Endlich andere Musik.
  • Udo Lindenberg Unplugged

    An Udo Lindenberg scheiden sich die Geister:

    „Was ich von Anfang an nie mochte, war diese sogenannte Szenensprache, die teilweise sowas von blöde ist, die auch kein Mensch spricht – Gott sei Dank. Das soll irgendwie proletarisch sein, so locker – mein Gott, strengt der Mensch sich an, locker zu sein.“ hat Rio Reiser sich zu ihm geäußert.

    Die meisten allerdings halten ihn für genial. Seine Songs behandeln sowohl gesellschaftliche als auch private Themen und mit seiner sehr eigenen Art Dinge zu formulieren ist Udo unersetzbar.

    Sein Lebenswerk

    Sein drittes Album „Alles klar auf der Andrea Doria“ brachte ihm 1973 den Durchbruch, seitdem veröffentlicht er fast jedes Jahr ein neues Album.

    Die Tatsache, dass er schon mehrfach für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde lässt den gebürtigen Gronauer, der am 17. Mai  seinen 67. Geburtstag feier noch lange nicht ans Aufhören!

    1973 hat er sich auf seine erste Tour begeben, mittlerweile hat er unglaubliche 42 Alben und 9 Kompilationen auf der Haben-Seite.

    Udo stürmt live und unplugged die Charts

    Im Juni 2011 hat er sich auf neue Pfade gewagt und in der Hamburger Kampnagelfabrik  vor etwa 300 Zuschauern ein einzigartiges Album aufgenommen:

    Udo Lindenberg: MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic

    Mit Clueso, Jan Delay, Inga Humpe, Stefan Raab und vielen anderen Gastmusikern stürmte er live und unplugged die Charts, Kritiker lobten besonders „herzliche Umarmungen und tolle Duette“.

    Wie gefällt euch das Acoustic-Album?

    Eure Meinung interessiert uns: Wie steht ihr zum Unplugged Werk von „Udolito“?

    Schreibt uns eure Gedanken einfach unter dem Artikel in die Diqus-Funktion.


    Udo Lindenberg — Cello – MyVideo

    Martin Glashauser - Redaktion
    Über Martin Glashauser - Redaktion (170 Artikel)
    .

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *