reinigen

Eine ganz enge Kiste ist oft das Reinigen von Heizkörpern. Zieht man aber einfach einen Socken über den Besenstiel und befestigt ihn mit einem Gummiband, gilt die Ausrede „komm ich halt nicht dran“ leider nicht mehr. Wer aber dafür zu faul ist kann auch ein feuchtes Tuch hinter die Heizung hängen und von vorne mit einem Föhn kräftig pusten. Das Tuch dann nur noch in die Waschmaschine packen – fertig ohne Anstrengung.

Nr. 6 Strahlende Kacheln

In Zeiten von Umweltschutz und hohem Wasserverbrauch trägt dieser Trick nicht unbedingt eine reine Weste, ist dafür aber unglaublich effektiv. Wenn du die Kacheln oder die Badewanne reinigen willst, lass vorher die Dusche so heiß wie möglich eine Weile laufen. Der Wasserdampf löst Schmutz und der lässt sich dann leichter abwischen.

Nr. 7 Schmierflecken auf Tapeten

Es ist schnell passiert – Spritzflecken in der Küche, Weinflecken im Wohnzimmer oder Zahnpasta im Bad. Und weiße Wände sind nun mal empfindlich. Abhilfe schafft eine Paste aus Stärkemehl und kaltem Wasser. Die auf die Flecken auftragen, gründlich trocknen lassen und danach abbürsten. Der beste Fleckschreck.

 

Putzen neu

 

Nr. 8 Kaugummi und Wachs bekämpfen

Der Kerzenleuchter hat in der gemütlichen kalten Jahreszeit gute Dienste geleistet, ist unter einer dicken Wachsschicht jetzt aber kaum noch zu erkennen. Oder auch ein Klassiker– die Kinder haben sich mal wieder in ihre eigenen Kaugummis gesetzt. Gegen Wachs und Kaugummi gibt es eine perfekte Lösung, die nichts mit großem Kraftaufwand oder Knibbelei zu tun hat. Einfach alles ins Gefrierfach stecken und nach einer Stunde lässt sich alles wie von Zauberhand locker ablösen.

Nr. 9 Salmiakgeist gegen graue Fugen

Salmiak kannte ich bisher nur in Form einer Süßigkeit. Salmiakgeist hingegen sollte man allerdings besser nicht zu sich nehmen, sondern verdünnt auf eine alte Zahnbürste geben und damit die Fugen bearbeiten – grau ist danach garantiert nichts mehr.

 

 

Nr. 10 Angenehmer Duft

Wer nach dem Putzen trotzdem noch nicht genug frischen Duft in der Nase hat, der gibt ein paar Tropfen seines Parfums auf eine Glühbirne, z.B. im Bad. Immer wenn das Licht an ist und diese heiß wird, verbreitet sich die Frische.

Nr. 10 +

Ein kleiner Extratipp für nach dem Putzen- ein Teelöffel Zucker auf die Handinnenfläche geben, einen Schuss Olivenöl dazu und gut damit einreiben. Nach einer Minute abwaschen und das streichelzarte Gefühl genießen.