Endlich andere Musik.
  • Martin bloggt: Endlich wieder Lautsein

    3 Jahre

    Mehr als 3 Jahre ist es nun schon her. Damals wurde ich zum letzten Mal in der Öffentlichkeit laut.

    Lautsein ist nicht immer beliebt, die Leute mögen unauffällige, dezentere Töne und unterschwellige Botschaften. 

    Lautsein ist da meistens nicht erwünscht.


    Viele schotten sich deshalb auch ab. Verschließen ihre Ohren mit mehr oder weniger modischen Kopfhörern, entziehen sich der Außenwelt, um sich mit ihrem iPod in den selbstgewählten Soundtrack ihres Lebens zu begeben.

    Das kann man als Entspannung bezeichnen oder als Entzug von Zugänglichkeit. Man macht es gerne, denn meistens ist es für den Außenstehenden leise. Nur für das Individuum laut. Wenn man so will.

    Und gerade deshalb fehlt es mir. Vor 3 Jahren war ich zum letzten Mal richtig laut. Es war brachial, ohrenbetäubend, hart und mitreißend. Aber nicht nur für mich. Sondern für alle, die dabei waren.

     

    Die leisen Töne

    Nach meinem letzten Mal Lautsein, habe ich mich viel mit leisen Tönen beschäftigt. Die Unplugged-Variante des Lebens, die mit bekannten Liedern und Refrains zum Mitsingen aufwartet, um die feierfreudige Kultur mit der nachdenklichen zu verbinden

    Ich mag diese stillen Töne. Sie sind dankbarer als man denkt und geben das Gefühl, in einer Art melancholischen Feier nicht alleine zu sein. Vielleicht ist sie deshalb fast überall willkommen.






    Unersetzbar lautstark

    Aber die liebenswerten stillen Töne des Lebens können die Energie des Lautseins nicht ersetzen.
    Deshalb habe ich mir Verbündete gesucht. Wir haben uns gegenseitig hochgepusht und uns vorgenommen, gemeinsam endlich wieder laut zu sein. So laut, dass es jeder hören kann, der es will. Und auch so Mancher, der es unfreiwillig tut.

    Sei auch du laut

    Und am Samstag, den 18. August ist es so weit. Es wird verdammt heiß in Deutschland und wir werden laut.
    Gemeinsam mit anderen lautstarken Gruppen feiern wir das Ende der Stille. Wenn auch nur einen Abend lang. Und ich freue mich schon riesig darauf!

    Es werden Energie und Schweiß fließen, Gitarren und Becken erklingen, Boxen und Kehlen schreien, getanzt und gepoged werden.

    Denn wir werden wieder laut. Endlich.
    Und wir laden euch dazu ein.

    Zum Lautsein…


    Euer Martin

    Martin Glashauser - Redaktion
    Über Martin Glashauser - Redaktion (170 Artikel)
    .

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *