Endlich andere Musik.
  • Weezer

    "absoradi-21","Operation"=>"ItemSearch","Keywords"=>$searchitem,"SearchIndex" => "MP3Downloads","ResponseGroup"=>"ItemAttributes,Offers,Images","Count"=>"4","MinimumPrice"=>"300"), $public_key, $private_key); if ($pxml === False) { echo "Did not work.\n"; } else { ?> Items->Item[0]->ItemAttributes->Title != "") { ?>

    Bei Amazon kaufen

  • Items->Item[1]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[2]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[3]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[0]->ItemAttributes->Title != "") { ?>

    Mit der Gründung der Band Weezer 1992 konnte Rivers Cuomo mit Jason CropperMatt Sharp und Pat Wilsonzusammen den ersten Schritt in Richtung des lang gehegten Traums, Popstar zu werden, machen. Und schnell folgte auch der zweite Schritt. Bereits 1994 wurde das selbst-betitelte Debut zum Hit, obwohl die Band schon nach dieser kurzen Zeit nicht mehr in der Urbesetzung bestand. Weezer gelang der Durchbruch schließlich nicht nur in den USA, sondern auch in Europa, weil sie wohl eben zur richtigen Zeit mit dem richtigem Album am richtigen Ort waren. Nach mehreren Millionen verkauften Platten und mehreren MTV–Awards beginnt dann allerdings das wilde Auf und Ab der Weezer-Karriere. Mit dem zweiten Album „Pinkerton“ (1996) wollte Weezer durch härtere Gitarrenklänge und tieferen Sinn der Texte den Kritikern jeglichen Wind aus den Segeln nehmen, dennoch konnte nicht an den Erfolg des ersten Albums angeknüpft werden. Es folgten einige harte Jahre für die Fans, denn es wurde ruhig um Weezer und es war unklar, ob noch einmal etwas Neues veröffentlicht werden würde. Doch die Truppe hatte sich nicht abschrecken lassen und arbeitete bereits 2000 an einem neuen Album, nachdem ihre Konzerte ausverkauft waren und überwältigten. Und Bereits ein Jahr später hatte das Warten für die Fans ein Ende, das neue Album „Weezer“, auch „The Green Album“ genannt, kam auf den Markt. Nach einem weiteren Album „Make Believe“ (2005) mussten die Fans wiederum zittern. Doch dann ging es wider erwarten Schlag auf Schlag, denn Weezer veröffentlichte in den darauffolgenden Jahren gleich mehrere Alben: „Weezer“ (The Red Album)2008, „Raditude“ 2009 und „Hurley“ 2010. Die Band sorgte folglich immer für ausreichend Spannung unter den Fans.

    Kommentar hinterlassen