Endlich andere Musik.
  • PKW-Absatzflaute und niedrige Zinsen: Die Zeiten für Autokäufe auf Kredit sind gut

    PKW Absatzflaute

    kennz

    Die Zinsen für Ratenkredite sind historisch niedrig und der PKW-Markt durchläuft eine Talsohle: Die Zeiten für Autokäufer waren lange nicht mehr so gut wie heute. Der Königsweg zum günstigen Fahrzeug: Mit einem Bankkredit als Barzahler auftreten und hohe Rabatte aushandeln!

    Der weltweite PKW-Markt ist derzeit von mehreren dämpfenden Entwicklungen geprägt: Die Zahl der Neuzulassungen in Europa sinkt infolge der Wirtschaftskrise bereits seit Jahren und hat den Anteil Europas am weltweiten Automarkt von 25 Prozent im Jahr 2009 auf 16 Prozent im Jahr 2013 schrumpfen lassen. Der amerikanische Automarkt wächst nur schleppend und auch der Boom in China flacht deutlich ab. Die Konsequenz: Globale Überkapazitäten bei fast allen Herstellern.

    Schwache Nachfrage + Konkurrenzdruck = Verhandlungsspielraum

    In stagnativen Marktphasen geht des Autoherstellern nicht primär um hohe Margen, sondern um relative Marktanteile. Die werden mit hohen Rabatten verteidigt: Bis zu 25 Prozent Nachlass auf den Listenpreis sind bei Neuwagen möglich. Vielen Käufern ist ihre merktbedingt starke Verhandlungsposition gar nicht bewusst: Sie verzichten auf die Hälfte des möglichen Rabatts und schließen eine vermeintlich günstige Händlerfinanzierung ab.

    Das einzige Argument der Händler für diese Kredite sind niedrige Zinssätze. Doch auch das zieht derzeit nicht: Infolge der Krise ist das Zinsniveau auf einen historischen Tiefstand gesunken. Ratenkredite mit 60 Monaten Laufzeit sind für Kunden mit durchschnittlicher Bonität bei den günstigsten Anbietern zu Effektivzinssätzen unter 4,00 Prozent erhältlich.

    Beispielrechnung: Zusätzlicher Rabatt übersteigt Zinskosten

    Wolfgang Lohr, Chefredakteur des Verbraucherportals autokredit.com rechnete für uns ein marktübliches Fallbeispiel durch: Der Listenpreis eines Fahrzeugs betrage 20.000 Euro. Ein Händler bietet 10 Prozent Rabatt und eine zinsfreie Ratenzahlung über 60 Monate an: Die Monatsrate beträgt dann 300 Euro und die Gesamtkosten 18.000 Euro. Alternativ dazu kann der Käufer 25 Prozent Rabatt herausschlagen, wenn das Fahrzeug bar bezahlt wird.

    Der Barzahlungspreis in Höhe von dann 15.000 Euro kann mit einem Ratenkredit über 60 Monate finanziert werden. Bei einem (bei mehreren Anbietern mit bonitätsunabhängiger Verzinsung erhältlichen) Effektivzins von 4,75 Prozent summieren sich die Gesamtkosten auf 16.830 Euro insgesamt bzw. 280,50 Euro monatlich. Gegenüber dem Händlerangebot mit 10 Prozent Rabatt und 0,00 Prozent Zinsen entspricht das einer zusätzlichen Ersparnis von 6,50 Prozent.

    Autokreditvergleich lohnt sich

    Die Ersparnis setzt die Finanzierung des Kaufpreises mit einem zinsgünstigen Ratenkredit voraus. Der Wettbewerbsdruck auf dem deutschen Kreditmarkt ist derzeit sehr hoch, so dass Verbraucher bei den meisten Direktbanken sowie vielen Filial- und Regionalbanken mit günstigen Konditionen rechnen können. Dennoch lohnt sich ein Vergleich: Bereits ein Zinsunterschied von lediglich 1,00 Prozent kann über die Gesamtlaufzeit mehrere hundert Euro ausmachen.

    Die günstige Konstellation eines Käufermarktes sollte nicht zu übereilten Entscheidungen verleiten: Vieles spricht dafür, dass sich in einem Jahr nichts Wesentliches an der Situation geändert haben wird. Die Kreditzinsen in der Eurozone werden schon allein aufgrund der Wirtschaftskrise noch lange niedrig bleiben. Die gewachsene Bedeutung des chinesischen Automarktes erhöht auch die Abhängigkeit der Hersteller vom Reich der Mitte. Flacht das Wachstum dort weiter ab vergrößern sich die aus Käufersicht vorteilhaften Überkapazitäten.

     

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *