Endlich andere Musik.
  • Till Schweiger Superstar

    Endlich ist es soweit, unser aller Idol Til Schweiger wird geadelt und darf als Tatort-Kommissar in Hamburg das öffentlich rechtliche Fernsehen von Kriminellen und Bösewichten befreien!

    Nun sind jedoch einige Stimmen laut geworden, die Til Schweiger als nicht begabt genug, als überbewerteten Schönling oder – Gott bewahre – gar als den Lukas Podolski der Schauspielkunst ansehen.

    Natürlich sehen wir das ganz anders und werden deshalb in drei kurzen Schritten erklären, warum Schweiger unser persönlicher Godfather der Film-und-Fernseh-Leinwand ist.

    1. Die Schauspielschule des Zoolanders:

    Eigentlich, so sagt zumindest Wikipedia, wurde Til an der Schauspielschule des Kölner Theaters Der Kellerausgebildet. Ist das schon aller Ehren wert, so kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erkennen, dass er noch weitere Ausbildungen durchlaufen haben muss.

    Wir haben dafür in monatelanger Arbeit eine langwierige Mimik-Analyse ausgeführt, deren Ergebnisse wir euch nun in einer Weltpremiere (ähnlich pompös wie einst deutsche B-Klasse-Filme auf Sat1) eröffnen dürfen!!!

    Wir haben ihn gefunden, das ultimative Vorbild, das den Schweiger Til zu internationalem Ruhm verholfen hat! Und dabei handelt es sich um einen ganz großen der Filmgeschichte. Eine Vorbild in Flexibilität, Optik und Gewitztheit; ein Sex-Symbol vor dem Herrn, beliebt bei Jung und Alt: ich spreche natürlich, von dem Zoolander! Kein Wunder, dass Til Schweiger es zum Lieblingsobjekt der deutschen Damenwelt geschafft hat, denn er hat sich an einem Elite-Model orientiert. Wie exakt Til dessen Gesichtszüge mittlerweile beherrscht, soll durch eine kleine Gegenüberstellung der vier besten Posen verdeutlicht werden:

    Klick => Zoolander vs Til Schweiger

    2. Filmische Klassiker:

    Unzählige Male hat Til Schweiger auch filmisch bewiesen, dass er wirklich nicht nur stumpfsinnige Einheitsrollen, sondern auch mühelos Charaktere mit Niveau verkörpern kann. Es wäre mühselig alle zu nennen, deshalb hier ein kurzer Abriss:

    Manta Manta: Im Jahre 1991 bereits spielt der frühreife Til den gewitzten Autotuner Berti, der heldenhaft mit seinen Manta versucht, den großkotzigen Mercedesfahrer Axel in die Schranken zu weisen. Eine Geschichte von Klassenkampf und Ehrenmännern:

    King Arthur: 2004 beweist er erneut schauspielerische Gewitztheit, als er im dem Blockbuster den Sohn des Sachsenkönigs Cerdic spielt. Nur Cerdic selbst ist noch erfahrener und klüger als Til in der Rolle des Cynric. Naja und der vermutliche bösartige Widersacher König Arthur ist leider noch ein Stück besser drauf und versenkt Til und Vater schließlich auf einer Eisscholle. Trotzdem eine klasse Rolle des angehenden Superstars:

    Far Cry: 2008 freuten sich viele Zocker auf die Verfilmung eines Videospiels. Wer wenn nicht Til Schweiger sollte den Elitesoldaten Jack Carver besser verkörpern? Als völlig verkannter Pazifist versucht dieser nun ein geheimes Experiment aufzudecken, wodurch es dem bösartigen Widersacher Dr. Krieger gelingen kann, genetisch mutierte Super-Soldaten zu erschaffen. Anstatt mit brachialer Gewalt und Feuerlust, schafft Schweiger es jedoch durch Diplomatie und Redegewandtheit das Blatt zu wenden. Ein unspektakulärer Film, der es allerdings schafft ohne Schießereien und Explosionen auszukommen, dafür mit vielen guten Gesprächen und feinfühligen Schauspielern:

    3. Die Bildung:

    Viele Kritiker Schweigers vermuten ihn ja auf Unterstufen-Bildungsniveau. Was sie nicht wissen: Til hat natürlich das Abitur! Und das war nicht das Ende seines Bildungsweges. Nach dem Wehrdienst studierte er Germanistik auf Lehramt. Nun gut, anscheinend war ihm das Studium nicht anspruchsvoll genug, obwohl ihn viele Mädchen wohl gerne als Deutschlehrer gesehen hätten, brach er es ab. Zu Höherem berufen vertiefte sich Til danach in das Studium der Medizin. Zweifellos war auch dies ihm nicht gut genug, denn er brach es schweren Herzens ebenfalls ab. Kaum vorzustellen was er der Frauenwelt angetan hätte, wenn er den Weg bis zum völlig ausgebuchten Gynäkologen zu Ende gebracht hätte. Gut dass er letzten Endes zur Schauspielerei gefunden hat, denn nur so kann er alle an seiner Lichtgestalt teilhaben lassen.

    Ich denke, durch unsere schwerwiegende Beweislast konnten wir auch die letzten Skeptiker überzeugen, das Tilmann Valentin Schweiger nicht nur eine gute Besetzung für Deutschlands beliebteste Krimi-Serie ist, sondern die Ernennung zum Tatort-Kommissar die einzig logische Konsequenz für einen äußerst begabten jungen Mann war…

    Martin Glashauser - Redaktion
    Über Martin Glashauser - Redaktion (170 Artikel)
    .

    Kommentar hinterlassen

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *