Endlich andere Musik.
  • Die streng geheimen Bilderberg-Konferenzen

    Verschwörungstheoretiker aufgepasst: Illuminaten, Freimaurer und Templer waren gestern – die Bilderberg- Gruppe ist der aktuelle Verschwörungshit!
    Wer sind die Bilderberger? Was wird bei den geheimen Treffen beschlossen? Wieviel Macht haben sie?

    1954 fand die erste dieser Konferenzen im niederländischen Hotel de Bilderberg in Oosterbeek statt.
    Seitdem werden jährlich Geheimtreffen, an verschiedenen Orten, abgeschottet von der Öffentlichkeit, abgehalten.
    Teilnehmer dieser Veranstaltung sind weltweit einflussreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Militär, Politik, Medien, Hochschulen und Adel – es treffen also ungeheure Macht auf schier endloses Geld… in den Händen sterblicher Menschen.
    Liste der Bilderberg Mitglieder

    Die Tatsache, dass die besprochenen Themen niemals an die Öffentlichkeit durchsickern, bietet viel Raum für Verschwörungstheorien. Man behauptet, hier, bei den Bilderberg-Konferenzen, trifft sich die eigentliche „Weltregierung“, die Puppenspieler, mit den nationalen Regierungen als ihre Marionetten.
    Diese Organisation aus nicht-gewählten Privatpersonen will, so sagt man sich, die Ziele der Wenigen gegenüber den Zielen der Mehrheit durchsetzen.

     

    „Immer mehr Menschen verschiedener europäischer Regierungen und in der EU-Regierung begreifen, dass die wirklichen Entscheidungen auf globalen Treffen wie dem der Bilderberger getroffen werden.“ so Alex Jones, Radiomoderator und politischer Kommentator aus Austin im US-Bundesstaat Texas.

    Auch Daniel Estulin, russischer Journalist, setzt sich seit Jahren mit den Bilderbergern kritisch auseinander. Er sagt „die Regierungen haben längst keine Kontrolle mehr“.  Hier spricht er 2010 den, in seinen Augen, Ernst der Lage vor dem europäischen Parlament direkt an:

    TEIL 2 

    Eine der wohl bekanntesten und umstrittensten Theorien über die Machenschaften und Auswirkungen der „Bilderberg Gruppe“ sind folgende:

    1.
    Die Ölkrise 1973, mit der angeblich Währung und Wirtschaft der USA gestützt werden sollten. Die künstliche Verknappung des Rohöls soll auf der Konferenz von 1973 in Saltsjöbaden beschlossen worden sein.

    2.
    Die deutsche Wiedervereinigung von 1990; angeblich „beschlossene Sache“ nach der Konferenz 1988 in Telfs-Buchen, zu der auch der damalige Kanzler Helmut Kohl eingeladen worden war.

    3.
    Den Irakkrieg von 2003, der dadurch ermöglicht worden sei, dass die nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ursprünglich Osama bin Laden geltende Aggression der westlichen Welt gezielt auf den eher unbeteiligten irakischen Diktator Saddam Hussein umgelenkt wurde.

    4.
    1991 soll Bill Clinton, damals noch Gouverneur von Arkansas, an der Konferenz teilgenommen haben und dort auf das Projekt des nordamerikanischen Freihandelsabkommens eingeschworen worden sein. Er habe Unterstützung zugesagt. Ein Jahr später wurde er Präsident. Am 1. Januar 1994 trat das Abkommen in Kraft.

    Natürlich muss man diesen Theorien mit Skepsis gegenüber treten, es wurde ja noch nichts bewiesen! Uns Normalsterblichen bleibt weiterhin nur übrig zu munkeln und tuscheln…wie so oft.

    Mehr Verschwörungstheorien 

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *