Endlich andere Musik.
  • Mutya Buena

    "absoradi-21","Operation"=>"ItemSearch","Keywords"=>$searchitem,"SearchIndex" => "MP3Downloads","ResponseGroup"=>"ItemAttributes,Offers,Images","Count"=>"4","MinimumPrice"=>"300"), $public_key, $private_key); if ($pxml === False) { echo "Did not work.\n"; } else { ?> Items->Item[0]->ItemAttributes->Title != "") { ?>

    Bei Amazon kaufen

  • Items->Item[1]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[2]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[3]->ItemAttributes->Title != "") { ?>
  • Items->Item[0]->ItemAttributes->Title != "") { ?>

    Sugababes‘ Solo-Star

    Rosa Isabel Mutya Buena (*21.05.1985 in Kingsbury) gehört zur Gründungsbesetzung der zweiterfolgreichsten britischen Girl-Group: Sugababes. Ende 2005 hat sie ihren Ausstieg bekannt gegeben.

    George Michael greift britischen Jung-Musikern gern mal unter die Arme (z.B. auch Robbie Williams) und so hat er Mutya 2006, sozusagen als Durchlauferhitzer zu ihrem Solo-Start, ein Duett geschenkt: This Is Not Real Love.
    Die größten Erfolge ihrer Songs haben sie jedoch meist auf den Inseln abgespielt. Da sich ihre Familie aus chinesischen, philipinischen und irischen Wurzeln zusammensetzt, sind ihre Alben auch in Irland sehr erfolgreich.

    Schon die Ähnlichkeit zwischen ihrer Single Real Girl und Lenny Kravitz It Ain’t Over Til It’s Over entdeckt? Hier eine Verdeutlichung auf YouTube.

    2009 saß sie gemeinsam mit La Toya Jackson und Coolio für die UK TV-Show Celebrity Big Brother im Container

    Kommentar hinterlassen