Endlich andere Musik.
  • The Clash

    Bei Amazon kaufen

    Die 1976 in der ersten Welle der englischen Punkbewegung gegründete Band, die sich ursprünglich aus Paul SimononMick JonesTerry ChimesKeith Levene und Frontmann Joe Strummer zusammensetzte, gilt als eine der einflussreichsten frühen Punkbands. Sie vereinten in ihrer politisch angehauchten Musik experimentell den Punkrock, mit Discosound, Reggae und etlichen anderen Stilen. Bereits 1977 stürmten sie mit ihrem ersten Album The Clash die Charts, welches in Amerika zur meist verkauften Importplatte aller Zeiten wurde. Selbst die Trennung von Terry Chimes (Ersatz:Topper Headon) nach so kurzer Zeit tat dem Erfolg keinen Abbruch, denn auch das zweite Album „Give ‚Em Enough Rope“(1978) schaffte es in den britischen Charts auf Rang zwei und löste in den USA Begeisterungsstürme aus. Und bereits fünf Monate später, im Dezember 78, veröffentlichte die Truppe ihr bekanntestes Album „London Calling“, in dem sie ihre Vielseitigkeit und ihr politisches Engagement zugleich zum Ausdruck brachte. Das Miteinander von Reggae, Ska, Rockabilly und wildem Punkrock in London Calling war schließlich ein Meilenstein des Genres. Mit dem Album Sandinista begann die Glanzzeit der Band langsam zu verblassen und ein erneuter Besatzungswechsel mit daraus resultierenden Unstimmigkeiten sorgte schließlich für den endgültigen Absturz der Band. Entgegen der Ende der 90er-Jahre auftretenden Wiedervereinigungsgerüchte blieb es ruhig um die Band. 2002 ist Joe Strummer verstorben – ein Jahr später wurden The Clash in der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *